Aufrufe
vor 5 Monaten

Aktiv & Gesund | 05/2018

4 Den Körper stärken

4 Den Körper stärken Kieser-Training für das Gesundheitsbewusstsein DAS PRINZIP DES KIESER-TRAININGS ANZEIGE Keine modisch wechselnden Fitnesstrends: Seit 20 Jahren können fitness- und gesundheitsbewusste Menschen bei Kieser-Training in Chemnitz ihren Körper stärken. Das Vorurteil, Krafttraining sei nur etwas für eitle Menschen, verschwand damals glücklicherweise schnell. Im Mittelpunkt steht ausschließlich der medizinisch erwiesene Nutzen. Arzt und Geschäftsführer Dr. Frank Horlbeck weiß: „Wir halten hier das größte Organsystem des Menschen in Schuss. Zwar putzen wir regelmäßig die Zähne und kämmen uns die Haare, dass eine starke Haltung aber ebenfalls der Pflege bedarf, wird häufig ignoriert.“ Muskeltraining sei essentiell, um die aus dem bequemen Alltag verschwundene Belastung auszugleichen, meint der Mediziner. Dabei werde moderate Bewegung leider gern mit Training verwechselt. „Das ist jedoch ein Unterschied wie Postkutsche und Düsenflugzeug“, so Dr. Horlbeck weiter. „Starke Menschen sind meist auch gesunde Menschen.“ Fast monatlich gebe es neue wissenschaftliche Beweise für den Nutzen des Angebotes. Horlbeck: „Vor 20 Jahren sahen wir Muskeln lediglich als Motoren an, die unseren Körper bewegen und stabilisieren. Heute wissen wir, dass diese über Botenstoffe jedes Organsystem positiv beeinflussen und unsere biologische Uhr neu stellen.“ Er meine, dass keine Aktivität mehr zur Lebensqualität beiträgt als regelmäßiges intensives Training.“ Das Training findet an 34 speziell entwickelten Geräten statt, die natürlich meist mehrfach vorhanden sind. Diese garantieren ein präzises, wirksames und sicheres Vorgehen. Zwar stehe der Rücken im Mittelpunkt, aber eine effektive Kräftigung sei ebenso für Schulter, Hüftgelenk, Knie oder Sprunggelenk möglich. AKTIV & GESUND So hoch steht Fitness im Trend Die Branche setzt ihren Wachstumskurs weiterhin fort Im Vorfeld der weltweit größten Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit FIBO stellte im April Deloitte die aktuellen Ausgaben der Studien „Der deutsche Fitnessmarkt“ und „European Health & Fitness Market“ vor. 2017 setzte die deutsche Fitnessbranche demnach ihren Wachstumskurs fort: Mit 8.988 Anlagen, 10,61 Millionen Mitgliedschaften und einem Gesamtumsatz von 5,20 Milliarden Euro erreichte sie neue Spitzenwerte. Im Vergleich zu anderen europäischen Fitnessmärkten zählte Deutschland vor Großbritannien und Frankreich die meisten Mitgliedschaften. „Fitness und Gesundheit werden den Menschen immer wichtiger. Die stationäre Fitnessbranche bedient diese Nachfrage mit innovativen Angeboten sowie einem dichteren Netz von Anlagen“, erklärt Karsten Hollasch, Partner und Leiter Consumer Business bei Deloitte. In 2017 verzeichnete die Branche einen Rekordumsatz von 5,20 Milliarden Euro; der durchschnittliche Mitgliedsbeitrag In Deutschland gibt es 10,61 Millionen Mitgliedschaften in 8.988 Fitnessanlagen. Foto: luckybusiness/stock.adobe.com 25. Mai 2018 ···················································································································································································································································································································································································· SONDERAUSGABE pro Monat lag bei rund 44 Euro. Den größten Beitrag zum Umsatzwachstum leisteten die Kettenbetriebe, deren Erträge um 4,2 Prozent zulegen konnten. Insbesondere das Mitgliederwachstum der Discount-Fitnessketten sorgte für weitere Wachstumsimpulse - die Anbieter gewinnen oftmals Mitglieder, die noch nie in einem Fitnessstudio angemeldet waren. Den mit 54 Prozent höchsten Anteil am Branchenumsatz haben jedoch unverändert die Einzelstudios, mit minus 1,1 Prozentpunkten ist er jedoch leicht rückläufig. Mit 225.000 zusätzlichen Mitgliedschaften sorgten die zehn größten Fitnessketten in Deutschland für einen beachtlichen Teil des Gesamtmarktwachstums von 530.000 Mitgliedschaften. Mittlerweile verzeichnen die Top-Player der Branche, darunter Kieser-Training, einen Anteil von rund einem Drittel aller Mitgliedschaften in Deutschland. 3917726-10-1

