Aufrufe
vor 8 Monaten

Abschied | 04/2020

  • Text
  • Magazin
  • Trauerfall
  • Bestattung
  • Beispielsweise
  • Chemnitz
  • Kinder
  • Verstorbenen
  • Trauer
  • Zeit
  • Menschen
  • Abschied

Abschied TRAUERFALL furchtbarsten Aufgaben. Aber es kann auch helfen, erste Worte zu finden nach dem traurigen Ereignis, Gedanken zu ordnen und Trost zu erfahren. Rufen Sie daher möglichst einen Menschen an, der nicht nur dem Verstorbenen nah stand, sondern zu dem auch Sie selbst ein gutes Verhältnis haben, damit diese Person ihnen beistehen und Sie bei den folgenden Schritten unterstützen kann. Aufgaben der nächsten Tage und Wochen Die wichtigsten Unterlagen des Verstorbenen müssen zusammengesucht werden (Personalausweis, Geburtsurkunde; bei Verheirateten die Heiratsurkunde, bzw. das Familienstammbuch, Urkunden zu Lebensversicherungen und Sterbegeldversicherung). Gibt es Verfügungen und ein Testament? Hat der Verstorbene allein gelebt, so sollte am Todestag kurz die Wohnung inspiziert werden (eventuell Heizung abdrehen, Fenster schließen, Haustiere versorgen Foto: iStockphoto, © Frank Günther oder jemand zur Pflege übergeben). In den folgenden zwei, drei Tagen sollten Sie sich auch um die Zimmerpflanzen kümmern sowie Kühlschrank und Tiefkühltruhe leeren. Durchsuchen Sie auch die Schränke nach leicht verderblichen Lebensmitteln, damit diese bis zur Wohnungsauflösung nicht unentdeckt verderben, sondern entsorgt oder eventuell noch verwendet werden können. Schauen Sie auch den Terminkalender des Verstorbenen durch (zum Beispiel Arztbesuche) und sagen sie eventuelle Termine ab. In den nächsten Tagen sind viele Behördenwege und organisatorische Aufgaben zu erledigen (zum Beispiel Kündigung von Mitgliedschaften und Verträgen, Anzeige in der Zeitung aufgeben, Erbschein beantragen usw.). An alles zu denken, ist fast unmöglich. Der Bestatter informiert nicht nur über notwendige Maßnahmen, sondern nimmt auf Wunsch auch viele Aufgaben ab. y BESTATTUNGEN HANNEMANN & BAUERFEIND Inh. Jens Hannemann Dem Leben einen würdigen Abschluss geben. Wenn der Mensch den Menschen braucht, dann sind wir für Sie da. Wir stehen Ihnen in den schweren Stunden des Lebens und Sterbens zur Seite, mit ehrlichen Worten, helfenden Händen und einem fairen Preis. Mit uns gestalten Sie den letzten Weg Ihres verstorbenen Angehörigen angemessen und würdevoll, wir begleiten Sie in der Trauerzeit und wir unterstützen Sie bei allen notwendigen Entscheidungen. Ihre Fragen beantworten wir gerne jederzeit persönlich, nicht nur bei der Anmeldung eines Trauerfalls. Denn wir sind für Sie da, wenn der Mensch den Menschen braucht. Auerbacher Straße 57 08248 Klingenthal Telefon: 037467 / 23474 Ansprechpartner: Günter Seidel Rosa-Luxemburg-Straße 8 08606 Oelsnitz Telefon: 037421 / 704861 Ansprechpartner: Jens Hannemann Hauptstraße 85 08261 Schöneck Telefon: 037464 / 88205 Ansprechpartner: Claudia Puggel, geb. Baumann www.bestattungen-hannemann.de Königstraße 11 08233 Treuen Telefon: 037468 / 688465 Ansprechpartner: Chessy Kölbel Anzeigensonderveröffentlichung 30

TRAUERFALL Abschied CHECKLISTE – DAS IST ZU TUN Anzeigensonderveröffentlichung In den ersten 36 Stunden › Arzt informieren, der die Leichenschau durchführt und den Totenschein ausstellt › Benachrichtigung der engsten Angehörigen › Prüfung, ob eine Bestattungsverfügung vorhanden ist (oder ob der Verstorbene Wünsche bezüglich der Bestattung geäußert hat) › Kontaktieren von Bestattungsunternehmen und Einholung von Angeboten › Erste Absprache mit dem Bestatter, welche Aufgaben und Dienstleistungen übernommen werden sollen › Veranlassen der Überführung des Verstorbenen In den ersten drei Tagen › Meldung des Todesfalls beim Standesamt für Beantragung der Sterbeurkunden › Kranken- und Rentenversicherung informieren › War der Verstorbene noch berufstätig, den Arbeitgeber informieren › Trauerfeier und Ablauf der Beisetzung planen › Termine für Trauerredner, Friedhof, Kirche oder Trauerhalle absprechen › Details des Traueressens planen (Gaststätte bestellen und absprechen, was serviert wird, eventueller Tischschmuck) › Bestattungsart, Grabstätte und Blumenschmuck auswählen › Lebens- und Sterbegeldversicherung kontaktieren und Auszahlung des Betrages klären › Traueranzeige aufgeben und Druck von Trauerkarten veranlassen › Nachlassgericht kontaktieren und Erbscheine beantragen › Kündigung von laufenden Zahlungen, beispielsweise Zeitungsabos, Telefon, Internet usw. › Vereine und Organisationen kontaktieren, in denen der Verstorbene engagiert war und Mitgliedschaften kündigen › Abmeldung beim Sozialamt, eventuell beim ambulanten Pflegedienst und der Gleichen mehr › Erfolgte der Todesfall im Krankenhaus oder in einer Pflegeeinrichtung, Kleidung und persönliches Habe abholen Weitere Aufgaben › Verbleib von Kleidung, Haushaltsgegenständen, Möbeln usw. des Verstorbenen klären › Mietvertrag kündigen oder weitere Nutzung der Wohnung durch Erben klären › Haushaltsauflösung organisieren › Grabgestaltung und Grabpflege organisieren oder selbst übernehmen › Steinmetz mit der Gestaltung eines Grabmals beauftragen › Antrag auf Rentenfortzahlung (¼ Jahr) beim Rententräger stellen › Finanzamt kontaktieren (Steuererklärung, Abmeldung Kfz-Steuer) 31