Aufrufe
vor 1 Monat

Abschied | 04/2019

Abschied STERBEBEGLEITUNG » Am intensivsten ist die Nähe beim Abschied « Prof. Dr. Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger 28 Herzenswünsche e.V. Herzenswünsche e.V. ist ein bundesweit tätiger Verein, der schwer kranken Kindern und Jugendlichen lang ersehnte Wünsche erfüllt. Rund 70 ehrenamtliche und drei hauptamtliche Helferinnen und Helfer bemühen sich, zu Eltern, Ärzten, Therapeuten und natürlich den betroffenen Kindern einen intensiven Kontakt aufzubauen, um so herausfinden, welcher Wunsch einem Kind neuen Mut und neue Kraft geben kann. Lukas Stern e.V. Seit 2016 erfüllt auch der Chemnitzer Verein Lukas Stern e.V. letzte Wünsche todkranker Menschen. Mit dem Namen wird an Lukas erinnert, der 2014 an Leukämie erkrankte und 2016 verstarb. Lukas wollte so gern einmal in einem Feuerwehrauto mitfahren und einen Affen streicheln. Daniela Lieberwirt (heute Vorsitzende des Vereins) erfuhr von diesem Wunsch, ergriff die Initiative, fand Unterstützer und erfüllte Lukas diesen Herzenswunsch. Seine Überraschung und unbändige Freude bewegte Daniela Lieberwirt emotional so stark, dass sie beschloss den Verein zu gründen, um auch anderen Menschen, Kindern und Erwachsenen, ihre letzten Wünsche zu erfüllen. y Sterben ist leben bis zuletzt. Wir spenden Nähe, Kraft und Trost. Sterben ist leben bis zuletzt. Sterben ist leben bis zuletzt. Wir spenden Wir spenden Nähe, Nähe, Kraft Kraft und und Trost. • Sterbende begleiten • Sterbende • Angehörige begleiten ermutigen • Sterbende begleiten • Angehörige • Trauernde ermutigen trösten • Angehörige ermutigen • Trauernde Telefon: • Trauernde 037298 trösten trösten 3100 Telefon: Mobil: Telefon: 0171 037298 6913448 3100 3100 Mobil: Mobil: 0171 0171 6913448 Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. e.V. Kreisverband Kreisverband Erzgebirge Erzgebirge Ambulanter Ambulanter Johanniter-Unfall-Hilfe Hospizdienst Hospizdienst e.V. Pflockenstraße Pflockenstraße Kreisverband 44, Oelsnitz Erzgebirge 44, Oelsnitz/Erzgeb. / Ambulanter Hospizdienst Pflockenstraße 44, Oelsnitz/Erzgeb. 1979-1 1979-1 1979-1 Anzeigensonderveröffentlichung

STERBEBEGLEITUNG Abschied Palliativwegweiser Angebote für Menschen in der letzten Lebensphase iStockphoto, © kosziv Anzeigensonderveröffentlichung Betroffene und Angehörige von sterbenden Menschen können sich im Internet auf einem bundesweiten Palliativwegweiser der AOK über Versorgungs- und Beratungsangebote in ihrer Nähe informieren. Dieses Angebot ist seit Oktober 2016 im Netz und nicht nur für AOK-Mitglieder interessant. Auf der Seite www.aok.de/pk/bayern/ medizin-versorgung/aok-palliativwegweiser/ haben die Nutzer die Möglichkeit, nach Eingabe von Postleitzahl oder Ort gezielt nach besonders qualifizierten Einrichtungen oder Hilfsangeboten zur Hospiz- und Palliativversorgung in ihrer Region zu suchen. Der Palliativwegweiser umfasst zahlreiche Informationen. Neben stationären Hospizen und Palliativstationen in Kliniken sind auch Hospizdienste, Pflegedienste mit Schwerpunkt Palliativversorgung und Teams der Spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) verzeichnet. Darüber hinaus sind in der Datenbank auch Ärzte mit der Zusatzbezeichnung Palliativmedizin enthalten. Ergänzt wird das Angebot durch Angaben zu Selbsthilfegruppen, Telefonseelsorge und zu Pflegeberatern. Die Nutzer können ihre Suchergebnisse nach bestimmten Kriterien filtern. So ist zum Beispiel eine gezielte Suche nach ambulanten Angeboten zur Betreuung von sterbenden Menschen möglich. Darüber hinaus bietet der Palliativwegweiser auch weiterführende Informationen zu den verschiedenen Angeboten der Hospiz- und Palliativversorgung sowie zu den Themen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung. y www.aok.de/pk/bayern/medizinversorgung/aok-palliativwegweiser/ 29