Aufrufe
vor 2 Monaten

Bauen & Wohnen | 07/2017

  • Text
  • Bauen
  • Wohnen
  • Bauherren
  • Chemnitz
  • Haus
  • Fenster
  • Juli
  • Chemnitzer
  • Wohnung
  • Unternehmen

14 BAUEN & WOHNEN 7.

14 BAUEN & WOHNEN 7. Juli 2017 ···················································································································································································································································································································································································· ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG Mit Bauklötzchen die Wohnung verschönern Autorinnen tragen Upcycling-Ideen zusammen Bauklötzchen sind nicht nur zum Spielen da. Das beweisen kreative Ideen, die im Buch „Mein Lego“ gebündelt sind. Foto: santypan/fotolia Was tun, wenn sich Körbe voller Lego-Steine in der ganzen Wohnung ansammeln? Die Lösung: sich nicht ärgern, sondern kreativ werden. Wie das geht, zeigen die Autorinnen Isabelle Bruno und Christine Baillet, die für das Buch „Mein Lego“ die besten Lego-Hacks verschiedener Blogger zusammengestellt haben. Sie haben 70 witzige und kreative Upcycling-Ideen für zu Hause gesammelt, die als Deko-Objekte die Wohnung aufpeppen, kostengünstig und außerdem mit viel Spaß für Klein und Groß umzusetzen sind. Denn dafür sorgen die Einstufung nach Schwierigkeitsstufen, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und übersichtliche Listen mit Material- und Werkzeugangaben. Das inspirierende Ideenbuch in frischer Gestaltung zeigt auf 192 Seiten, wie aus den dänischen Kult-Klötzchen individuelle Einzelstücke werden können. Erschienen ist das Buch „Mein Lego“ bei der Deutschen Verlags-Anstalt. Es ist für 24,95 Euro erhältlich. 3840205-10-1 3834483-10-1 Hinter fremde Fassaden schauen Familien geben Einblicke in ihre Häuser Wer am liebsten neugierig in fremde Wohnzimmer schauen würde, um sich tolle Wohnideen abzuschauen oder einfach zu sehen, wie andere Leute so wohnen, hat es im Alltag oft schwer. Wer lässt andere Menschen, die er gar nicht kennt, schon so einfach in seine privaten vier Wände? Das neu erschienene Buch „So wohnen wir“ der Münchener Wohnexpertin Marion Hellweg gewährt genau diese Einblicke. Es zeigt auf 176 Seiten, wie einfallsreich und praktisch Kinderzimmer, aber auch das gesamte Familienzuhause im angesagten Scandi- Style gestaltet sein können. Herzstück des Buchs sind die Hometours, die acht Familien und ihr Zuhause vorstellen: frisch und frech, nordisch und sympathisch, cool und innovativ. Da ist zum Beispiel eine Familie, die auf 145 Quadratmetern in einer Niederländischen Küstenstadt direkt am Meer wohnt und ihr Haus hauptsächlich in weiß eingerichtet hat. Oder die vierköpfige Familie aus Den Haag: Sie lebt in einem alten 138 Quadratmeter großen Haus, dessen Grundriss auf den Kopf gestellt wurde, um das Licht überall hin fließen zu lassen. Ein paar Seiten weiter bekommen die Leser einen Eindruck davon, wie chaotisch, und dadurch nie langweilig, es bei einer Familie auf 140 Quadratmetern Wohnfläche in Malmö zugeht. Dort wird zum Beispiel in einer rosaroten Küche gekocht. Und eine fünfköpfige Familie aus der Betragne findet es extrem toll, in einem Fabrik-Loft zu wohnen und zeigt den Lesern, warum man ihr Zuhause auf gar keinen Fall in irgendeine Schublade stecken kann. Außerdem zeigt „So wohnen wir“ mehr als 150 vielseitiger Einrichtungsideen auf, die in acht Themenkapiteln altersmäßig aufeinander aufbauen: von Stauraum-Lösungen bis Wandgestaltung, von Deko-Highlights bis wohnliche Lieblingsmitbewohner reicht dabei die Bandbreite. „So wohnen wir“ von Marion Hellweg ist in der Deutschen Verlags-Anstalt erschienen, umfasst 176 Seiten und kostet 29,95 Euro.