Der Speck muss weg! Umfangs-, Fett- und Cellulitereduzierung mittels Ultraschall AKTIV & GESUND 25. Mai 2018 5 ···················································································································································································································································································································································································· SONDERAUSGABE ANZEIGE Kavitationsbehandlungen sollen nach Angaben der Behandlungsexperten beim Abnehmen helfen. Grafik: Kavitation24.de Sie leiden unter unschönen Fettpölsterchen an Bauch, Beinen oder Po? In den Instituten für angewandte Kavitation von Kavitation24.de in Chemnitz, aber auch in Dresden, Leipzig, Magdeburg, Halle (Saale) und Köthen bieten die Mitarbeiter ihren Patienten, egal ob weiblich oder männlich, eine Möglichkeit zur ästhetischen und kosmetischen Umfangs-, Fett- und Cellulitereduzierung durch Ultraschall mit Kavitationseffekt an. Kavitation24.de gehört dabei zu den führenden Unternehmen bundesweit, da eine Vielzahl von Kavitationsbehandlungen pro Quartal durchgeführt werden und alle Mitarbeiter speziell für die Kavitationsbehandlung fortgebildet sind. Darüber hinaus sind die Institute BSO 2011 zertifiziert und mit dem Deutschen Hygiene Siegel ausgezeichnet. Schon nach nur einer Sitzung kann sich der Umfang der Problemzone, zum Beispiel am Bauch um bis zu 2,5 Zentimeter reduzieren. Die Erfahrung zeigt eine Reduzierung von bis zu ein bis zwei Kleidergrößen, nach Beendigung eines Behandlungspaketes. Dazu gehören acht bis zwölf Behandlungen. Eine Studie des Bundesverbandes für Kosmetik und Fußpflegebetriebe Deutschlands kommt zu dem Schluss, dass die Anwendung des Kavitationseffektes zur dauerhaften und schmerzfreien Fettreduzierung geeignet ist (Auszug bzw. Ergebnis aus der im Text benannten Studie, H. Fischer, 2012, Auslage in den Instituten). Mögliche Behandlungszonen sind Bauch, die sogenannten „Reiterhosen“, Oberschenkel und Waden, Knie, Gesäß, Rücken, Oberarme und die männliche Brust. Interessierte können einen 90-minütigen Erstberatungstermin inklusive vollwertiger Behandlung und Lymphfluss-Stimulation zum Preis von 79 Euro mit Geld-zurück-Garantie buchen. Jeder weitere Termin kostet ab 89 Euro. Die Terminbuchung ist unter www.Kavitation24.de oder 0160/88 44 848 möglich. Die Energie-Dichte Abnehm-Tipps für viel beschäftigte Menschen Stress, häufige Reisen, Dauererreichbarkeit, viele Meetings, Überstunden, Wochenenden im Arbeitsmodus - viel beschäftigte Arbeitnehmer wie Manager haben oftmals zu viel zu tun, um sich wirklich um eine schlanke Figur zu kümmern. Das hat der Mediziner Professor Dr. Curt Diehm herausgefunden. Der erfahrene Mediziner gibt daher alltagstaugliche Tipps, um trotz Dauerbelastung das Gewicht zu regulieren. Zuallererst gelte es demnach spezifische Diäten zu meiden. Diese entwickeln sich in fast allen Fällen zum Bumerang, sind zumeist wenig förderlich für die Gesundheit und am Ende spannt der Gürtel nur noch mehr. MEDITERRANE KOST UND VIEL WASSER Wichtig sei es dagegen, die Energiedichte von Nahrungsmitteln zu verstehen. Energiedichte ist die Anzahl an Kalorien pro Gramm eines Nahrungsmittels. Ein Croissant beispielsweise besitzt eine Energiedichte von 4,3, frisches Obst von 0,5. Die Kunst des Abnehmens bestehe also darin, die richtigen Lebensmittel in angemessener Menge zu essen. Um nicht zu hungern, ist es wichtig, Lebensmittel mit wenig Energiedichte in größerem Umfang zu konsumieren. Der Magen meldet dann „satt“. Am Ende komme es auf die Energiebilanz an. Menschen, die abnehmen möchten, müssen einfach weniger Kalorien aufnehmen. Ein normal großer Mann verbraucht im Schnitt 2500 Kalorien am Tag, eine entsprechende Frau 2000 Kalorien. Die sogenannte mediterrane Küche mit viel Ost, Gemüse, Zerealien, Fisch und Olivenöl hat sich als besonders gesund und Gewicht reduzierend erwiesen. Auch das Trinken von viel Wasser, auch zu Mahlzeiten, hilft beim Abnehmen. So spart man die Kalorien für Alkohol und andere Getränke. Der Körper verbrennt sogar Energie, um Wasser, das selbst keine Kalorien hat, auf die Betriebstemperatur von knapp 37 Grad zu bringen. 3911932-10-1