Aufrufe
vor 2 Monaten

Bauen & Wohnen | 07/2017

  • Text
  • Bauen
  • Wohnen
  • Bauherren
  • Chemnitz
  • Haus
  • Fenster
  • Juli
  • Chemnitzer
  • Wohnung
  • Unternehmen

4

4 ···················································································································································································································································································································································································· ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG BAUEN & WOHNEN Wenn der Kredit platzt: Mehr Schutz für Ehepartner 7. Juli 2017 Notar: Wer nur bürgt, um Ehefrieden zu wahren, geht hohes Risiko ein 3836935-10-1 3841188-10-1 3841054-10-1 3836611-10-1 3839306-10-1 Es ist gängige Praxis: Eine Bank verlangt als Bedingung für ein Darlehen, dass der Ehepartner ebenfalls unterschreibt und haftet. Heikel wird es, wenn das Darlehen platzt und sich der bürgende Partner als mittellos erweist. Der Bundesgerichtshof hat kürzlich die überforderte Frau eines Kreditnehmers in Schutz genommen – die Bank habe sittenwidrig gehandelt. Die Notarkammer Sachsen warnt dennoch: Wer nur bürgt, um den Ehefrieden zu wahren, geht ein hohes Risiko ein. Wenn ein Kredit dringend nötig ist, die Sicherheiten jedoch dürftig sind, bitten Banken dann regelmäßig den Ehepartner, mit für das Darlehen geradezustehen, getreu dem Motto: Doppelt haftet besser. „Doch das ist eine umstrittene Praxis“, sagt Manuel Kahlisch, Geschäftsführer der Notarkammer Sachsen. „Die Mithaftung kann sittenwidrig sein. Vor allem dann, wenn der Ehegatte gar kein eigenes Vermögen oder Einkommen hat.“ Der Bundesgerichtshof musste kürzlich einen solchen Fall entscheiden (Urteil vom 15. November 2016 – XI ZR 32/16) – und entließ die zahlungsunfähige Frau aus der Haftung. Sie hatte in den 1990er-Jahren den Kreditvertrag Wenn ein Kredit nötig ist, bitten Banken regelmäßig den Ehepartner, als Bürge geradezustehen. Foto: Gina Sanders/fotolia ihres Ehepartners mit unterschrieben, weil die Bank das gefordert hatte. Als es zur Schieflage kam, war die Ehefrau durch die Mithaftung „finanziell krass überfordert“, wie der BGH feststellte. In der Regel gilt das, wenn das pfändbare Einkommen und Vermögen des Bürgen nicht einmal ausreicht, um die laufenden Zinszahlungen des Darlehens zu bedienen. ······································································· MANUEL KAHLISCH Geschäftsführer der Notarkammer Sachsen Foto: privat ······································································· „Nicht zum ersten Mal betrachtet ein Gericht den Bankenwunsch nach Mithaftung damit kritisch“, sagt Manuel Kahlisch. „Häufig übernimmt der vermögenslose Ehepartner nur deshalb die Mithaftung, weil er oder sie den ehelichen Frieden wahren will.“ Oft bestehe ein „erheblicher psychologischer Druck“, weshalb die Gerichte in solchen Fällen vermuten: Der Kreditgeber nutzt die Situation des vermögenslosen Ehegatten „in sittlich anstößiger Weise“ aus. Die Folge: Die Bank rutscht in die Pflicht, das Gegenteil im Einzelfall nachzuweisen. „Die Gerichte wägen ab, ob es aus Sicht des Ehegatten außer der persönlichen Nähe noch andere nachvollziehbare Gründe gegeben hat, die Mithaftung zu übernehmen“, erklärt der Geschäftsführer. Im konkreten Fall konnte der Bundesgerichtshof jedoch keine unmittelbaren Vorteile aus dem Kredit für die Ehefrau erkennen. Zwar verbesserte sich ihr Lebensstandard dank der finanzierten Immobilie. Möglicherweise habe sie auch darauf gehofft, dank ihrer Unterschrift im Betrieb ihres Mannes mitarbeiten zu können. Jedoch handelt es sich nach Ansicht der Richter dabei nur um mittelbare Vorteile. Und die reichen nicht, um die vermutete Sittenwidrigkeit der Mithaftung zu widerlegen. Manche Ehepaare versuchen, sich durch Eheverträge gegen solche Mithaftungsrisiken abzusichern. Manuel Kahlisch rät davon allerdings ab: „An dieser Stelle können Notare auch mit einem Ehevertrag nicht helfen, denn er greift nicht.“ Es sei vor allem wichtig, mögliche Konsequenzen vorher realistisch einzuschätzen: „Wer sich von Schulden des Partners freihalten will, sollte sich gut überlegen, unter welche Darlehensverträge er seine Unterschrift setzt.“

