Aufrufe
vor 9 Monaten

Aktiv & Gesund | 02/2017

  • Text
  • Menschen
  • Patienten
  • Gesund
  • Februar
  • Behandlung
  • Millionen
  • Beispielsweise
  • Entscheidung
  • Chemnitz
  • Versorgung

18 AKTIV & GESUND

18 AKTIV & GESUND Wohlfühlen wie in 1001 Nacht Mitten in Chemnitz können sich Menschen in einem Hamam verwöhnen lassen 10. Februar 2017 ···················································································································································································································································································································································································· ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG In magischem Licht empfängt dich die Badehalle. Du streckst dich auf dem warmen Stein. In betörender Mischung aus duftendem Öl und aromatischen Seifen massieren geschulte Hände deinen schaumumhüllten Körper. Von fern erfasst zarte Musik deine Sinne ... So kann jeder es am eigenen Leib erleben, wenn er die Pforten des Badehauses durchschreitet. Es ist das erste original arabische Hamam in Chemnitz, das mit exotisch-orientalischem Flair seine Besucher schon seit Herbst 2008 verzaubert. Sich der beruhigenden Seele des Wassers anvertrauen, egal ob pur, mit Dampfsauna oder Massage: Das ist in dem Badehaus in der Schönherrfabrik möglich. Hier können die Menschen mit Körper und Seele eintauchen in den Zauber von 1001 Nacht. Geöffnet hat das Hamam Dienstag bis Samstag von 10-21 Uhr. Um allen Gästen gleichermaßen eine entspannte Atmosphäre zu bieten und auf individuelle Wünsche bestmöglich einzugehen, wird um Voranmeldung gebeten. Genießen lassen sich attraktive Verwöhnprogramme, Massagen, Körperpeeling und Haarkuren auf traditionelle orientalische Art. Das Chemnitzer Hamam in der Schönherrfabrik. Foto Andreas Seidel So gesund ist Sauna Der Hitze-Kälte-Reiz hält den Körper fit 3791200-10-1 Das Saunabaden hat in Deutschland einen großen Stellenwert. 31,4 Millionen Menschen nutzen die Sauna mehr oder weniger regelmäßig. Dafür stehen 2.100 kommunale oder privatwirtschaftlich geführte Saunabetriebe zur Verfügung. Hinzu kommen noch 1,7 Millionen Saunaräume in Privathäusern. Darüber informiert der Deutsche Sauna-Bund. Die Motive für den Saunabesuch sind durchaus unterschiedlich. Für 79 Prozent der Saunagänger steht die Suche nach Entspannung und Erholung im Vordergrund. Bereits an zweiter Stelle folgt mit der „Abhärtung“ aber ein körperlicher, gesundheitlicher Aspekt. 74 Prozent der Befragten haben diesen Grund für den Saunabesuch angegeben. Die Sauna vermag jedoch auch bei Prävention und Therapie vieler Erkrankungen hilfreich zu sein und es ist bedauerlich, dass sie bei den staatlichen Gesundheitsförderungsprogrammen heute kaum eine Rolle spielt. Eine Erklärung dafür mag sein, dass die Saunabesucher seit Jahrzehnten diese gesundheitliche Maßnahme selbst finanzieren. Die Wirkfaktoren des Saunabadens sind durch zahlreiche medizinwissenschaftliche Untersuchungen belegt worden. Die Sauna ist ein typisches Wechselbad mit Erwärmung des ganzen Körpers im Saunaraum und gezielten Abkühlungen an frischer Luft und mit kaltem Wasser. Wichtig für die Beruhigung des vegetativen Nervensystems ist das Einhalten von Ruhephasen zwischen den Saunagängen. Die Wiedererwärmung und die Blutgefäßerweiterung nach dem Kaltreiz können durch ein knöchelhohes warmes Fußbad gefördert werden. Die Sauna bietet sich zur Behandlung von Störungen des Wärmehaushaltes wie kalten Händen und Füßen und der damit reflektorisch verbundenen schlechten Schleimhautdurchblutung im Nasen-Rachen-Raum an. Für keine andere Maßnahme sei eine erhöhte Widerstandsfähigkeit gegenüber grippalen Infekten sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern so gut nachgewiesen wie für das Saunabaden. Zusätzlich ist die gesundheitliche Stabilität insgesamt erhöht. Untersuchungen haben gezeigt, dass nach etwa einem Vierteljahr regelmäßigen, wöchentlichen Saunabesuchs sich die Zahl der grippalen Infekte halbiert, die zudem leichter verlaufen. Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße sind die Haupttodesursachen in Deutschland. Möglicherweise könnte eine Förderung des regelmäßigen Saunabesuchs mit dazu beitragen, die Situation zu verbessern. Als Folge der wärmebedingten Blutgefäßweitstellung wird die Herztätigkeit beim Saunabaden teilweise entlastet. Bei regelmäßigem Saunabaden kommt es sogar langfristig zu deutlichen Gefäßweitstellungen, die sich positiv für das System auswirken.

