Aufrufe
vor 3 Monaten

Abschied | 04/2019

Abschied VORSORGE bestimmen kann und u.U. die Zustimmung der ihm folgenden Nacherben benötigt. Das ist bei Ehegatten meist so nicht gewollt!“, erläutert Notar Uerlings. Nicht nur bei komplexen Regelungswünschen empfiehlt sich also deshalb der Gang zum Notar, um die Möglichkeiten, die das Erbrecht bietet, bei der Gestaltung des Testaments zu nutzen und rechtssicher umzusetzen. 3. Größerer Gestaltungsspielraum Auf Patchwork-Familien und neue Lebenskonzepte ist das deutsche Erbrecht noch gar nicht eingestellt. So können nur Ehegatten oder eingetragene Lebenspartner gemeinsam ein handschriftliches Testament errichten. „Wenn andere Personen wie beispielsweise, nicht verheiratete Lebensgefährten oder Eltern mit ihren Kindern gemeinsam erbrechtliche Regelungen treffen wollen, kann dies wirksam nur über einen notariellen Erbvertrag erfolgen“, erläutert Notar Uerlings. Der Erbvertrag, den übrigens auch Ehegatten oder eingetragene Lebenspartner abschließen können, erlaubt darüber hinaus die Verbindung mit weiteren vertraglichen Abreden (wie z.B. Rentenzahlungen oder Pflegeleistungen) zwischen den Beteiligten und eröffnet so einen größeren Gestaltungsspielraum als ein Testament. 4. Kostenvorteile des notariellen Testaments Ein handschriftlich verfasstes Testament ist oftmals nur auf den ersten Blick kostengünstiger, denn bei einem notariellen Testament fallen einmalig Kosten für den Notar an. Aber die Erben brauchen dann in der Regel keinen Erbschein mehr. So kann der Erblasser seinen Erben durch die Errichtung eines notariellen Testaments nicht nur viel Aufwand und Zeit sparen, sondern vor allem auch Geld: Oftmals liegt das Vermögen der Testierenden zur Zeit der Errichtung des notariellen Testaments unter dem Wert des Nachlasses, der nach einem ganzen Notare Carmen Krause André Kuckoreit Notarin Stephanie A. Jost An der Markthalle 6 09111 Chemnitz Telefon: 0371 67530 Fax: 0371 6753159 E-Mail: info@notare-kjk.de www.notare-kjk.de Markt 3 09456 Annaberg-Buchholz Telefon: 03733 14030 Fax: 03733 140316 E-Mail: info@notarin-jost.de www.notarin-jost.de Anzeigensonderveröffentlichung 14

VORSORGE Abschied Erwerbsleben den Nachkommen vermacht wird. Da sich die Gebühr für das notarielle Testament nach dem Vermögen des Testierenden bei der Beurkundung und die Kosten eines Erbscheins nach dem Wert des Nachlasses im Todesfall richten, ist das notarielle Testament unterm Strich häufig deutlich günstiger als ein Erbschein. Regeln Eltern den Erbfall nach dem Erstversterbenden und dem Längstlebenden, gilt das sogar für zwei Erbfälle, also eine doppelte Ersparnis. 5. Amtliche Registrierung und Verwahrung Das notarielle Testament wird nach seiner Beurkundung von dem Notar unverzüglich beim Zentralen Testamentsregister der Bundesnotarkammer registriert und im Original in die besondere amtliche Verwahrung beim Amtsgericht verbracht. Dadurch wird sichergestellt, dass das Testament im Erbfall auch aufgefunden und vom Nachlassgericht eröffnet wird. y (Quelle: Notarkammer) Notar Andreas Birke Aue 23 – 27 09112 Chemnitz Telefon: 0371 382760 Fax: 0371 3827622 E-Mail: info@notar-birke.de Anzeigensonderveröffentlichung Notarin Elke Ossig Breite Straße 17 09337 Hohenstein-Ernstthal Telefon: 03723 42530 Fax: 03723 42533 E-Mail: notariat.ossig@ t-online.de Notar Dr. Stephan Gergaut Markt 6 08451 Crimmitschau Tel.: 03762 94160 Fax: 03762 941629 E-Mail: mail@notar-gergaut.de www.notar-gergaut.de 15