Aufrufe
vor 3 Monaten

Bauen & Wohnen | 09/2017

  • Text
  • Bauen
  • Wohnen
  • Haus
  • September
  • Fliesen
  • Fenster
  • Moderne
  • Chemnitzer
  • Unternehmen
  • Herbst

2

2 ···················································································································································································································································································································································································· ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG IMPRESSUM Bauen & Wohnen ist eine Anzeigensonderveröffentlichung der „Freien Presse“. VERLAG Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG Brückenstraße 15 09111 Chemnitz ANZEIGENLEITUNG Tobias Schniggenfittig (verantw.) VERKAUFSLEITER Torsten Müller Telefon: 0371 656 10717 Mail: torsten.mueller@ cvd-mediengruppe.de REDAKTION Christian Wobst TITELFOTO istockphoto@kupicoo BAUEN & WOHNEN 3860620-10-1 Chemnitzer baut DDR-Schrankwand nach Jörg Thems hat sich auf individuelle Maßanfertigungen spezialisiert Bei Jörg Thems ist praktisch jeder Schrank ein Unikat. „Bei uns bekommen die Kunden genau das Möbelstück, das sie suchen, und das auf den Millimeter genau in handwerklich hoher Qualität“, sagt der 50-Jährige. Seit 1997 ist er mit seinem Unternehmen Möbelmontagen Thems am Markt aktiv. Unzählige Schränke in Dachschrägen, unter Treppen oder in verwinkelten Badezimmern haben er und sein Team in dieser Zeit schon aufgebaut. Wieviele genau es waren, kann Jörg Thems nicht sagen. Es 29. September 2017 So manche Schrankwand aus dem Hellerauer Möbelprogramm hat die Wegwerforgien zur Wende überlebt. Ein Chemnitzer Unternehmen baut die Schrankwände auf Kundenwunsch nach. Foto: MDW Hellerau/Archiv 3848211-10-1 3855128-10-1 waren zuviele. Und auch wenn jeder Schrank auf Kundenwunsch angefertigt wird, sticht ein Projekt aus der Masse heraus. „Für ein älteres Ehepaar haben wir jetzt eine DDR-Schrankwand komplett nachgebaut“, erzählt er. Ausreichend Platz, zeitloses Design, passgenau auf das Wohnzimmer in der Neubauwohnung gefertigt – für die Kunden gab es eigentlich keinen Grund, die alte, gut 40 Jahre alte Schrankwand rauszuwerfen. „Nur die Scharniere waren mittlerweile ein bisschen ausgeleiert und die Schubladen haben nicht mehr richtig geschlossen. Außerdem haben sich die Kunden für einen helleren Farbton entschieden“, sagt Jörg Thems. Egal, ob DDR-Anbauwand oder begehbarer Kleiderschrank – damit der Traum vom individuellen Schrank wahr wird, beschreiten Jörg Thems und sein Team immer den gleichen Weg. „Gemeinsam mit den Kunden entwerfen wir vor Ort die ersten Ideen und bringen diese als Skizze zu Papier“, sagt Jörg Thems. Nach einem Aufmaß folgt die Detailplanung am Rechner. Sollten die Kunden dabei widererwarten keine eigene Ideen haben, lebt Jörg Thems gern auch seine kreative Seite aus. Die Regel sei aber, dass die Kunden genaue Vorstellungen davon haben, wie die eigenen vier Wände mit dem neuen Möbel aussehen sollen. „Durch unsere Software für Raumplanung sind die Kunden am Bildschirm bei der digitalen Umsetzung ihrer Idee mit dabei und entscheiden selbst über den optischen Stil und die praktischen Details. Zweidimensionale und dreidimensionale Visualisierung durch die Software für Raumplanung erleichtert dabei die Vorstellung der fertigen Möbel“, sagt der Geschäftsführer. Bei individuell angefertigten Möbeln setzen allenfalls die Gesetze der Physik eine Grenze. Der Fantasie kann freien Lauf gelassen werden. So kann bei den Außenfronten zwischen Foliebeklebung, Lack und Furnier gewählt werden. Passt alles, gehen die Möbel in die Produktion. Der Möbeltischler arbeitet dabei mit der InVIDO GmbH in Niederdorf (Erzgebirgskreis) zusammen. Innerhalb von drei bis vier Wochen werden dort die einzelnen Teile gefertigt und anschließend von Jörg Thems und seinem Team bei den Kunden aufgestellt. „Bis jetzt hat immer alles gepasst, was wir gebaut haben und die Kunden waren mit unserer Arbeit zufrieden“, so der Geschäftsführer. KONTAKT Jörg Thems hat sein Büro an der Glösaer Straße 175 in Chemnitz. Telefonisch sind er und seine Mitarbeiter unter der Nummer 0371 429256 und per Mail unter info@moebel-montagen.de erreichbar. -www.moebel-montagen.de

