Aufrufe
vor 6 Monaten

Abschied | 04/2019

Abschied ORT DER BESINNUNG Zeit heilt alle Wunden Trauer – Lernen mit dem Verlust zu leben iStockphoto, © PredragImages Zeit heilt alle Wunden, so heißt es tröstend. Und da ist viel Wahrheit dran. Auch wenn der Schmerz des Verlustes am Anfang unerträglich ist, so lässt er mit der Zeit nach. Wir müssen oft Abschied nehmen in unserem Leben. Dabei machen wir die Erfahrung, dass ein Abschied manchmal neue Türen öffnet, neue Perspektiven und neue Lebensinhalte ermöglicht. Die gebotenen Perspektiven anzunehmen, ist ein wichtiger Bestandteil der Trauerbewältigung. Das Wissen, dass ein Abschied neue Türen öffnet, ist zugleich Trost und Hoffnung. y 48

ORT DER BESINNUNG Abschied Grabpflege in professionellen Händen Ein schön gepflegtes Grab hilft bei der Trauerbewältigung Anzeigensonderveröffentlichung Viele Menschen haben nach dem Tod eines Angehörigen Angst, die Grabpflege nicht übernehmen zu können – entweder aus Gesundheitsund Altersgründen, aus Zeitmangel oder aufgrund der großen räumlichen Entfernung. Daher wird oft unter Zeitdruck eine Bestattungsform gewählt, die der Verstorbene nie gewünscht hätte. Und auch für die Hinterbliebenen ist es später schwer, Trauerarbeit zu leisten, wenn keine Grabstelle da ist. Wer sich nicht oder nicht mehr in der Lage sieht, die Pflege eines Grabes zu bewältigen, kann diese Aufgabe auch einem Friedhofsgärtner im Rahmen eines Grabpflegevertrages anvertrauen. „Die Neuanlagen werden nach Absprache und nach individuellen Wünschen der Angehörigen nach modernen gärtnerischen Gesichtspunkten hergerichtet und gepflegt“, informiert der Stollberger Gärner Detlef Albert. „Dazu gehört immer eine Fläche mit winterharten bodendeckenden Pflanzen, die gestalterisch nach den örtlichen Gegebenheiten in die Grabstelle einbezogen werden. Darüber hinaus gibt es eine Wechselbepflanzung dreimal jährlich saisonal mit blühenden Pflanzen. Die Rahmenbepflanzung mit langlebigen höher wachsenden Pflanzen am Grabstein rundet die Grabanlage ab. Ebenso werden der regelmäßige Schnitt der Bodendecker und der Austausch von Pflanzen vorgenommen, die durch Wetterunbilden Schaden genommen haben.“ In einem Grabpflegevertrag können viele individuelle Wünsche berücksichtigt wer- den. So können ein Gebinde zum Totensonntag oder Blumen zu den Gedenktagen vereinbart werden. Detlef Albrecht: „Die Grabpflege kann als Jahresvertrag ausgeführt werden. Dies wird am Jahresende berechnet und ist jährlich kündbar. Oder die Grabpflege kann langfristig – meist über die gesamte Liegezeit von 20 Jahren – über die Dauergrabpflegegesellschaft Sachsen e.V. vereinbart werden.“ Das ist vor allem für Erbregelungen sinnvoll oder als Vorsorge, wenn es keine direkten Hinterbliebenen gibt. Dabei wird die gesamte Rechnungssumme bei der Gesellschaft eingezahlt, die diese anlegt und treuhänderisch verwaltet. y Gärtnerei Albert Schneeberger Straße 2 · 09366 Stollberg Telefon 037296-2358 www.gaertnerei-albert.de E-Mail: post@gaertnerei-albert.de – Individuelle Trauerbinderei – Grabanlage – Grabpflege \Dialogfs\sonderprod\Trauermagazin 3352863-Gärtnerei Albert 49