Aufrufe
vor 4 Monaten

Abschied | 04/2017

  • Text
  • Abschied
  • Chemnitz
  • Menschen
  • Zeit
  • Trauer
  • Bestattung
  • Trauerfall
  • Verstorbenen
  • Vorsorge
  • Beispielsweise

Abschied TRAUERFALL Mit Bestattungsunternehmen im Gespräch: Für mich ist es ein Geschenk, die Menschen begleiten zudürfen Foto: Ilka Ruck Martina Spindler-Lang steht den Angehörigen mit viel Verständnis zur Seite. Der Tod kommt immer zu früh, auch wenn man ihn erwartet hat, das weiß Martina Spindler-Lang die Inhaberin von „Amoroso Bestattungen“ in Limbach-Oberfrohna nur zu genau. Deshalb steht sie und ihre Mitarbeiter den Hinterbliebenen in dieser sehr schweren Zeit gern helfend zur Seite: „Bei einem Trauerfall ist vieles zu bedenken, zu entscheiden und zu erledigen. Oft bleiben jedoch die Angehörigen mit einem Gefühl von innerer Leere und Hilflosigkeit zurück, sie sollten wissen, wie hat der Mensch gelebt, welche Vorlieben hatte er und was war ihm wichtig. Deshalb möchten wir sie in dieser sehr schwierigen Zeit so weit wie möglich entlasten, unterstützen und begleiten. Wir hoffen, das Leid und die Sorge wenigstens etwas zu mildern.“ Der Tod ist ein Tabu-Thema über das kaum jemand zu Lebzeiten gerne spricht, es heißt Abschied. Doch für alle wäre es besser und leichter, sich rechtzeitig Gedanken zu machen, wie man sich die eigene Bestattung vorstellt. Im Todesfall ist es beruhigender, wenn bereits vorher alles bei einem Bestattungsinstitut, evtl. mit einer Bestattungsvorsorge hinterlegt wurde. So hat man als Angehöriger den Rücken frei, kann die Trauer viel besser bewältigen und im Sinne des Verstorbenen richtig handeln. Ich weiß, es ist schwer darüber zu sprechen, doch es gehört zum Leben dazu“, sagt Martina Spindler-Lang und macht zugleich Mut, die Hemmschwelle zu überwinden: „Wichtig ist vor allem zu klären, welche Art der Bestat- Anzeigensonderveröffentlichung 40

TRAUERFALL Abschied tung gewünscht wird und auf welchem Friedhof. Der Gang zum Friedhof mit den parkähnlichen Anlagen hilft den Hinterbliebenen beim Aufarbeiten der Trauer. Ein Grab sollte bewusst gewählt werden. Immer öfter erhalten wir Nachfragen zu einer Bestattung in der Natur, auf See, in einem Waldfriedhof oder im Friedwald. Auch das Bestattungshaus Amoroso hat bereits etliche Bestattungen in diesem Rahmen durchgeführt. Es ist beeindruckend die Stille zu erleben, das Zwitschern der Vögel und die Musik der Bläser zu hören. Es bewegt und viele wollen zurück zur Natur, auch die Seebestattungen gehören dazu. Für mich ist es eine wertvolle Aufgabe, dass ich dies alles für Sie vertrauensvoll ausführen darf und ich wünsche mir, dass sich immer mehr Menschen dieser Selbstverantwortung bewusst werden.“ I Bestattungsarten In Deutschland gibt es eine Vielzahl an Bestattungsarten. Diese unterscheiden sich in erster Linie nach der Beisetzung des Verstorbenen in einem Sarg (Erdbestattung) oder einer Urne (Feuerbestattung). Theoretisch sind Naturbestattungen (zum BeispielAscheverstreuung, Baumbestattung, Felsbestattung, Seebestattung) in Deutschland durch den gesetzlichfestgelegtenFriedhofzwangs nicht möglich.Aberauf Grund der gestiegenen Nachfrage nachdiesen Bestattungsformen wurden entsprechendeMöglichkeiten geschaffen (beispielsweise Friedwald). DIE ETE RUHE UNTER EIHEN FINDEN ADFRIEDHF SHNURGER AND FÜHRUNGEN FINDEN JEDEN DIENSTAG UM 10.00 UHR STATT. Anzeigensonderveröffentlichung WALDFRIEDHOF SCHÖNBURGER LAND 41