BAUEN & WOHNEN 29. September 2017 3 ···················································································································································································································································································································································································· ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG Individualität ist bei Küchengestaltung heute Trumpf Kreativität der Kunden sind keine Grenzen gesetzt – Team von Fliesen Thomas berät zu fast unbegrenzten Möglichkeiten Küchenarbeitsplatten müssen heutzutage viel aushalten: Ob heiße Töpfe, spritzendes Öl oder scharfe Küchenmesser. „Deshalb sollte die Wahl des optimalen Materials gut durchdacht sein“, sagt Melanie Hein von Fliesen Thomas in Burgstädt. Küchen und Arbeitsplatten aus Keramik, Naturstein und Quarzkomposit liegen im Trend und gewinnen zunehmend an Bedeutung. Ein Grund dafür ist ganz sicher auch die Tatsache, dass die verschiedenen Materialien heute Gestaltungsspielräume und Lösungen ermöglichen, die vor ein paar Jahren noch undenkbar waren. 1991 in Burgstädt gegründet, hat sich Fliesen Thomas an seinen sechs Standorten in Sachsen, Thüringen und Nordbayern als Fachhändler für Fliesen einen Namen gemacht. Allein am Standort in Burgstädt können sich die Kunden nicht nur individuell beraten lassen, sondern in einer 1600 Quadratmeter großen Ausstellung auch alle Produkte selbst in Augenschein nehmen. Was sich aber noch mehr herumsprechen soll, ist der Fakt, dass Fliesen Thomas auch genau so individuelle wie exklusive Küchenlösungen möglich macht. Mit dem modernen Maschinenpark ist es möglich, jegliche Formen, Ausschnitte und Bohrungen an XXL- Keramik sowie Rohtafeln zu schneiden. Das professionelle Aufmaß in den Küchen der Kunden wird mittels Lasertechnik vorgenommen. Dies und die anschließende maßgenaue Arbeit sind Voraussetzung für die einwandfreie Verarbeitung und den Einbau der Arbeitsplatten durch die Mitarbeiter von Fliesen Thomas. Laut Fliesen Thomas erfreuen sich die XXL-Keramiken bei den Kunden einer steigenden Nachfrage und bringen nennenswerte Vorteile mit sich. Das sechs Millimeter starke Material ist gut zu verarbeiten und vergleichsweise leicht. Die Küchenarbeitsplatte aus Keramik ist ein sehr hartes Material und ist somit säure- und hitzebeständig. Ein weiterer Vorteil neben der unkomplizierten Verarbeitung: „Mit den Ein Hingucker in jeder Küche: eine Arbeitsplatte und eine Rückwand aus Keramik. Foto: Fliesen Thomas unzähligen Optiken können Hausund Wohnungseigentümer, aber auch Mieter all ihren Gestaltungsideen freien Lauf lassen“, so Melanie Hein. Keramik sei der Naturstein aus der Fabrik. Selbstverständlich gibt es bei Fliesen Thomas aber auch Naturstein, der das Gefühl von Individualität und Nachhaltigkeit in die eigenen vier Wände bringe. „Die Kunden haben die Wahl zwischen Granit, Marmor und Schiefer“, sagt Melanie Hein. Da alle Natursteine individuelle Maserungen der Oberfläche sowie unterschiedliche Farben haben, können sie zu einem individuellen Highlight in jeder Küche werden. KONTAKT Die Fliesen Thomas GmbH hat ihren Sitz an der Albert-Viertel- Straße 5 in Burgstädt. Telefonisch sind die Mitarbeiter unter der Rufnummer 03724 18560 erreichbar. –www.fliesen-thomas.de 3835635-10-1