Aufrufe
vor 2 Monaten

Freiberg Aktuell 2017

  • Text
  • Freiberg
  • Freiberger
  • Schlosshof
  • Stadt
  • Unternehmen
  • Silber
  • Wirtschaft
  • Freibergerleben
  • Schlossplatz
  • Beiden

LEBENSWERTE STADT

LEBENSWERTE STADT –ANZEIGE – GESUNDHEIT UND VITALITÄT BEI ADMEDIA sind Patienten in besten Händen Um Gesundheit undVitalität drehtsich allesbei ADMEDIA. An denStandorten Chemnitz,Freibergund Plauen betreut ADMEDIAseit20JahrenPatientennach ErkrankungenoderOperationen. Darüber hinaushältADMEDIAein breites Programm fürGesundheitsvorsorge bereit.Ziel istes, dieMenschenganzheitlich aufdem Wegder Genesung zu begleiten unddafür zu sorgen, dass ihre Vitalitätlange erhaltenbleibt. Darum kümmernsichbei ADMEDIA gutausgebildeteMitarbeiter,die sich individuellauf dieBedürfnisse ihrer Patienteneinstellen.UmeineganzheitlicheBetreuung gewährleistenzu können, arbeiten beiADMEDIAÄrzte undTherapeuten sowiedie Diagnostik engzusammen. Am StandortFreibergblicktman auf über 17 JahreErfahrung im Bereichder ambulantteilstationären Rehabilitation zurück.Das Behandlungsspektrum vereintein breitgefächertes medizinischesAngebot.Neben derambulant teilstationären Rehabilitationmit dem SchwerpunktOrthopädie befindet sich in demReha-Zentrum aufder Dörnerzaunstraße 5einePraxisfür Ergotherapie undLogopädie.Weiterhin werden Gesundheits- undPräventionskurse fürKinderund Erwachsene angeboten. In derPhysiotherapie aufder Dörnerzaunstraße1,imalten Stadtkassenbad,könnenPatienten dieTherapien mitärztlicherVerordnungoderals Privatleistung nutzen. Das Therapieangebotumfasst den orthopädisch/chirurgischen,neurologischenund pädiatrischenBereich. Insbesonderedie großzügig konzipiertenBewegungsbäder in beiden Häusernermöglichenden Patienten individuelleBehandlungen. Wasist eigentlich „Ergotherapie“ Ergotherapie,als einwichtiger Bestandteileiner ganzheitlichen Behandlung, isteinebedeutende Heilmaßnahmeinder Prävention und Rehabilitationerkrankterund behinderter Menschen.Die Besonderheit bestehtdarin,dassBewegungsmuster nichtnur abstraktnachvollzogen werden, sondern unterVerwendung vonMaterialien, Handhabungenvon Werkzeugensowie Einbeziehungvon Spielen alltäglicheGebrauchsbewegungeneingeübt werden. DieErgotherapiebei ADMEDIAzeichnet sich durch dieenge Zusammenarbeit Ergotherapie mit Kind. Foto:Agentur mitden verschiedensten therapeutischenBerufsgruppen,Physiotherapie, Sporttherapieund Logopädieaus, verbundenmit einerhohenFlexibilität undIndividualitätanjedem einzelnen Patienten undseinerErkrankung, egal beiwelchemAlter.Zielstellung dabei istdas Erreichender größtmöglichen Selbstständigkeitimberuflichen, schulischenund häuslichenAlltag. WWW.ADMEDIA.DE FREIBERG aktuell · 30

