Aufrufe
vor 2 Wochen

Aus- und Weiterbildung | 10/2018

  • Text
  • Weiterbildung
  • Unternehmen
  • Sonderausgabe
  • Oktober
  • Sachsen
  • Deutschland
  • Mitarbeiter
  • Chemnitz
  • Ausbildung
  • Auszubildende

12 ANZEIGEN AUS- &

12 ANZEIGEN AUS- & WEITERBILDUNG 26. Oktober 2018 ···················································································································································································································································································································································································· SONDERAUSGABE Volksbank nimmt Stärken in den Blick Bank unterstützt beim Entdecken von Talenten 3955388-10-1 3955933-10-1 Mehr als 700 Schüler in den Klassenstufen 9 bis 11 an Oberschulen und Gymnasien der Region haben bisher an der Talenteschmiede der Naturtalente-Stiftung teilgenommen. Unterstützt wird das Angebot durch die Volksbank Chemnitz. „Mit dem Programm wollen wir Schülern dabei helfen, ihre Talente zu entdecken und damit ihr Selbstbewusstsein, ihre Eigeninitiative und ihre Eigenverantwortung stärken“, sagt Carmen Merkel, Personalverantwortliche der Volksbank Chemnitz. Die Talenteschmiede folgt einem festen Plan. Zunächst halten ausgebildete Mentoren der Volksbank Chemnitz einen Vortrag in der Schule, bei dem sie das Programm vorstellen. Anschließend können sich die Schüler freiwillig für oder gegen eine Teilnahme entscheiden. Wer mitmacht, muss zu Hause einen onlinebasierten Fragebogen ausfüllen, mit dem die Talente für jeden einzelnen Schüler ermittelt werden. „Der Test dauert gut zwei Stunden. Für die Auswertung mit den Schülern nehmen wir uns dann einen ganzen Tag Zeit“, sagt Carmen Merkel. Bisher sei das Feedback auf das Programm durchweg positiv: „Die Talenteschmiede gibt den Schülern unglaublich viel zurück. Sie merken, dass sich jemand mit ihnen beschäftigt und sich für ihre Stärken interessiert.“ Genau darin liegt der besondere Ansatz des Programms. Denn während bisher in Schulen viel Zeit darauf verwendet wird, den Schwächen der Schüler auf die Spur zu kommen, um diese anschließend mit Nachhilfe zu beseitigen, nimmt die Talenteschmiede die Stärken in den Blick. Die Berufs- und Studienorientierung für jeden Teilnehmer an der Schule ist ebenfalls Teil des Programms. „Wir haben ein Netzwerk aus bisher 60 Firmen aufgebaut, die den Teilnehmern der Talenteschmiede Praktikumsplätze anbieten oder sie zum Probearbeiten einladen“, sagt Markus Meyer, Mentor der Talenteschmiede. Und auch wenn die Berufsorientierung für eine Bank nicht zum Kerngeschäft gehört, liegen für Carmen Merkel und Markus Meyer die Vorteile auf der Hand: „Finden unsere Firmenkunden ausreichend Personal, können sie investieren, was sich wiederum positiv auf unser Kerngeschäft auswirkt“, sagt Markus Meyer. Selbstverständlich werden auch Lehrer und Eltern umfassend in das Programm mit einbezogen. Carmen Merkel weiß natürlich, dass sie als Mentorin nur dann authentisch vor den Schülern sprechen kann, wenn die Stärkenorientierung auch im eigenen Unternehmen zum Einsatz kommt. Deshalb haben auch die 13 Azubis der Volksbank Chemnitz den Test in leicht abgewandelter Form absolviert. „Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass jeder von uns 34 Talente hat. Die ersten fünf bis zehn gehören zu denen, die uns motivieren und antreiben. Diese sollen die Auszubildenden kennenlernen, um in Projekten Aufgaben zu übernehmen, die ihnen liegen“, sagt Carmen Merkel. Das heißt, ein Azubi mit dem Talent „Kommunikation“ wird wohl eher bei Messeauftritten tätig sein, weil ihm das Gespräch mit anderen leichter fällt, während der Azubi mit dem Talent „Analytik“ sich eher in Zahlenwerke vertiefen wird. Perspektivisch sollen für jedes Talent die passenden Tätigkeiten in der Bank gefunden werden. Und noch einen Vorteil hat das Angebot: Wenn man sich gemeinsam im Team über seine Stärken und Talente austauscht, wird auch die Zusammenarbeit untereinander deutlich einfacher. „In unseren Projekten der ,Jungen Bank‘ können wir so ganz bewusst jedem die Aufgaben geben, die ihm liegen“, sagt Margarita Alimow, die sich im dritten Lehrjahr zur Bankkauffrau ausbilden lässt. In der „Jungen Bank“ planen die Azubis zum Beispiel soziale Projekte oder die Teilnahme an Ausbildungsmessen, um Schüler auf die Bank aufmerksam zu machen. SERVICE Weitere Informationen zur Talenteschmiede der Volksbank Chemnitz eG gibt es per Mail unter talenteschmiede@ volksbank-chemnitz.de –www.talenteschmiedebewegt.de

AUS- & WEITERBILDUNG 26. Oktober 2018 13 ···················································································································································································································································································································································································· SONDERAUSGABE Experten für die Energiewirtschaft ANZEIGEN Ein neuer Studiengang der TU Freiberg nimmt die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts durch Klimawandel und Energiewende auf. Der Bachelorstudiengang zum „Internet der Energie“ begann im Wintersemester und bereitet direkt auf eine Tätigkeit in der modernen Energiewirtschaft vor. „Die Energieversorgungsunternehmen brauchen für die zunehmende Digitalisierung einer nachhaltigen Energiewirtschaft Mitarbeiter mit wissenschaftlicher Ausbildung in Mathematik, Physik, Elektrotechnik und Informatik“, betont Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht, Rektor der TU Bergakademie Freiberg. Weitere Informationen: https://internet-der-energie-studieren.de/ Foto:metamorworks/adobe.stock.com 3952220-10-1 Krankenkasse hilft beim Berufsstart IKK classic veranstaltet Bewerbertrainings Die IKK classic bietet in ihrem Service Center in Chemnitz Jugendlichen Hilfestellung beim Start ins Berufsleben. Interessenten können ein Berufsstarterpaket anfordern, in dem alle wichtigen Informationen für einen reibungslosen Einstieg ins Berufsleben zusammengefasst sind. Darüber hinaus veranstaltet die Krankenkasse, die der zweitgrößte gesetzliche Krankenversicherer in Sachsen ist, auch Bewerbertrainings für Schüler. Dort werden praktische Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Bewerbung vermittelt und in Rollenspielen Vorstellungsgespräche und Eignungstests trainiert. Zusätzlich gibt es jede Menge Hinweise zur Ausfertigung von korrekten Bewerbungsunterlagen. SERVICE Anmeldungen für das Bewerbertraining nimmt Melanie Binder unter Ruf 0371 4806-413 233 oder per E-Mail entgegen. Bei ihr können außerdem die Berufsstarterpakete angefordert oder ein persönliches Beratungsgespräch vereinbart werden. –melanie.binder@ikk-classic.de ANZEIGE Kundenberaterin Melanie Binder freut sich auf die Teilnehmer des Bewerbertrainings. Foto: IKK classic 3953309-10-1 3929827-10-1