Aufrufe
vor 4 Monaten

Abschied | 04/2017

  • Text
  • Abschied
  • Chemnitz
  • Menschen
  • Zeit
  • Trauer
  • Bestattung
  • Trauerfall
  • Verstorbenen
  • Vorsorge
  • Beispielsweise

Abschied TRAUERFALL Das Traueressen Eine alte Tradition, die helfen kann, Trauer zu verarbeiten iStockphoto, ©FrankVinken Die Trauergäste nach einer Beisetzung noch zu einem gemeinsamen Essen einzuladen, ist eine weitverbreitete Tradition. Fast alle Kulturen in allen Regionen der Erde kannten diese Sitte. Neben dem Begriff Leichenschmaus werden unter anderen auch die Begriffe Trauerkaffee, Beerdigungskaffee oder Leichenmahl für das gemeinsame Essen verwendet. Ein Abschied in Würde und Dankbarkeit Noch einmal reden -von der Wärme des Lebens -von Trauer und Leid -von Liebe und Hoffnung Denny Müller Trauerredner und Trauerbegleiter Zeißstraße 83 ·09131 Chemnitz ·Telefon: 0371 91881513 ·Mobil: 0176 95876950 www.trauerredner-müller-chemnitz.de ·e-mail: trauerworte-chemnitz@web.de Anzeigensonderveröffentlichung 42

TRAUERFALL Abschied » Wasman tief in seinemHerzen besitzt, kann man nicht durch den Todverlieren.« Johann Wolfgang von Goethe DiesesZusammentreffen wird in der Regelvon den engstenAngehörigen des Verstorbenen organisiert. Nach dem offiziellen feierlichen Aktder Beisetzung solldie lockere Atmosphäre des Beisammenseins dazu dienen, demToten im Gespräch zu gedenken.Meist werden Anekdoten ausgetauscht, an gemeinsame Begebenheiten und Erlebnissemit dem Verstorbenen erinnert. Das Essen wird auchgenutzt,umsichfür diegezeigte Anteilnahmeund Unterstützung zu bedanken.Viele sehen dieses Trauermahl als einenwichtigen Bestandteilder Trauerbewältigung an.Dabei kann den Angehörigen vermittelt werden, dass das Leben trotz des Verlusts einesFamilienmitgliedes weitergeht.Zudem soll gezeigt werden, dass derTod zum Leben gehört. ihren Gedankenlieberallein sein,brauchen Stille, statt Trubel. Auch wenn Sie vielleicht die Entscheidung für bzw. gegen Leichenschmaus nicht teilen, akzeptieren Sie diese. Drängen Sie die Trauergäste auch nicht, die eine Einladung zum geselligen Beisammensein ausschlagen. Menschen haben zu diesem sensiblen Thema unterschiedliche Auffassungen und gehen auch sehr verschieden mit ihrer Trauer um. y Anzeigensonderveröffentlichung DieEinstellungzum Leichenschmaus ist sehr differenziert. Manchelehnen einederartige Veranstaltung schlicht aus Kostengründen ab.Immerhinist die Beköstigung einer größerenTrauergesellschaft sehr aufwendig und kann zu einer zusätzlichen finanziellen Belastung der Angehörigenführen.Andere sehen esals respektlos gegenüber denVerstorbenen an, wenn unmittelbar nachder Beisetzung eineFamilienfeier abgehaltenwird,inder viel gegessen, viel getrunkenund auchviel gelacht wird. Andere fühlen sich einfach nicht in der Lage, an einer geselligen Rundeteilzunehmen. Siemöchten mit 43