Aufrufe
vor 2 Monaten

Aus- & Weiterbildung | 10/2017

  • Text
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Unternehmen
  • Oktober
  • Chemnitz
  • Zahl
  • Leistungen
  • Deutschen
  • Vergangenen
  • Anforderungen

18 Geldgeschenke auch

18 Geldgeschenke auch für Azubis Arag-Experten klären zu Vermögenswirksamen Leistungen auf Der Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen kann in Tarifverträgen geregelt sein, die die Arbeitgeberverbände mit den Gewerkschaften für ganze Branchen abschließen. Aber Arbeitgeber können sich auch in Betriebsvereinbarungen oder in Arbeitsverträgen zur Zahlung vermögenswirksamer Leistungen verpflichten. Oft haben auch schon Azubis Anspruch auf die Zahlungen. Was diese über die Vergütung wissen sollten, berichten Experten der Arag-Versicherung. Vermögenswirksame Leistungen sind nichts anderes als ein Geldgeschenk, das Sparer vom Arbeitgeber und vom Staat dafür erhalten, dass sie ihr Geld in bestimmte Anlagen investieren. Der Betrag kann derzeit zwischen rund 6 und 40 Euro monatlich liegen. Die genaue Höhe regelt der Arbeits- oder Ausbildungsvertrag, eine Betriebsvereinbarung oder ein Tarifvertrag. Während der Ausbildung erhalten die Azubis unter Umständen nur einen bestimmten Prozentsatz an vermögenswirksamen Leistungen im Gegensatz zu den ausgelernten Kollegen. Die vermögenswirksamen Leistungen gehören rechtlich zum Einkommen, man muss für sie also auch Sozialabgaben und Steuern abführen. Zunächst muss der Auszubildende klären, ob ein Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen besteht. Informationen dazu bekommt der Azubi am besten im Personalbüro oder in kleinen Betrieben direkt beim Ausbilder. Wenn ein Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen besteht, schließt der Azubi einen Sparvertrag ab und gibt dem Arbeitgeber eine Kopie davon. Dabei sollte der Azubi ihm auch mitteilen, ob er aus eigener Tasche noch etwas drauflegen will, denn auch das ist möglich. Der Arbeitgeber überweist monatlich den vereinbarten Betrag an das Geldinstitut, mit dem der Sparvertrag besteht. In der Regel wird sechs Jahre lang einbezahlt, im siebten Jahr ruht der Vertrag. Danach kann der Sparer über das Geld und die staatlich gewährten Zulagen verfügen. AUS- & WEITERBILDUNG Wer Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen hat, kann diese in verschiedene Anlageformen investieren, wie in einem Sparplan bei einer Bank, in Bausparen, in Aktienfonds oder in die Tilgung eines Baukredits. Möglich ist es auch, die vermögenswirksamen Leistungen mit einer Riester-Rente zu kombinieren oder einen Vertrag für die Altersvorsorge abzuschließen. ARBEITNEHMER- SPARZULAGE Unter Umständen kann der Azubi zusätzlich zu den vermögenswirksamen Leistungen sogar noch die Arbeitnehmer-Sparzulage vom Staat erhalten. Das ist laut Arag-Experten aber nur bei Bausparverträgen, Aktienfonds und Mitarbeiterbeteiligungen möglich. Werden die vermögenswirksamen Leistungen für die Altersvorsorge verwendet, kann die Arbeitnehmer-Sparzulage nicht in Anspruch genommen werden. Zudem dürfen bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschritten werden. Europass: Standard für Vergleichbarkeit Vorteile für Personaler und Bewerber 27. Oktober 2017 ···················································································································································································································································································································································································· ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG Der Europass-Lebenslauf hat sich als ein allgemein akzeptiertes Format und als „Standard in der europäischen Bewerbungslandschaft“ etabliert, teilen die Experten vom Nationalen Europass Center mit. Er hilft EU-Bürgern dabei, ihre Fähigkeiten und Qualifikationen in ganz Europa verständlich zu machen. Dabei hat er nicht nur Vorteile für die Nutzer, sondern auch für Personalverantwortliche. So wurde der Europass-Lebenslauf europaweit seit 2005 nicht nur bereits mehr als 99 Millionen mal erstellt (in Deutschland 4,2 Millionen), er kann mit Hilfe des in 27 Sprachen verfügbaren Europass-Online-Editors zugleich direkt auf verschiedene Plattformen hochgeladen werden, auf denen er abrufbar ist. Diese Kopplung an Jobportale wird ausgebaut: Wer einen Europass-Lebenslauf erstellt, kann ihn aktuell direkt bei Xing oder Monster.de einstellen. So werden die Schnittstellen zwischen Bewerbern und Unternehmen optimiert. Auch Arbeitsvermittlungen und Personalvermittler können vom Europass profitieren, indem sie ihre IT-Datenbank mit dem Online-Editor des Europass-Lebenslaufs verknüpfen. Die Bewerber auf den Portalen hingegen verfügen über einen vollständigen Lebenslauf, aus dem Personalverantwortliche die gewünschten Informationen herauslesen können. Um die Personalverantwortlichen bei der Auswahl geeigneter Kandidaten zu unterstützen, wurde das CV-Vergleichstool „Europass2- Spreadsheet“ entwickelt. Das Programm wandelt mehrere Lebensläufe im Europass-Format in eine übersichtliche Excel-Tabelle um, in der dann die Kandidaten einander gegenübergestellt werden. Insofern ist es eine erhebliche Erleichterung bei der Rekrutierung von Personal. –www.europass-info.de 3835584-10-1 3854478-10-1 3868745-10-1 3870629-10-1

