Aufrufe
vor 2 Monaten

Abschied | 04/2020

  • Text
  • Magazin
  • Trauerfall
  • Bestattung
  • Beispielsweise
  • Chemnitz
  • Kinder
  • Verstorbenen
  • Trauer
  • Zeit
  • Menschen
  • Abschied

Abschied STERBEBEGLEITUNG sie ehrenamtlich unterwegs. Sie stellen ihre Freizeit zur Verfügung, um Menschen ihre letzten Herzenswünsche zu erfüllen. Das alles kostet den Patienten oder seine Familie nichts, der Herzenswunsch- Krankenwagen wird komplett aus Spenden finanziert und lebt vom Engagement der beteiligten Malteser. Projekt „Ein letzter Wunsch“ Das Projekt „Ein letzter Wunsch“ der Infinitas-Kay-Stiftung hat es sich ebenfalls zum Ziel gesetzt, Menschen in ihrer letzten Lebensphase diesen letzten Wunsch zu erfüllen, um den Betroffenen noch einmal Glück, Zufriedenheit und häufig das beruhigende Gefühl zu vermitteln, persönlich Wichtiges noch erlebt zu haben. Das Projekt regt darüber hinaus gesellschaftlich zur Auseinandersetzung mit den Themen Sterben und Tod sowie auch mit Fragen nach dem eigenen erfüllten Leben an. Herzenswünsche e.V. Herzenswünsche e.V. ist ein bundesweit tätiger Verein, der schwer kranken Kindern und Jugendlichen lang ersehnte Wünsche erfüllt. Rund 70 ehrenamtliche und drei hauptamtliche Helferinnen und Helfer bemühen sich, zu Eltern, Ärzten, Therapeuten und natürlich den betroffenen Kindern einen intensiven Kontakt aufzubauen, um so herausfinden, welcher Wunsch einem Kind neuen Mut und neue Kraft geben kann. Lukas Stern e.V. Seit 2016 erfüllt auch der Chemnitzer Verein Lukas Stern e.V. letzte Wünsche todkranker Menschen. Mit dem Namen wird an Lukas erinnert, der 2014 an Leukämie erkrankte und 2016 verstarb. Lukas wollte so gern einmal in einem Feuerwehrauto mitfahren und einen Affen streicheln. Daniela Lieberwirt (heute Vorsitzende des Vereins) erfuhr von diesem Wunsch, ergriff die Initiative, fand Unterstützer und erfüllte Lukas diesen Herzenswunsch. Seine Überraschung und unbändige Freude bewegte Daniela Lieberwirt emotional so stark, dass sie beschloss den Verein zu gründen, um auch anderen Menschen, Kindern und Erwachsenen, ihre letzten Wünsche zu erfüllen. y Wir vereinen Tradition und Moderne Bestattungsinstitut MEISTERBETRIEB ABSCHIED BEGLEITUNG VORSORGE Seit 1930 für Sie da! www.bestattung-schulze.de Lichtentanne Hauptstraße 78 08115 Lichtentanne Tel. 0375 – 241229 Zwickau Schumannplatz 3 Tel. 0375 – 39090299 Mülsen Apothekengasse 1 Tel. 037601 – 45 70 07 Reinsdorf Höchstädter Straße 6 Tel. 0375 – 6901955 Telefon: 0375-24 1229 Anzeigensonderveröffentlichung 24

STERBEBEGLEITUNG Abschied Pallium bedeutet Mantel Sterben so leidarm wie möglich gestalten Das lateinische Wort Pallium bedeutet Mantel. In diesem Sinne will die Palliativmedizin Patienten umhüllen und vor Schmerzen und unerträglichen Leid schützen, um so ein humanes Sterben in Würde zu ermöglichen. Ursprünglich wurde die Palliativmedizin für Tumorerkrankte entwickelt. Heute behandelt sie all jene Menschen, die an einer die Lebenserwartung begrenzenden Erkrankung leiden. Vor allem betrifft dies Patienten mit Krebserkrankung, aber auch mit verschiedenen Organerkrankungen oder neurologischen Erkrankungen. Der Unterschied zur sogenannten kurativen Medizin: Die kurative Medizin ordnet das Wohlbefinden des Patienten vorübergehend dem Ziel der Heilung unter. Das heißt, der Patient kann durch die Behandlung für einige Zeit leiden und sogar stärkere Schmerzen haben. Beispiel Zahnarzt: Wir leiden auf dem Zahnarztstuhl für einige Minuten, doch danach geht es uns besser und weil wir wieder kraftvoll zubeißen können, haben wir dank der Behandlung eine höhere Lebensqualität. Die Palliativmedizin hat einen anderen Ansatz. Bei ihr geht es darum, die Lebensqualität der schwerstkranken und sterbenden Menschen so weit wie möglich bis zum Tod zu erhalten – und Sterben zuzulassen. Es geht also nicht darum, das Leiden der Patienten durch irgendwelche Behandlungen zu verstärken, nur um letztlich dadurch das Leiden und Leben des Patienten um einige wenige Tage oder Wochen zu verlängern. Eine Lebensverlängerung um jeden Preis ist nicht das Ziel der Palliativmedizin. Sterben gehört zum Leben und Palliativmediziner möchten das notwendige Sterben so leidarm wie möglich gestalten. y Anzeigensonderveröffentlichung Einheimisches Familienunternehmen BESTATTUNGSHAUS MAIK BAUMANN Adam-Ries-Straße 6 ∙ 08062 Zwickau / Planitz Tag und Nacht, sowie an Sonn- und Feiertagen dienstbereit! Telefon: 0375 - 788 19 746 · Feuerbestattungen ab 740 € * · See- und Baumbestattungen · Individuelle Bestattungen · Traueranzeigen · Erdbestattungen ab 920 € * · Überführungstransporte · eigene Trauerhalle · kostenfreie Hausbesuche * (Preisangaben beziehen sich auf Bestattungshaus eigene Leistungen) SERIÖS – WÜRDEVOLL – FREUNDLICH – KOMPETENT – FAIR IM PREIS www.bestattungen-baumann-zwickau.de Abschied Erinnerung Trauer Würde Nähe Abschied Liebe Liebe Trauer Würde Nähe Erinnerung 25