BAUEN & WOHNEN 7. Juli 2017 15 ···················································································································································································································································································································································································· ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG Bauen dank mieten Zeppelin Rental verleiht Maschinen und Geräte Alle Geräte und Maschinen rund um den Bau gibt es bei den Mietstationen von Zeppelin Rental: drei mal in der Region und rund 120 Mal in Deutschland. Foto: ZRD Seit 28 Jahren sind die Mietstationen von Zeppelin Rental in Chemnitz, Limbach-Oberfrohna und Zwickau Partner wenn es ums Bauen geht. „Wir bieten Handwerkern, Garten- und Landschaftsbauern, Bauunternehmen und Privatkunden genau die Technik, die sie für ihre Projekte benötigen“, sagt Mietstationsleiter Gerd Matthes. Egal ob Bagger für Erdarbeiten oder die Anlage von Grünflächen, Rüttelplatten zur Verdichtung, Heizgeräte für die Bautrocknung, Schrägaufzüge für Dacharbeiten, Arbeitsbühnen für Montagearbeiten und Baumschnitt oder Fahrzeuge für den Materialtransport – das Produktspektrum ist vielfältig. Es reicht von kompakten und großen Baumaschinen über Baugeräte für unterschiedliche Einsätze und Landschaftspflegetechnik bis hin zu Gelände- und Pritschenwagen, Lkwund Anhängerbühnen sowie vielem mehr. „Wir kennen die Region, beraten ausführlich und organisieren auch den An- und Abtransport der Maschinen zur Baustelle“, so Gerd Matthes. Bundesweit ist das Unternehmen an rund 120 Standorten vertreten, darunter in der Chemnitzer Straße 3 in Chemnitz, der Zeppelinstraße 5 in Limbach-Oberfrohna sowie Am Hammerwald 6 in Zwickau. –www.zeppelin-rental.de Klimaschutzfolie ist jetzt noch effektiver Chemnitzer Firma entwickelt Produkt weiter Seit ein paar Jahren ist das Chemnitzer Unternehmen Mephisto sunprotect mit seinen Klimaschutzfolien auf dem deutschen und angrenzenden europäischen Markt aktiv. Unzählige Wohnungen und Geschäftshäuser wurden seitdem von den Mitarbeitern mit den Folien ausgestattet. „Darüber hinaus wurde nie aufgehört, das Produkt weiterzuentwickeln“, sagt Philipp Horlbeck, Bereichsleiter bei Mephisto sunprotect. So kann das Unternehmen jetzt eine Folie anbieten, die noch deutlich effizienter ist als die Vorgängerversion. „Wie groß die Einsparung ist, hängt von den konkreten Bedingungen vor Ort ab“, so der Bereichsleiter. Die Klimaschutzfolien sind glasklar, Weitere Informationen zu den Produkten von Mephisto sunprotect gibt es unter der Rufnummer 0371/ 666 58 90. Foto: BillionPhotos.com/fotolia verdunkeln nicht und leisten dennoch viel. „Herkömmliche Folien sind in der warmen Jahreszeit wirksam und haben im Winter nur einen relativ geringen Nutzen. Unser System bietet hingegen ganzjährig Vorteile“, so der Bereichsleiter. So sorgen die Folien in der warmen Jahreszeit dafür, dass Hitze draußen und im Winter dafür, dass Wärme drinnen bleibt. Im Sommer könne so eine Temperaturdifferenz von 5 bis 8 Grad Celsius erzielt werden. Im Winter geht dank der Beschichtung weniger Raumwärme nach außen verloren, der Energieverbrauch fürs Heizen sinkt. Diese Vorteile haben sich herumgesprochen. Dazu kommt, dass das Anbringen der Folie nicht sehr aufwändig ist. „Wer Interesse an der Klimaschutzfolie hat, braucht nur die Fenster ausmessen, die er bekleben lassen möchte. Wenn uns diese Maße vorliegen, erstellen wir ein Angebot für den Kunden“, sagt Philipp Horlbeck. Passt alles, kommen die Mitarbeiter von Mephisto sunprotect vorbei, reinigen die Fenster und kleben die Folie millimetergenau auf. „Wer sich von der guten Lichtdurchlässigkeit der Folien einmal selbst ein Bild machen will, der hat dazu in unseren Geschäftsräumen Gelegenheit“, sagt Philipp Horlbeck. – www.mephisto-sunprotect.de 3835376-10-1