Aufrufe
vor 3 Monaten

Aktiv & Gesund | 11/2017

  • Text
  • Gesund
  • November
  • Menschen
  • Deutschen
  • Entspannung
  • Bewegung
  • Senioren
  • Soletherme
  • Gesundheit
  • Meisten

20 AKTIV & GESUND Sport

20 AKTIV & GESUND Sport und die Ernährung DGE-Gesellschaft informiert zur Kraftzufuhr durch Lebensmittel 18. November 2017 ···················································································································································································································································································································································································· ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG 3857366-10-1 3857833-10-1 3873275-10-1 Für Spitzensportler verschiedener Sportarten sind internationale Expertenstandards zur Sporternährung vorhanden. Dagegen gibt es für die sehr große Gruppe der leistungsorientierten Freizeit- und Gesundheitssportler im deutschsprachigen Raum kaum gesicherte Ernährungsempfehlungen. Auf der Arbeitstagung „Sporternährung praxisnah – top trainiert und ernährt“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, die im September 2017 im Maritim Hotel Bonn stattfand, stellten die Experten der DGE-Arbeitsgruppe Sporternährung wissenschaftliche Ergebnisse für die Beratung ambitionierter Freizeit- und Leistungssportler vor. Schwerpunkte waren präventive und therapeutische Effekte, sportmedizinische Untersuchungen, Leistungsdiagnostik, die optimale Ernährung mit dem Verhältnis der energieliefernden Nährstoffe, das Timing der Mahlzeiten vor und nach dem Sport, das richtige Flüssigkeitsmanagement sowie der Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln. Zudem wurden kraft- und ausdauerbetonte Sportarten anhand von Fallbeispielen intensiv betrachtet. Prof. Dr. Daniel König, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, ging „Gesundheitsförderliche Effekte körperlicher Aktivität“ ein. Neben zu energiereicher Ernährung trage mangelnde körperliche Bewegung zur Entstehung von Übergewicht und ernährungsmitbedingten Krankheiten bei. Epidemiologische und randomisiert-kontrollierte Studien zeigen eine signifikante und teilweise deutliche Reduktion chronischer Krankheiten bei körperlich aktiven Menschen. Um dies zu erreichen, sei ein Energieumsatz von etwa 1 000 bis 1 500 kcal/Woche durch körperliche Aktivität notwendig. Das erfordert – zusätzlich zur alltäglichen Freizeitaktivität – ein regelmäßiges, moderates Trainingsprogramm von 30-45 Minuten an Neben der körperlichen Fitness gehört auch die Ernährung zur gesunden Vorsorge. Foto: auremar/Fotolia mindestens 3 bis 4 Tagen/Woche mit einem Energieumsatz von ca. 250-300 kcal pro Trainingseinheit. Um die Besonderheiten der Ernährung für Athleten herauszuarbeiten, sei es notwendig, sich mit der Sportart und den dadurch bedingten Trainings- und Wettkampfbelastungen intensiv zu beschäftigen, betonte Hans Braun von der Deutschen Sporthochschule in Köln. Denn in Abhängigkeit vom Körpergewicht, der Körperzusammensetzung und der Trainingsbelastung kann der Energiebedarf bei Sportlern zwischen 1500 kcal und 8000 kcal pro Tag liegen. Generell sollten Sportler auf eine ausreichende und angepasste Energiezufuhr achten. Auch Dr. Mareike Großhauser vom Olympiastützpunkt Rheinland- Pfalz/Saarland, wies darauf hin, dass die sportspezifischen Ernährungsempfehlungen zunehmend personalisiert werden. Sie betonte die Rolle der Kohlenhydrate als wichtigste Energielieferanten im Sport. Neben einer ermüdungsverzögernden Funktion komme ihnen auch eine Schlüsselfunktion hinsichtlich Trainingsadaptation zu. Auch Fette hätten gesundheitsrelevante Wirkungen und ermöglichten Sportlern eine bedarfsdeckende Energieversorgung. Großhauser warnte vor einer anhaltenden Fettzufuhr von weniger als 20 Prozent der Energiezufuhr. Dies birge die Gefahr einer unzureichenden Versorgung mit fettlöslichen Vitaminen und essenziellen Fettsäuren. Dr. Stefanie Mosler von der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd unterstrich, dass Empfehlungen zur Trinkzufuhr im Sport immer individuell erfolgen sollten, da die Schweißrate stark variiert. Der individuelle Flüssigkeitsverlust lässt sich über Gewichtskontrollen vor und nach der Belastung ermitteln. Athleten sollten mit ausgeglichenem Flüssigkeitshaushalt ins Training starten. Bei Belastungen bis zu 30 Minuten sei keine Flüssigkeitszufuhr notwendig, vor allem bei Aktivitäten von mehr als 60 Minuten ist Trinken sinnvoll. 3873374-10-1 ANWESENHEITSPRÄMIEN FÜR WENIGER KRANKENTAGE? Arbeitgeber dürfen ihren Mitarbeitern Anwesenheitsprämien zahlen, wenn sie nicht oder selten krank sind. Voraussetzung ist allerdings, dass die Prämie bei Krankheit nur anteilig gekürzt wird - und nicht pauschal. Darauf weist der Rechtsschutz des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) hin. Denn es ist grundsätzlich erlaubt, wegen Krankheit Sondervergütungen zu kürzen, die Arbeitnehmer neben ihrem regulären Lohn erhalten - egal, ob es sich dabei um eine Anwesenheitsprämie oder etwa das Weihnachtsgeld handelt. Pro Krankheitstag darf der Arbeitgeber aber maximal ein Viertel des durchschnittlichen Tageslohns von der Sondervergütung abziehen. Zieht er wegen eines Tags Krankheit mehr oder gleich die ganze Prämie ab, ist die Regelung unwirksam. (tmn)

