Aufrufe
vor 4 Monaten

Familie | 06/2017

  • Text
  • Kinder
  • Eltern
  • Familien
  • Chemnitz
  • Urlaub
  • Familie
  • Zeit
  • Menschen
  • Gesundheit
  • Kindern

Urlaub &Ausflüge ede

Urlaub &Ausflüge ede afart ist ei ailiebeteuer Ganz entspannt unterwegs zwischen Zwickau und Dresden Sachsen lässt sich in Familie längst nicht nur radelnd,wandernd oder mit dem Auto entdecken. Ganz bequem –ohne Anstrengung oder Stau– geht das auch mit der Bahn. Entlang der zahlreichen, landschaftlich schönen Strecken warten zudem viele Sehenswürdigkeiten, um vonKindernund ihren Eltern entdecktzuwerden. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Fahrtvon der Robert-Schumann-Stadt Zwickau in die Landeshauptstadt Dresden? Nicht nur am Start (zum Beispielmit dem August-Horch-Museum) und am Ziel (Deutsches Hygiene-Museum) warten viele Abenteuer und jede Menge Kultur aufdie großen und kleinenAusflügler,sondernauch unterwegs lohnen sich zahlreiche Zwischenstopps. Einen Ausstieg in Glauchau sollten zum Beispiel all jene einplanen, die das kleinste Museum der Region –das alte Postenhäuschen der ehemaligen Kaserne –, das Villenviertel mit „kleinen „Schlössern“ aus der zweitenHälftedes 19. Jahrhunderts und natürlich Schloss Glauchau nicht verpassen möchten. Zwei Haltepunkte weiter,inHohenstein-Ernstthal, lohnt sich ein Besuch des Textil- und Rennportmuseums sowiedes Geburtshauses des Winnetou-Erfinders Karl May. In Chemnitz schließlich,nurwenige Stationen weiter, gibt es fürFamilieneinen besonderenTipp:Das Deutsche Spielemuseum. Dort können Kinder mit ihren Eltern nichtnur historischesSpielzeug bestaunen, sondernauch aktuelle Brett-, Karten-, Gesellschafts- oder elektronische Spiele ausprobieren. Werdann seine BahnfahrtRichtung Dresden fortsetzt,sollteeinen Zwischenstopp in Oederan einplanen.Bei einemBesuch im Miniaturpark„Klein Erzgebirge“ mit seinen mehr als 200handgefertigtenModellen können die Gästedortdas gesamte Erzgebirge auf einen Blick erleben.Neben den schönsten sächsischen Burgen und Schlössern reihen sich auch kleine Häuschen, Brücken und Bahneninder Umgebung des Oederaner Stadtparks aneinander. Bevorsich die Familien später ins Dresdner Großstadtgetümmel stürzen, lockt etwas südlich der Landeshauptstadt der Tharandter Wald.Neben Natur wird eine Menge Historie und Kultur geboten, wie Kräuterwanderungen, Konzerteund Pflanzenmärkte. Außerdem gehörtder Wald mit seinen rund 200 Kilometern ausgeschilderten Wanderwegen zu Sachsens schönstenWandergebieten. ◗ EinMussfür denFamilienausflug mit Kindern: ein Besuch des Kinder-Museums „Unsere fünf Sinne“ im Deutschen Hygiene-Museum Dresden. Foto:Karl-Ludwig Oberthür FüramfarFan nd anaüler Ideal für einenTagesauflug bietet sich auf der StreckeChemnitz-Elsterwerda ein Besuch in Mittweida an. Dorthin gelangen Familien bequem mit derMitteldeutschenRegiobahn. In derHochschulstadtMittweida erwartet die Ausflügler mit dem Raumfahrtmuseum ein echtesRaritätenmuseum, in demnicht nur geschaut,sondernein Gegenstand auch mal in dieHand und einOriginalwerkzeug selbst ausprobiert werden darf.Dazu sollteman sich allerdingsvorheranmelden. Anzeigensonderveröffentlichung -8-

1Ticket. 2Abenteurer auf Tour. 8 60 Ab € Pro Person bei fünf Personen mit dem Guten-Tag- Ticket Mit dem Guten-Tag-Ticket und der ganzen Familie attraktive Ausflugsziele entdecken. Tickets gibt’s inallen MRB-Kundencentern, Partneragenturen, an allen Automaten und beim Kundenbetreuer im Zug. Mehr Infos unter: www.mitteldeutsche-regiobahn.de