···················································································································································································································································································································································································· ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG Mit beruflicher Fahrgemeinschaft Steuern sparen Lohnhilfesteuerverein gibt Tipps AUS- & WEITERBILDUNG 27. Oktober 2017 19 3867797-10-1 Bei Fahrgemeinschaften kann jeder die Entfernungspauschale als Werbungskosten geltend machen. Foto: zinkevych/fotolia Sie schonen die Umwelt und meist auch den Geldbeutel: Fahrgemeinschaften für den werktäglichen Weg zur Arbeitsstätte sind eine gute Sache. Doch wie kann man dabei Steuern sparen? Der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe (VLH) liefert Antworten. „Egal, ob Fahrer oder Mitfahrer: Jeder Teilnehmer einer beruflichen Fahrgemeinschaft kann die Entfernungspauschale als Werbungskosten steuerlich geltend machen, was übrigens auch für zusammenfahrende Eheleute und eingetragene Lebenspartner gilt“, so die VLH-Experten. Generell werde die Entfernungspauschale folgendermaßen berechnet: 0,30 Euro x Entfernungskilometer der einfachen Strecke zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte x Arbeitstage, an denen die Strecke tatsächlich zurückgelegt wurde. Wichtig dabei sei, dass das Finanzamt nur den kürzesten Weg von der jeweiligen Wohnung zur ersten Arbeitsstätte anerkennt, wie die VLH-Steuerexperten anmerken. Ein Umweg wird nur akzeptiert, wenn er in Bezug auf die Strecke zwischen Wohnund Arbeitsstätte verkehrsgünstiger ist und regelmäßig genutzt wird, zum Beispiel wegen des heftigen Berufsverkehrs oder einer Großbaustelle. Das bedeutet, dass der Fiskus für jedes Fahrgemeinschaftsmitglied den jeweils kürzesten beziehungsweise verkehrsgünstigsten Weg berechnet. Die Umwege, die durch das Abholen oder das Nachhause-Bringen der Mitfahrer entstehen, zählen nicht. Auf dieser Grundlage muss man verschiedene Fälle unterscheiden: Wenn kein Fahrgemeinschaftsmitglied in Sachen Entfernungspauschale den Betrag von 4500 Euro im Kalenderjahr übersteigt, ist es unwichtig, ob und in welchem Umfang ein einzelner Teilnehmer den eigenen Pkw für die Fahrten genutzt hat. Sobald die Obergrenze von jährlich 4500 Euro allerdings überschritten wird, interessiert sich der Fiskus den VLH-Experten zufolge dafür, wer sein eigenes Fahrzeug wie oft eingesetzt hat. Der Grund: Als Mitfahrer einer Fahrgemeinschaft darf man nur maximal 4500 Euro Fahrtkosten im Jahr von der Steuer absetzen. Fahrer, die ihren eigenen Wagen beziehungsweise einen zur eigenen Nutzung überlassenen Wagen einsetzen, können hingegen Fahrtkosten in unbegrenzter Höhe geltend machen. Bei beruflichen Fahrgemeinschaften, die größere Entfernungen zurücklegen, kann es also für den Einzelnen steuerlich von Vorteil sein, wenn sich die Mitglieder mit ihren jeweiligen Pkw beim Fahren abwechseln. Grund: Durch das Abwechseln wird die für Mitfahrer geltende Begrenzung des abzugsfähigen Betrags auf jährlich 4500 Euro umschifft. 3797060-10-1 3858032-10-1