Aufrufe
vor 3 Monaten

Familie | 06/2017

  • Text
  • Kinder
  • Eltern
  • Familien
  • Chemnitz
  • Urlaub
  • Familie
  • Zeit
  • Menschen
  • Gesundheit
  • Kindern

Urlaub &Ausflüge

Urlaub &Ausflüge osirbel get ettso ab vier are Große Schulanfangsparty steigt am 5. August Mitmehr als 80 Attraktionen bietet der Freizeitpark Plohn jedeMenge Action, Funund Abenteuer – auchund besonders in den Sommerferien. Ganz über 80 Attraktionen erleben Der Freizeitspaß für die ganze Familie www.freizeitpark-plohn.de neu im Park,der täglichvon 10 bis18Uhr geöffnet hat, ist indiesem Jahr der Familiencoaster „Drachenwirbel“.„Mitder mittlerweile sechsten Achterbahn im Park könnenbereits die kleinen Gäste ab vier Jahrenund einerMindestkörpergröße von 1,05 Metern kräftigloswirbeln“,sagt Katja Martin vonder FreizeitparkPlohn GmbH. Höhepunkteder Parksaison sind die„Mystischen Mittsommernächte“anallen Samstagen dersächsischen Schulferien.Dann sind alle Fahrgeschäfte bis 22 Uhr für die Besucher geöffnet.„Gaukler, Live-Musik, märchenhafte Figuren und der Lampionumzug mit Maskottchen ,Plohni‘ sorgen für guteLaune“,versprichtKatja Martin.Eine Multivisionshowsoll die Abende eindrucksvoll ausklingen lassen.„Und auchSachsensgrößte Schulanfangsparty am 5. August sowie die großenHalloweenpartysimOktober sollten sich alle erlebnishungrigen Besucher dick im Kalender vermerken“, so Katja Martin. ◗ Beimehr als 80 Attraktionen ist im Freizeitpark Plohn jede Menge Spaß garantiert. Foto:FreizeitparkPlohn Anzeigensonderveröffentlichung -18-

Urlaub &Ausflüge Raus i die atur Experte weiß,welche Mitbringsel mit nach Hause dürfen Familien zieht es raus in dieNatur.Dortwollendie Kinder dann häufig Blumen fürzuHause pflücken, Pilzesammeln oder Holz mitnehmen.Doch istdas legal? Tobias Klingelhöfer,Rechtsexperte beider Arag-Versicherung,erklärt, waserlaubt ist. Wemgehörtder Wald? 48 ProzentderWaldfläche in Deutschlandgehören Privatpersonen,danachfolgen Länder (29Prozent), Körperschaften(19 Prozent) und Bund (4 Prozent). Zwar räumt das Bundeswaldgesetz für diemeisten Wälderein Betretungsrechtzum Zweck der Erholung ein. EinRecht,Dinge mitzunehmen, hatder Waldbesucher generell aber nicht. Wasdarfman sammeln und abpflücken? Die sogenannte Handstraußregelung erlaubt beispielsweise, wild wachsende Blumen und Gräser für einen Blumenstrauß zu pflücken. Auch Kräuter, Beeren oder PilzedürfeningeringenMengen gesammelt werden.Voraussetzung ist aber,dass das Gewächs nicht unter Naturschutz steht und dass für den Eigenbedarf gesammelt wird. Wer ohne Genehmigung Naturalien für gewerbliche Zwecke mitgehen lässt, macht sich strafbar. Brennholz oder Steine dürfen ohne Einwilligung des Eigentümers überhaupt nichtmitgenommen werden. Wielauten die Regeln beim Pilzesammeln? Viele beliebte Speisepilze zählen laut Bundes-Artenschutz-Verordnung zu den besonders geschützten Arten.DasBundesnaturschutzgesetz verbietet,diese„abzuschneiden, abzupflücken, aus- oder abzureißen, auszugraben, zu beschädigen oder zu vernichten“.Es gibt aber eineAusnahmegenehmigung beispielsweise für Steinpilze, Pfifferlinge,Brätlinge,Birkenpilze,Rotkappenoder Morcheln. Diesedarfman in geringerMenge für den eigenen Bedarf sammeln –also bis zuzwei Kilogramm pro Pilzsucher und Tag. Tabu sind Naturschutzgebieteund Nationalparks. ◗ EinBlumensträußchen ist erlaubt –vorausgesetzt, die Pflanzen stehen nicht unter Naturschutz. Foto:iStockphoto, FamVeld Anzeigensonderveröffentlichung -19-