Aufrufe
vor 3 Monaten

CHARL | 11/2017

  • Text
  • Chemnitz
  • Dezember
  • November
  • Stadthalle
  • Erleben
  • Charl
  • Weihnachten
  • Chemnitzer
  • Januar
  • Zeit

Charl 20 CHEMNITZ

Charl 20 CHEMNITZ ERLEBEN NOVEMBER - 2017 Neues Jahr, neue Vorsätze! Gute Vorsätze sind meist schnell gefasst, gut gemeint, feierlich beschlossen und prompt wieder verworfen. Das Vergleichsportal Netzsieger hat mal weltweit die beliebtesten Vorsätze analysiert und erläutert, wie unterschiedlich die Bedürfnisse und Ziele von Kontinent zu Kontinent sind. Der Klassiker unter den guten Neujahrsvorsätzen – „mit dem Rauchen aufhören” – hat es dieses Jahr in Deutschland und auch weltweit nicht mal in die Top drei geschafft. Der beliebteste Vorsatz hierzulande ist „Stress abbauen”. Auf Platz zwei folgt „mehr Zeit mit der Familie und Freunden verbringen”. Der weltweit am häufigsten gefasste Neujahrsvorsatz, „Mehr Bewegung”, schafft es in Deutschland immerhin auf Platz drei. Wie unterschiedlich Neujahrsvorsätze von Land zu Land sein können, verdeutlicht der Blick nach Deutschland, Frankreich und Italien. So wünschen sich Deutsche und Franzosen mehr Zeit mit der Familie zu verbringen – Italiener hingegen möchten mehr Unabhängigkeit von der Familie. Im Gegensatz zu Deutschen und Franzosen ziehen Italiener relativ spät von Zuhause aus – Männer im Durchschnitt mit über 30 Jahren und Frauen mit rund 29. Völlig aus der Reihe fallen die Vorsätze der Türken. Sie wollen mehr reisen, mehr lesen und eine neue Sprache lernen. Den Australiern hingegen liegt die Verbesserung ihrer finanziellen Situation am Herzen. Besonders vielfältig sind die Vorsätze der US-Amerikaner: In erster Linie wollen sie „bessere Menschen werden”, gefolgt von „Abnehmen/ mehr Bewegung” und Platz drei belegt „Geld sparen”. „Bei Trainingsvorsätzen darf sich vor allem ein Fehler nicht wiederholen: Die Wahl sollte nicht auf eine unpassende Sportart fallen. Ratsam ist, verschiedene Sportarten auszuprobieren und bei derjenigen zu bleiben, die einem Spaß macht. Denn nichts ist schlimmer als sich zum Sport quälen zu müssen. “ Professor Ingo Froböse, Leiter des Zentrums für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln DAS ÄNDERT SICH ALLES IM JAHR 2018 n Ab dem Jahr 2018 solle eine längere Abgabefrist für die Steuererklärung gelten. Eingereicht werden müssen die Papiere dann zum 31. Juli des Folgejahres. n Die Europäische Zentralbank (EZB) will den 500-Euro-Schein abschaffen. Gegen Ende des Jahres 2018 sollen diese Noten nicht mehr aus den Automaten kommen. n Neue Autos müssen ab dem kommenden Jahr mit einem so genannten eCall ausgerüstet sein. Das System benachrichtigt automatisch die Rufnummer 112, wenn es schwer gekracht hat. Dabei werden dann die Position des Autos sowie die letzte Fahrtrichtung übermittelt. n Ab 2025 kommt das bundesweit einheitliche Rentenrecht. Die Renten in Ost- und Westdeutschland werden in sieben Schritten angeglichen. Im ersten Schritt wird der Rentenwert Ost ab dem 1. Juli 2018 auf 95,8 Prozent des Westwertes gehoben. Die Basis für die Gesundheit Der Traum vom eigenen Studio: Axel Engelhardt hat ihn sich erfüllt. Der Chemnitzer ist vor allem unter den Unternehmern der Stadt bekannt. Weil er ihnen ordentlich Betrieb in den Beinen macht. Engelhardt ist Personal-Trainer und hat sich nun pünktlich zu den guten, neuen Sportvorsätzen vieler Menschen in unmittelbarer Nähe des Stadtparks eine Trainingshalle ausgebaut. Unverputzte Backsteine, kubusartige Umkleiden, dunkle Dielen: Ein bisschen mutet es in dem Studio mit dem Namen „Health Base“ an, als powere man sich in den In-Stadtteilen von New York aus. „Viele meiner Sportler wollten eben nicht nur draußen trainieren, sondern auch Übungen drin absolvieren“, so Axel Engelhardt. Unter anderem erteilt er ihnen Übungen an der Faszienrolle. Mit dem zylinderförmigen Gerät können die Beweglichkeit verbessert und das Bindegewebe gestärkt werden. „Das ist aber auf unbefestigtem Untergrund, zum Beispiel auf einer Wiese, nicht möglich“, erklärt der Personaltrainer. Andert- Axel Engelhardt in seiner neuen „Health Base“, gut deutsch: Gesundheitsbasis. Er trainiert unter anderem mit der Faszienrolle. Foto: Peggy Fritzsche halb Jahre lang hat er die Halle an der Heinrich-Lorenz-Straße mit seinen eigenen Händen saniert, später einen Bauleiter hinzugezogen. „Wir haben eine neue Dämmung eingezogen, alte Heizkörper herausgebrochen, Wärmestrahler an den Decken angebracht.“ Axel Engelhardt nutzt die neue Trainingshalle aber nicht nur, um Personaltraining zu geben. Er bietet auch Präventivkurse an. Pilates, Tai Chi oder Wirbelsäulengymnastik zum Beispiel. Bei vielen dieser Angebote gibt es Zuzahlungen der Krankenkasse. n Ab Januar 2018 gilt der gesetzliche Mindestlohn nun in allen Branchen. Im Zeitraum vom 1. Januar 2017 bis zum 31. Dezember 2017 galt noch eine Übergangsfrist für Betriebe, um diese Regelung umzusetzen. n Ein so genanntes „Kassengesetz” ermöglicht es den Finanzämtern ab 1. Januar 2018 eine unangemeldete Kassennachschau zu fordern. Die Leute vom Fiskus können dafür unangemeldet in die Geschäfte kommen. Mehr unter www.dihk.de Foto: Istock WWW.FREIEPRESSE.DE/CHARL

✂ ✂ ✂ 2017 - NOVEMBER Angebote & Coupons CHEMNITZ ERLEBEN Charl 21 Advent – Zeit für gut gewürzten Braten, Plätzchen und Glühwein GESCHENKT! 1 Tasse Kaffee oder 1 Glas Prosecco beim Kauf eines Eisbechers oder eines herzhaften Gerichtes DAS EISCAFÉ Einlösbar in unseren Cafés in der Inneren Klosterstraße 4 und in der SACHSEN-ALLEE in Chemnitz. Gültig bis 28.02.2018. Bitte bei Bestellung vorlegen. Probieren Sie auch unsere selbstgebackenen Kuchen! Weihnachtsgutscheine zum verschenken Thalia Chemnitz Neumarkt 2 | 09111 Chemnitz Öffnungszeiten: Mo – Sa 9:30 Uhr – 20:00 Uhr www.thalia.de Wir freuen uns auf Sie! 5 Euro geschenkt* Täglich ab 11 Uhr geöffnet Wachsen Sie mit Ihren Jobs! mein Job meine WWW.FREIEPRESSE.DE/CHARL