Mit gutem Gefühl verreisen Absprachen mit Haussittern BAUEN & WOHNEN 7. Juli 2017 5 ···················································································································································································································································································································································································· ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG Ein gutes Bodengutachten hat seinen Preis Gütegemeinschaft Fertigkeller rät Bauherren vor Baustart zur qualitätsvollen Baugrundanalyse Wer verreist, fühlt sich besser, Gutgläubig vertrauen viele Bauherren -bohrungen. Die Probeentnahmen wenn er sein Zuhause in guten auf die Kompetenz eines Bo- müssen in ausreichender Tiefe er- Händen weiß. Haussitter oder dengutachters, der das Baugrundstück folgen. „Nur wenn die Daten von Nachbarn versorgen die Wohnung unter die Lupe nehmen soll. einem Gutachter korrekt erhoben während des Urlaubs. Doch was Mit der Anzahl an Bodengutachten und ausgewertet wurden, können geschieht, wenn dem Helfer ein sind in den vergangenen Jahren auch die nachfolgenden Arbeitsschritte Missgeschick passiert? Die Experten aber auch deren Qualitätsunter- ordnungsgemäß vollzogen der Arag-Versicherung raten, schiede gestiegen: „Es ist wichtig, werden“, so Wetzel. schriftlich festzuhalten, wer im dass sich das Bodengutachten als Ein Indiz für die Qualität vieler Gutachten Schadensfall haftet. So kann sich zentrales Instrument für die Planung ist deren Preis. „Eine hoch- weder der Nachbar beschweren, und Ausführung der Tiefbauwertige und detaillierte Bodenana- wenn er die zerbrochene Vase ersetzen arbeiten sowie des Keller- oder Bolyse erfordert einen Aufwand, der muss, noch der Hausherr, denplattenbaus in den Köpfen der nicht zum Dumpingpreis erbracht der bei entsprechender Abmachung Bauherren etabliert hat. Bei der werden kann, jedoch von un- auf dem Schaden sitzen Auswahl des Gutachters sollten sie schätzbarem Wert für den Bau- bleibt. Fehlt es an einer Absprache, jedoch auf Qualität statt auf den herrn ist“, stellt Wetzel fest. Insbesondere wird für derartige Gefälligkeitsdienste niedrigsten Preis setzen“, sagt Dirk für Abweichungen von teils ein stillschweigender Wetzel, Vorsitzender der Gütege- Standardsituationen seien ausführ- Haftungsausschluss angenommen. meinschaft Fertigkeller (GÜF). liche Erläuterungen in einem Gut- Bei normaler Fahrlässigkeit Ein geologisches Gutachten gibt achten zielführender als eine tabelmeinschaft ist der Helfer also nicht in der Aufschluss über die Bebaubarkeit larische Auflistung. Pflicht. Anders ist es bei grober eines Grundstücks und Antworten „Ein Bodengutachten kann über Fahrlässigkeit. Lässt der Nachbar auf alle Fragen, die vor Baubeginn Einschränkungen der Tragfähigkeit ein Fenster offen stehen, durch das geklärt sein müssen: Wie ist die Zusammensetzung oder gesundheitsgefährdende Alt- sich Einbrecher bedienen können, des Bodens? Wie lasten aufklären. Bedenkt man die muss unter Umständen er oder seine hoch steht das Grundwasser? Sind Kosten für ein Baugrundstück ge- Versicherung haften. Hat er eine Stützkonstruktionen erforderlich? schweige denn für den Hausbau, Haftpflichtversicherung, dürfte ein Bedarf es eines Bodenaustauschs? so ist der Wert eines ordnungsgemäßen Haftungsausschluss in der Regel Das Material sammelt der Gutachter Gutachtens nicht hoch ge- verneint werden. bei Baugrundsondierungen und nug einzuschätzen“, so Wetzel. Bei einem Bodengutachten wird das Baugrundstück auch in den tiefer liegenden Erdschichten genau analysiert. Foto: GÜF/Glatthaar SERVICE Ein Gutachten sollte folgende Inhalte umfassen: Beschreibungen der Geologie, Informationen zum Grundwasser, Angaben zu Erdbebenzonen, geologischer Untergrund- und Baugrundklassen sowie zur Frostsicherheit und Versickerungsfähigkeit, eine Lastfalleinschätzung und Vorgaben zur Bauwerksabdichtung, Ausführungen zum Erdbau wie bauliche Sicherungsmaßnahmen oder zur Eignung und Einbaugüte von Bodenaustauschmaterialien und Geotextilien, ein Lageplan mit Baufeld, Bohransatzpunkten, Maßstab und Höhenbezugspunkt; Bohrund Rammprofile; Protokolle der Gelände- und Laborversuche, Laborprüfberichte zur chemischen Analytik und rechnerische Nachweise und eine Fotodokumentation des Baugeländes. 3839621-10-1