DieGründungsmitglieder des Hilliger-Vereins. Fotos(3): W. Josch Glockensachverständiger NorbertHesse überprüftden Klang der neuen und alten Hilliger-Glocken. LEBENSWERTE STADT DIE BEDEUTENDSTEN VERTRETER DER GLOCKENGIESSER- DYNASTIE DER HILLIGERS Hans (um1350–1420), auchKannegießer genannt. IhmkönnendieältestenHilligerglocken in St.Michaelis (1408) undBurkersdorf(1415) zugeschriebenwerden. Hans (um1390–1460) undNicol (um1415 –1481).IhreGlockengüsse fürdie Freiberger Stadtkirchen gingen beiden Stadtbränden von1471und 1484verloren. Nachweisbar sind Nicols Glocken in Bieberstein undChemnitz, St.Johannisaus demJahr 1475. TRADITION NACH 400 JAHREN WIEDER ZU NEUEM LEBEN ERWECKT HILLIGER-VEREIN bewahrtErbeeiner Glockengießer-Dynastie AlsimNovember 2014 derHilliger- Verein in Freiberggegründet wurde, warnochnicht abzusehen, dass bereits zweieinhalbJahre später eine wichtige ersteEtappeseinesWirkens geschafft sein undzudem eine längstverlorengeglaubteTraditioninFreiberg zu neuem Lebenerweckt werden könnte.Abermit derRestaurierung undVervollständigungdes Geläutes derKirchevon Bieberstein unweitder Silberstadtist genau dies im April2017 geschehen. Vom14. bisins 17.Jahrhundert hinein wurden in denWerkstätten derFamilie HilligerinFreiberg, später in Dresden, Glockengegossen, derenKlang noch heuteunnachahmlich ist. Ausden Werkstättender Hilligers sind ca. 550 Glockenbekannt,davon existieren heutenoch180 Glocken. Um die Bedeutungder Hilligers hervorzuheben, seizum Vergleichgesagt,dass aus50 anderensächsischen Gießhütten in einemähnlichen Zeitraumlediglich 340Glocken zuzuordnen sind. Jene einst so wichtige Traditiongeriet aber mitden Zeitläufen zunehmendin Vergessenheit. Erst derEinsatz einiger Enthusiasten hatdafür gesorgt,dass nunder Name Hilliger wieder öfterzu hören istund dieStadtFreiberg sich jeneswichtigen Teiles ihrerGeschichte bewussterwurde. Das bislangehrgeizigste Projektder neuen„Hilligers“ wardie Restaurierung undErgänzung desBiebersteiner Geläutes. Dienocherhaltene Tagesglocke ausder Werkstattvon Nicol Hilliger, gegossen 1475,wurde restauriert.Die kleine Tauf-und diegroße Sterbeglocke wurden nach Vorbildern derNeukirchener Hilliger-Glocken neugeschaffen.Die Formen dazu schufdie FirmaDirektForm, ansässig im Freiberger Gewerbegebiet Ost, undgegossenwurdendie Glocken im SächsischenMetallwerk Freiberg. GemeinsambetratenVerein, Ingenieure, Former undGießer nach vielen Jahrhunderten wieder Neuland. Das Ergebniskannsichsehen undvor allemhören lassen. Oswald (um1450–1517) verleiht in seiner 1482 neu errichteten Gießhüttedem Glockenguss in Freibergeinen außerordentlichen Glanz. Mehr als100Glockenaus seiner Werkstattsind nachweisbar, darunterdie großen Glocken im DomzuFreiberg, in derPetrikirche ebenfallsin Freiberg, in derMarienkirche in Borna undin derNikolaikirche in Freiberg. Martin (1484–1544) goss gemeinsammit seinem BruderAndreas(1486 –1560) die wohl schwerste Hilligerglocke fürdie Kirche St.Peter und Paul in Görlitz.DieseGlockeging beim Kirchenbrand 1691 verloren. Wolf (1511–1576) undBruderOswald (1518 –1546) setztenmit demGussder Luthertafel (1545) fürdie erstereformierte Kirche in der SchlosskapellezuTorgau neueMaßstäbefürdie Leistungsfähigkeit derHill’gerschen Gießhütte. MartinII.(1538 –1601)stand alsZeugmeister im DienstedesKurfürsten Augustundgoss fürdiesen zahlreicheKanonen.AufBittendesErzherzogs Karl II.vonSteiermarkzoger1577samtFamilienach Graz,woerinsgesamt3.615 ZentnerStücke und Glockengoss.Dieberühmteste seiner Glocken, die Lieslauf demSchlossberginGrazaus dem Jahr1587, istmit einemGewicht von4.633 kg die dritt- größte Glocke Österreichs. WolfgangII(1545–1614)führt dasGießhaus vordem Freiberger Peterstor nach demTod des Vaters weiter undfertigt dortvornehmlich GlockenfürdasUmlandin Sachsen.Seinegrößte noch existierendeGlocke mit 2.570 kg läutetin St.BartholomäusinWaldenburg. Im Sächsischen Metallwerk wirddie große Glockedes Biebersteiner Geläutes in einer Form der Firma Direkt Form gegossen. Bei der Firma Direkt Form wirddie Form für die große Bieberstein- Glockevorbereitet. Foto:E.Mildner Johannes (1567–1640) wurde1602als kurfürstlich-sächsischer Büchsengießer nach Dresden bestelltund gossinden 40 Jahren seinesWirkens zahlloseGlocken,Geschütze und Grabplatten.Er istbereits 1601 Ratsherr und ab 1614 Bürgermeister und Brückenamtsverwalter. 1628 goss er eingroßesKruzifix, welchesheute auf derKarlsbrücke in Prag steht. Gabriel (1580–1633) führte gemeinsam mit Zacharias (1581–1648) die Gießerei vonWolfgangII. weiter.Unter denBrüdern erlebte die Gießerei in FreibergeineneueBlüte. Zahlreiche GlockeninSachsenundBöhmenstammenaus ihrerWerkstatt.Indenevangelischen Kirchenin Sachsenerklingennoch21Glocken ausihrer Werkstatt,inBöhmennochvier. SM Sächsisches Metallwerk FreibergGmbH ZugerStraße13 09599Freiberg Telefon: 03731 780-0 Internet: www.sm-freiberg.de Direkt Form ProjektgesellschaftmbH - Gussteile/Gießformen GewerbegebietFreiberg-Ost Ahornstraße11 09627Bobritzsch-Hilbersdorf Telefon: 03731 79838-0 Internet: www.direktform.de Hilligere.V. Aufden Spuren derGlockengießerHilliger c/oSaxonia-Freiberg-Stiftung Chemnitzer Straße 8 09599Freiberg Telefon: 01723727172 Internet: www.hilliger.org Noch 5,6hafreie GewerbeundIndustrieflächen verfügbar ZWECKVERBANDGewerbe-und Industriegebiet Freiberg Ost Ahornstraße7 09627Bobritzsch-Hilbersdorf Telefon: 03731 41937-11 Internet: www.freiberg.de WIR BIETEN ARBEITSPLÄTZE IN DER REGION. 31 · FREIBERG aktuell