Kuscheln macht glücklich! Die besten Nachrichten kommen kurz vor dem Valentinstag AKTIV & GESUND 10. Februar 2017 19 ···················································································································································································································································································································································································· ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG IMPRESSUM AKTIV & GESUND IST EINE ANZEIGEN- SONDERVERÖFFENTLICHUNG DER „FREIEN PRESSE“. Und das Beste zum Schluss: Gute Nachricht zum Valentinstag. Kuscheln macht glücklich. Am kommenden Dienstag ist Valentinstag. Viele, die frisch verliebt sind oder ihr Herz schon länger an jemanden verschenkt haben, machen an diesem Tag ihrem Liebling eine kleine Freude. Am Valentinstag wird meist auch ausführlich geküsst, geschmust und gekuschelt. Wie wichtig diese Kuscheleinheiten für uns Menschen sind, dazu sagt Sonja Gibis von der „Apotheken Umschau“: „Überlebenswichtig, vor allem für Babys. Ohne Körperkontakt verkümmern sie körperlich wie seelisch.“ Doch auch die Seele Erwachsener verkümmert ohne Berührungen. Jeder braucht Körperkontakt, bis ins hohe Alter. Auch Paare hält übrigens nicht nur die Sexualität zusammen. Forscher haben herausgefunden: Je mehr sich die Partner im Alltag berühren, desto zufriedener sind sie auch in der Beziehung.“ Welche „Kuscheldosis“ wir brauchen, damit es uns richtig gut geht? Sonja Gibis: „Das hängt natürlich vom jeweiligen Menschen ab und auch vom Alter. Babys kann man gar nicht genug berühren, Teenager gehen auch gerne mal auf Abstand. Wird eine Berührung als angenehm empfunden, dann reichen zehn Minuten Kuscheln aus, um messbare positive Wirkungen zu zeigen.“ Der Puls verlangsame sich, der Blutdruck sinke, Wohlfühl-Hormone wie Oxytozin und Serotonin würden den Körper fluten. Nun hat nicht jeder Erwachsene das Glück, in einer Partnerschaft zu leben. Aber auch Singles müssen aufs Kuscheln nicht verzichten. Sonja Gibis: „Viele holen sich heute eine Dosis Körperkontakt aber auch in Wellness-Oasen, zum Beispiel durch eine Massage. Und wem das nicht reicht, der kann sich auch mit anderen Unterkuschelten zusammentun. Vor allem in Städten gibt es Kuschelpartys. Oder man meldet sich im Internet bei der Mitkuschelzentrale an.“ Berührung sei wie eine Hausapotheke“, so sagte es einst ein Soziologie-Professor aus der Schweiz. Und der sagte in diesem Zusammenhang noch einen weiteren Satz, der auch ganz hervorragend zum Valentinstag passt: „Eine Umarmung kann mehr sagen als tausend Worte.“ VERLAG Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG (CVD) Brückenstraße 15, 09111 Chemnitz ANZEIGENLEITUNG Tobias Schniggenfittig (verantw.) VERKAUFSLEITUNG Torsten Müller Telefon: 0371 656 10717 Mail: torsten.mueller@cvd-mediengruppe.de REDAKTION Peggy Fritzsche Telefon: 0173/5285696 Mail: info@pf-text.de Foto Titelseite: iStock by Getty Images Experte für Kurreisen Selta Med bietet Ausflüge zum Erholen an Seit Jahren ist Selta Med Kur- und Wellnessreisen als „Top-Reiseveranstalter“ zertifiziert. Sein Service fängt schon bei der Anreise mit komfortablen Reisebussen und möglicher Haustürabholung an. Mit Top-Qualität und Top-Betreuung helfen die kompetenten und freundlichen Mitarbeiter der Gesundheit auf die Sprünge. Die Leute, die gerade aus dem Kleinbus steigen, sehen noch ein wenig schläfrig aus: Kein Wunder, es ist kurz vor vier Uhr am Morgen. Sie frösteln etwas und huschen schnell in den angenehm temperierten Reisebus, der in wenigen Minuten zu einer Kurreise an die polnische Ostsee aufbricht. Veranstalter ist der Spezialanbieter Selta Med, der in Plauen seinen Sitz hat und seit Jahren auf Kurreisen und Wellnessaufenthalte spezialisiert ist. „Die meisten Gäste nutzen unseren Abholservice von der Haustür, den wir mit speziellen Transferfahrzeugen oder über Taxiunternehmen absichern“, verrät Nicole Wegner, eine von 30 Mitarbeitern im Unternehmen Selta Med mit Hauptsitz in Plauen und einer Niederlassung in Berlin. Man biete so ein Rundum- Sorglospaket für die oft betagten Gäste. Vermittelt werden die Reisen über rund 6000 bundesweite Reisebüro-Partner. Die meisten Reisen führen in die böhmischen Bäder, anerkannte Kurorte in der Slowakei, Slowenien, Ungarn und ins bayerische Thermenland. Großer Beliebtheit erfreuen sich auch die Gesundheits-Trips an die polnische Ostsee. „Wir legen großen Wert darauf, dass an unseren Zielen eine hochwertige Hotellerie mit klassischen Kuranwendungen kombiniert werden kann. Die Kunden profitieren von der Professionalität vor Ort und häufig zahlen die Krankenkassen auch einen Anteil zu, wenn Kuranwendungen zu Präventions- oder Therapiezwecken durchgeführt werden“, erklärt Produktmanagerin Patricia Frank. So haben die slowakischen Thermalbäder beispielsweise eine spezielle Indikation für rheumatische Krankheitsbilder. Mit dem VIP-Transfer in Kleinbussen von Haustür zu Hoteltür besetzt das Unternehmen eine besondere Nische, die auch das Reisen mit Handicap problemlos ermöglicht. „Auf langen Touren bieten wir Gästen ein Wohlfühl-Paket an, eine Reiseleitung im Bus ist für uns selbstverständlich“, berichtet Patricia Frank. Auch in den Destinationen selbst werden die Gäste an die Hand genommen. Oft gibt es spezielle Kurärzte, die bei einer ärztlichen Eingangsuntersuchung fundierte Therapievorschläge unterbreiten. „Meist ist ein Arzt 24 Stunden direkt im Hotel vor Ort, was den Gästen eine große Sicherheit gibt“, erzählt Nicole Wegner von Selta Med. Jährlich bringt der Kurreiseveranstalter zwei Kataloge auf den Markt, der das gesamte Reiseportfolio abbildet. 3798094-10-1 3799938-10-1