Aufrufe
vor 3 Monaten

24 Stunden | 03/2017

  • Text
  • Unternehmen
  • Mitarbeiter
  • Chemnitzer
  • Arbeit
  • Chemnitz
  • Menschen
  • Freiberger
  • Zudem
  • Zeit
  • Wohnen
  • Stunden

······························································································································································································································································································································· „Die Lage ist zentral, für Besucher gut erreichbar und verspricht aufgrund ihrer grünen und ruhigen Umgebung Erholung für die Bewohner.« VISIONÄR: Fensterfronten versprechen ein helles Wohnen hinter historischer Fassade. Grafik: DH-Projekt Baubetreuungs- und Projektentwicklungsgesellschaft mbH · Im Grünen und doch zentral: In Hilbersdorf entsteht der Katharinenhof am Albertpark In Chemnitz entsteht eine besondere Einrichtung. Im Haus „Katharinenhof am Albertpark“ werden künftig mehr als 80 Menschen eine liebevolle Pflege und Versorgung genießen können. Im Stadtteil Hilbersdorf verwandelt sich derzeit ein ehemaliges Reichsbahngebäude mit großzügigem historischen Verwaltungsbereich in ein hochmodernes Zentrum für Menschen mit Anspruch auf Pflegegrad. Das denkmalgeschützte Gebäude bietet den idealen Rahmen für ein 3803288-10-1 Zentrum mit Zukunft: In individuell geschnittenen Zimmern mit einer Größe von 15 bis 22 Quadratmetern können Menschen, die im Leben Unterstützung benötigen, künftig ihre Privatsphäre finden. Stephan Hüssen, Geschäftsführer der Seniorenwohn- und Pflegeanlage Betriebs-GmbH Katharinenhof, erklärt: „Jedes Zimmer hat einen eigenen sanitären Bereich. Das trägt zur Lebensqualität in unseren Zentren bei.“ Das Unternehmen ist seit vielen Jahren im Bereich Wohnen und Pflege für ältere Menschen aktiv. Der Katharinenhof betreibt Pflegewohnanlagen und Seniorenresidenzen in vier Bundesländern – in Berlin, Brandenburg, Niedersachsen und natürlich in Sachsen. Derzeit verfügen die Häuser insgesamt über eine Kapazität von 2.000 Plätzen in 20 Einrichtungen. Die neue Chemnitzer Pflegeeinrichtung am Albertpark soll vor allem durch seine hellen Räume, die großzügigen Wohn- und Freizeitbereiche für ein entspanntes Treffen mit den Mitbewohnern und Besuchern überzeugen. Stephan Hüssen: „Wir bieten auch Menschen mit Demenz ein Zuhause, in dem sie sich wohlfühlen können und rund um die Uhr sicher umsorgt sind.“ Im Erdgeschoss entsteht dafür ein gerontopsychiatrischer Pflegebereich mit einem eigenen kleinen, geschützten Garten.“ Er wird vor allem großzügigen Raum für Bewegung bieten, Lust auf Düfte, Farben und Klänge der Natur machen. „Durch einen angelegten Rundweg bieten wir den dementiell erkrankten Menschen Sicherheit in der Natur.“, so Hüssen weiter. Im Oktober 2016 starteten die Bauarbeiten für das neue Pflegezentrum. Seitdem haben immer wieder Passanten, viele davon aus der nahen Umgebung, hinter die Zäune geschaut, was sich auf der Baustelle so tut. „Wir wollen zum Ende dieses Jahres die Einrichtung eröffnen“, sagt Stephan Hüssen. Bis dahin können sich Familien und Freunde nach einem Platz für ihre versorgungs- und pflegebedürftigen Angehörigen oder Mitmenschen erkundigen. „Die Lage ist zentral, für Besucher gut erreichbar und befindet sich in grüner und ruhiger Umgebung“, so Hüssen. Mitte April eröffnet dafür das Katharinenhof-Beratungsbüro in der Hilbersdorfer Straße 40.

······························································································································································································································································································································· „Ein Arbeitsleben lang habe ich so einen Arbeitgeber gesucht. Kurz vor der Rente habe ich ihn gefunden.« PERSPEKTIVE: Zuverlässiges und empathisches Personal wird ab sofort im Pflegeheim „Katharinenhof am Albertpark“ gesucht. Fotos: Katharinenhof Neue Chance am Arbeitsmarkt: Die Perspektive im Katharinenhof am Albertpark Das ich immer einen Ansprechpartner habe und jeder mir hilft. Vor Prüfungen wird viel Rücksicht auf mich genommen und ich bekomme genug Zeit. Jeder will das ich mit der Ausbildung schnell fertig werde.“ „Ein Arbeitsleben lang habe ich so einen Arbeitgeber gesucht. Kurz vor der Rente habe ich ihn gefunden. Wir haben Spaß an der Arbeit und pflegen geht auch ohne Stress. Super Team und tolle Chefs, die hören zu und finden klare Worte.“ Es sind nur zwei Zitate von Mitarbeitern, die für das Unternehmen Katharinenhof Seniorenwohn- und Pflegeanlage Betriebs- GmbH tätig sind. Ihnen ist klar: Sie arbeiten für ein qualitätsbewusstes und wachstumsorientiertes Unternehmen, welches auch als Arbeitgeber zu den Besten der Branche gehören will. „Wir sind einfach überzeugt“, sagt Geschäftsführer Stephan Hüssen, „dass in der Pflegebranche nur erfolgreich ist, wer gut ausgebildete Mitarbeiter langfristig an sich binden kann.“ Der Katharinenhof sorgt für Bedingungen, unter denen die Arbeit Spaß macht und die Freizeit planbar bleibt. Für das neue Pflege- und Seniorenzentrum „Katharinenhof am Albertpark“ im Chemnitzer Stadtteil Hilbersdorf werden nun ebenfalls Mitarbeiter gesucht. „Wir wollen uns ein vertrauensvoll arbeitendes Team aufbauen, auf dass sich nicht nur die künftigen Bewohner und deren Angehörigen verlassen können. Eine enge Gemeinsamkeit soll auch innerhalb der Mannschaft entstehen“, wünscht sich der Chef. Gesucht werden deshalb Mitarbeiter in vielfältigen Arbeitsbereichen. Ganz klar: Dringend benötigt werden Pflegefachkräfte und Pflegeassistenten. Egal ob für die Ausbildung oder den weiteren Berufsweg: Die Aussichten sind rosig. Denn es ist ein Beruf mit vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten und sehr guten Aufstiegschancen, da mit der stetigen Professionalisierung der Pflegebranche immer mehr Spezialisierungen verbunden sind. Aber auch Ergotherapeuten, Betreuungsassistenten und Köche sowie gastronomisches, technisches und hauswirtschaftliches Servicepersonal können im neuen Chemnitzer Pflegezentrum eine Anstellung finden. Den Personalverantwortlichen des Unternehmens ist eine gesunde Work-Life-Balance der Mitarbeiter wichtig. Einsatzpläne werden beispielsweise langfristig und gründlich im Vorfeld ausgearbeitet, damit für die Angestellten auch private Aktivitäten zuverlässig planbar bleiben. · 3803287-10-1