AKTIV & GESUND 18. November 2017 21 ···················································································································································································································································································································································································· ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG Schweben in der Soletherme Bad Elster Reset für Körper, Geist und Seele beim einmaligen Gefühl des Schwebens ANZEIGE Für die faszinierende Wohlfühlerfahrung des schwerelosen Schwebens muss man nicht in den Nahen Osten reisen, auch im Vogtland kann man davon profitieren. Pure Entspannung Das idyllische Bad Elster lockt seit zwei Jahren mit seiner exklusiven Soletherme, in der die pure Entspannung auf dem Programm steht. Drei Solebecken mit unterschiedlichen Konzentrationen versprechen Erholung und lassen die Besucher neue Kraft tanken. Die Besonderheit: Das sanfte Schweben im Salzsee, im Licht- und Klangbad sowie im Hutz-Bad programmiert das vegetative Nervensystem auf Ausgleich und Harmonie. Diese positive, gesundheitsfördernde Wirkung von Salz bei der äußerlichen Anwendung ist seit der Antike bekannt und wissenschaftlich belegt. Prof. Dr. Resch vom Deutschen Institut für Gesundheitsforschung vergleicht sie mit einem natürlichen ······································································· GERNOT RESSLER Geschäftsführer Sächsische Staatsbäder GmbH Foto: C. Beer ······································································· » „Wir laden Sie zu einer erholsamen Auszeit in die Soletherme Bad Elster ein, die sich zu einem Besuchermagnet im Vogtland entwickelt hat. Unsere Gäste sind begeistert vom Schweben und genießen dieses Entspannungserlebnis immer gerne wieder.“ « Im Salzsee mit 15 Prozent Solegehalt schweben Körper und Geist in entspanntem Einklang. Foto: SSB/ Pastierovic Jungbrunnen. Das Bad in einer Sole wirkt wie eine Auszeit für alle Ruhesuchenden, bei dem die natürlichen Regulationsmechanismen des Körpers in Gang gesetzt und die Widerstandskräfte gestärkt werden (siehe Infokasten auf der folgenden Seite). Desweiteren werden die Muskeln gelockert, was zu einer besseren Durchblutung führt – das regt den Stoffwechsel an und entlastet gleichzeitig das Herz-Kreislaufsystem. Ganz nebenbei wird der ph-Wert der Haut gefördert. Im Licht- und Klangbad erzeugen dagegen visuelle Animationen in Kombination mit beruhigenden Klängen eine ganz besondere Atmosphäre, bei der alle Sinne angesprochen werden. Ergänzt wird die Soletherme durch eine Saunawelt, die neben einem Außenbecken auch ansprechende Rückzugsräume für die Besucher bereithält. Insgesamt erstreckt sich die beeindruckende Sole-Wohlfühllandschaft über mehr als 4.500 Quadratmeter. Beim Eintritt in die Soletherme ist die Nutzung der Badelandschaft und Sauna des Albert Bades natürlich für die Besucher inklusive. WIR FEIERN 2 JAHRE SOLETHERME BAD ELSTER Profitieren Sie bis 30. November 2017 von folgenden Geburtstagsangeboten: - gratis Eintritt für jeden 22. Gast - Soletherme-Geburtstagspass 2 + 1 - Halbpension geschenkt (bei Buchung eines Geburtstagsangebotes) - gratis Eintritt für Geburtstagskinder Weitere Details zu den Geburtstagsvorteilen unter saechsische-staatsbaeder.de. Die moderne Architektur der Soletherme kommt besonders im Abendlicht zur Geltung. Foto: SSB/T. Peisker