Aufrufe
vor 5 Monaten

Abschied | 04/2020

  • Text
  • Magazin
  • Trauerfall
  • Bestattung
  • Beispielsweise
  • Chemnitz
  • Kinder
  • Verstorbenen
  • Trauer
  • Zeit
  • Menschen
  • Abschied

Abschied TRAUERFALL Bestatter auswählen Worauf ist bei der Wahl eines Bestattungsunternehmens zu achten? Nach einem Todesfall bleibt nicht viel Zeit, um sich für einen Bestatter zu entscheiden. Zudem haben die Hinterbliebenen keinen Nerv, um sich langwierig mit der Frage auseinanderzusetzen, welchem Bestattungsunternehmen sie sich anvertrauen sollten. Leider gibt es auch in dieser Branche – wie wohl in allen Branchen – einige sogenannte Schwarze Schafe oder Unternehmen, die zumindest nicht so professionell arbeiten, wie man es erwartet. Daher sollte man – so schwer dies auch fallen mag – bei der Wahl auf einige Dinge achten. Schließlich ist die Bestattung eines nahestehenden Verstorbenen eine sehr emotionale und persönliche Angelegenheit, ein Abschied, der noch lange in Erinnerung bleibt. Wenn eine Trauerfeier zum Desaster wird, weil der Bestatter Fehler bei der Organisation gemacht hat, beispielsweise falschen Blumenschmuck bestellt wurde, die falsche Trauermusik gespielt wird oder der Trauerredner nicht erscheint, weil ihm ein falscher Termin übermittelt wurde, so kann man nicht einfach die Veranstaltung 14 Tage später wiederholen. Der Moment ist unwiderruflich ruiniert und bleibt als negatives Erlebnis dauerhaft im Gedächtnis. Feuerbestattung Erdbestattung Sonderbestattung Kommunales Bestattungswesen Reichenbach Zwickauer Str. 115 • 08468 Reichenbach Telefon: 03765 13228 E-Mail: bestattungswesen@arcor.de www.reichenbach-bestattung.de Bei der Wahl eines Bestattungshauses helfen gesunder Menschenverstand, ja auch das berühmte Bauchgefühl und jene Kriterien, die aufgeklärte Verbraucher auch bei anderen Branchen, Produkten und Dienstleistern unter die Lupe nehmen. Eine Bestattung ist emotional und eine ganz persönliche Angelegenheit. Das Vertrauensverhältnis zwischen Hinterbliebenen und Bestatter ist sehr wichtig. Aber es kann sich nur herausbilden, wenn die sogenannte Chemie zwischen den Parteien stimmt. Wenn sie bereits beim ersten Gespräch ein ungutes Bauchgefühl haben, die Person ihnen irgendwie unsympathisch erscheint (aus welchen oft nicht einmal nachvollziehbaren Gründen auch immer), so nehmen Sie lieber Abstand. Auf der anderen Seite sollten Sie sich nicht nur auf Ihren Bauchgefühlen verlassen. Entscheiden Sie sich Anzeigensonderveröffentlichung 32

TRAUERFALL Abschied » Am intensivsten ist die Nähe beim Abschied « Prof. Dr. Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger Anzeigensonderveröffentlichung nie für einen Anbieter, nur allein, weil er Ihnen sympathisch erscheint. Holen Sie sich einige Hintergrundinformationen ein. Wichtig ist zum Beispiel die Frage, wie lange das Unternehmen schon am Markt besteht. Ist es vielleicht ein alteingesessenes traditionsreiches Familienunternehmen? Wie ist der Ruf, wie das Erscheinungsbild und der Werbeauftritt? Wie sind die Räumlichkeiten? Nimmt man sich Zeit, hört Ihnen zu und beantwortet auch kompetent die Fragen oder weicht man diesen nur mit Floskeln aus? Mundpropaganda ist die beste Werbung: Hat ein Verwandter, Nachbar oder Bekannter vielleicht vor einiger Zeit einen Todesfall zu beklagen? Fragen Sie, welchen Bestatter er beauftragte und nach seinen Erfahrungen. Hilfreich kann auch eine Recherche im Internet sein. Aber verlassen Sie sich nicht blind auf abgegebene Bewertungen. Sie sollten nur ein Detail des Gesamtbildes sein. Eine hilfreiche Orientierung bei der Wahl eines Bestatters sind auch die Gütesiegel. Sie werden von Berufsverbänden an Bestattungsinstitute vergeben, wenn sie bestimmte Qualitätsanforderungen erfüllen. Dabei können Bestattungsinstitute von verschiedenen branchenspezifischen Verbänden oder von branchenunabhängigen Institutionen qualifiziert werden. Bestatter – vom Handwerk geprüft Es gibt unterschiedliche Verbände in der Bestatterbranche, die jeweils eigene Qualitätsanforderungen für die Vergabe eines Qualitätssiegels haben. Unter anderem vergibt der Bundesverband Deutscher Bestatter das Markenzeichen „Bestatter – vom Handwerk geprüft“. Dieses Zeichen ist nach DIN EN ISO 9001:2008 vom TÜV Rheinland zertifiziert. Damit ein Bestattungsinstitut dieses Qualitätssiegel führen darf, muss es qualifizierte Mitarbeiter haben, 24 Stunden erreichbar sein und transparente Bestattungskosten bzw. eine transparente Preisgestaltung vorweisen. Inh. Sebastian Pache – Aus Tradition gute Qualität und guter Service – Wir sind für Sie da, wenn Sie uns brauchen – Tag und Nacht – Auf Wunsch auch Hausbesuche. Bad Elster | Tel. 037437 / 46721 Kirchstraße 4 Oelsnitz | Tel. 037421 / 26877 Dr.-Friedrichs-Straße 14 33