Aufrufe
vor 7 Monaten

Abschied | 04/2019

Abschied TRAUERFALL Todesfall – was nun? Die ersten schweren Schritte – eine Checkliste hilft Wenn der Verwandte zu Hause verstorben ist, müssen die Angehörigen einen Arzt informieren, der die Leichenschau durchführt und den Totenschein ausstellt. Dies sollte nach Möglichkeit der Hausarzt sein. Auch wenn es unsagbar schwerfällt, als Nächstes müssen die engsten Verwandten über den Todesfall informiert werden. Diese Nachricht zu überbringen, ist aufwühlend. Vielleicht können Sie jemanden aus dem Bekannten oder Verwandtenkreis bitten, Sie bei dieser Aufgabe zu unterstützen. Auch die Behörden sind zu informieren, d.h. konkret zunächst das Standesamt (spätestens am nächsten Werktag). Weiterhin muss innerhalb der ersten 36 Stunden nach dem Tod des Angehörigen ein Bestattungsinstitut mit der Bestattung beauftragt werden. Hier ist zu beachten, ob der Verstorbene eventuell mit einem bestimmten Bestatter einen Vorsorgevertrag abgeschlossen hat. Um hier keinen Fehler zu machen, sollten Sie vor dem Anruf bei einem Bestatter also die Unterlagen des Verstorbenen sichten. Wenn ein entsprechender Vertrag vorliegt, finden Sie im Ausweis, in der Geldbörse oder in einem Ordner mit persönlichen Dokumenten sicher einen Hinweis. BESTATTUNGSDIENST MARION TODT Neundorfer Str. 120 08523 Plauen Telefon: 03741-70 70 60 www.bestattungsdienst-todt.de info@bestattungsdienst-todt.de Checkliste nutzen In den folgenden Tagen und Wochen gibt es viel zu tun. Dies betrifft nicht nur die Vorbereitung der Beisetzung, sondern auch viele Details. So sind beispielsweise laufende Verträge zu kündigen beziehungsweise zu ändern. Ferner müssen sich die Hinterbliebenen um Nachlassangelegenheiten, Traueranzeige, Dankeskarten, Wohnungsberäumung und vieles mehr kümmern. Das ist ein sehr umfangreiches Themenfeld, in dem man schnell den Überblick verlieren kann. Damit Sie nichts vergessen, ist es hilfreich, mit einer Checkliste zu arbeiten. Wir haben für Sie eine solche Checkliste vorbereitet. Aber auch im Internet finden Sie solche Listen oder fragen Sie den Bestatter. Diese halten meist auch eine Checkliste bereit. y Anzeigensonderveröffentlichung 34

TRAUERFALL Abschied CHECKLISTE – DAS IST ZU TUN Anzeigensonderveröffentlichung In den ersten 36 Stunden › Arzt informieren, der die Leichenschau durchführt und den Totenschein ausstellt › Benachrichtigung der engsten Angehörigen › Prüfung, ob eine Bestattungsverfügung vorhanden ist (oder ob der Verstorbene Wünsche bezüglich der Bestattung geäußert hat) › Kontaktieren von Bestattungsunternehmen und Einholung von Angeboten › Erste Absprache mit dem Bestatter, welche Aufgaben und Dienstleistungen übernommen werden sollen › Veranlassen der Überführung des Verstorbenen In den ersten drei Tagen › Meldung des Todesfalls beim Standesamt zur Beantragung der Sterbeurkunden › Kranken- und Rentenversicherung informieren › War der Verstorbene noch berufstätig, den Arbeitgeber informieren › Trauerfeier und Ablauf der Beisetzung planen › Termine für Trauerredner, Friedhof, Kirche oder Trauerhalle absprechen › Details des Traueressens planen (Gaststätte bestellen und absprechen, was serviert wird, eventueller Tischschmuck) › Bestattungsart, Grabstätte und Blumenschmuck auswählen › Lebens- und Sterbegeldversicherung kontaktieren und Auszahlung des Betrages klären › Traueranzeige aufgeben und Druck von Trauerkarten veranlassen › Nachlassgericht kontaktieren und Erbscheine beantragen › Kündigung von laufenden Zahlungen, beispielsweise Zeitungsabos, Telefon, Internet usw. › Vereine und Organisationen kontaktieren, in denen der Verstorbene engagiert war und Mitgliedschaften kündigen › Abmeldung beim Sozialamt, eventuell beim ambulanten Pflegedienst und der Gleichen mehr › Erfolgte der Todesfall im Krankenhaus oder in einer Pflegeeinrichtung, Kleidung und persönliches Habe abholen Weitere Aufgaben › Verbleib von Kleidung, Haushaltsgegenständen, Möbeln usw. des Verstorbenen klären › Mietvertrag kündigen oder weitere Nutzung der Wohnung durch Erben klären › Haushaltsauflösung organisieren › Grabgestaltung und Grabpflege organisieren oder selbst übernehmen › Steinmetz mit der Gestaltung eines Grabmals beauftragen › Antrag auf Rentenfortzahlung (¼ Jahr) beim Rententräger stellen › Finanzamt kontaktieren (Steuererklärung, Abmeldung Kfz-Steuer) 35