Aufrufe
vor 2 Monaten

Freiberg Aktuell 2017

  • Text
  • Freiberg
  • Freiberger
  • Schlosshof
  • Stadt
  • Unternehmen
  • Silber
  • Wirtschaft
  • Freibergerleben
  • Schlossplatz
  • Beiden

HERZLICH WILLKOMMEN

HERZLICH WILLKOMMEN STADTGESPRÄCH »MIT UNSEREN IDEEN KANN FREIBERGNOCH SCHÖNER WERDEN« JUBILÄEN STEHEN VORDER TÜR Freibergstecktnicht nurvollerÜberraschungen, sondern auch voller Jubiläen, welche 2017 eine kleine, ungewohnte Pauseeinlegen, allerdings nur,umdann im kommendenJahrmehrals genuggefeiertzu werden.Und das geht dann weitzurück, bisandie Wurzelnder Stadtgeschichte. Denn es war1168, als am heutigen Schüppchenbergwohlmehraus Zufall das ersteSilber gefundenwurde.Auf das Jahr 1218 datiertein Schriftstück, in demerstmalsder Name Freibergauftaucht,und in einemanderenDokument, genau hundert Jahrejünger, wird zumerstenMal von Muldenhüttengezeugt.Nicht zu vergessendie 1718 fertiggestellteOrgel Gottfried Silbermanns,welche in derJakobikirchesteht.Diesalles sind Wegsteineeiner großartigen Geschichte,von welcherauchdie vielen historischenGebäude berichten. Gute Gründealsofür dieFreiberger, stolzauf ihreStadt zu sein.Dochsind sieauchwunschlos glücklich?Ein paar Wünschesind dann doch noch offen... Cornelia Riedel Leiterin des Vereins „Lichtpunkt e.V.“ » Ichwohne seit 1987 in Freibergund arbeite im Rahmen derProjekte desLichtpunkte.V.seit18 Jahren in denWohngebieten Freibergs. Mein Wunsch ist, dass auch diejüngerenJahrgängedie Möglichkeiten deraktiven Freizeitgestaltung und Bildungsangeboteinden Vereinen nutzen,eigene Ideenund Wünscheeinbringenund selbst mitwirken. Es steckt in vielen Menschen so einPotential,das niemand kennt. Ichwünsche mir mehr Mut–rausaus den eigenen Wänden,zeigen, wasman kann. Außerdem machtesmeiner Meinung nach auchSinn, wenn sich dasAmt für Stadtmarketingmal zu einer Gesprächsrunde mit den aktivenVereinender Stadt Freiberg trifft. Ganzsicher kann manmanche Aktion gemeinsamdurchführen, Vereinekönnendurchaus eine Bereicherung sein. Dabeidenke ichnicht an das Bergstadtfestoderandere kommerzielle Angebote. Es liegen so vieleIdeenin Schubladen–heraus damit. Manches kann man ganz sicher gemeinsamumsetzen. « Foto:M.Borrmann Kristine Schmidt-Köpf Geschäftsführerin der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft » Freibergwürdegroßes Selbstbewusstseingut tun. Theater, „terra mineralia“, Bergwerk,Dom,Museum, TU, Stadtbild,Erzgebirge,Gottfried Silbermann:Freibergistein historischer,architektonischer, landschaftlicherund kulturellerSchatz.Andere Touristenhochburgenwaren einstunbedeutend.Warum soll Freiberg nichtebenfalls zu gleichemBekanntheitsgrad undgleichenBesucherzahlen gelangen? JederEinwohner undAkteurdarfüberFreiberg begeistertsprechenunddaran mitarbeiten,eineschillernde Zukunftzukreieren. « Foto:Gottfried-Silbermann- Gesellschaft WILLKOMMEN IN DER SILBER MANN HAUS Foto: Archiv Silbermanngesellschaft terra mineralia Foto: terra mineralia |J.Wittig Tourist-Information ab 19.08.2017 im SILBERMANNHAUS FREIBERG aktuell · 4

SILBER CARD HERZLICH WILLKOMMEN GEMEINSAM WÜNSCHE ERFÜLLEN Steve Johannes Ittershagen Ortsvorsteher des Freiberger Ortsteils Zug, Landtagsabgeordneter » Ichwünsche mir als ZugerOrtsvorsteher, dass allegeplantenund zumTeil bereitsbegonnenen Projekte in unseremOrtsteilerfolgreichumgesetztwerden. Der neue Sportplatz,der neue Fuß- undRadwegentlang derHaldenstraße, aber auch die perspektivischeSanierung unsererDorfstraßeliegen mir dabeihauptsächlich am Herzen. Besonders wünscheich miraber, dass die Zuger–sowie bisher auch –zusammenstehen, sich weiterhin so aktivam gemeinschaftlichen Leben beteiligen undgemeinsam künftige Herausforderungen angehen! « Foto:C.Reichelt Urs Ebenauer Pfarrer der Domgemeinde » Freibergverbindet in meinenAugen dieVorzüge einer Großstadtmit derfamiliären Atmosphäre einerKleinstadt. Zudemhat unsere Stadteine ganze Reihe vonbeeindruckenden Sehenswürdigkeiten nichtnur in derAltstadt. AusdiesemGrund wünsche ichFreiberg, dass Menschen hier weiterhin gern ihren Wohnsitz nehmen unddie touristischen Qualitätender StadtinDeutschlandund in derWeltdeutlich bekannter werden,sodassdie Besucherzahlen dem entsprechen, wasFreibergzubieten hat.« Foto:W.Josch Thomas Mielenz Braumeister Michael,Stadtführer und Original der Silberstadt » Wenn ichmir wasfür Freibergwünschendürfte, dannetwas,wovon die Freiberger, aber vorallem die vielen Gästedieser herrlichen Stadtdirektetwas haben.In diesemJahrzieht doch die Tourist-Information in das schöne Silbermann-Haus am Schlossplatz um.Dawärees ganz wunderbar, könnten dafürdanngleichnochein paar Mitarbeitermehrgefundenwerden. Daswürde auch gleich zu längeren Öffnungszeiten führen undsomit sind noch längereMöglichkeiten vorhanden,sichüberFreiberg zu informieren und sich Anregungenzuholen,was man sich alles anschauen könnte.Ich sage auchimmer: Werdas eine will, dermuss dasanderemögen.« Foto:W.Josch Anja Fiedler Leiterin des AmtesKultur- Stadt-Marketing Freiberg » Ichwünsche Freiberg, dass dieBürgerhier gern undzufriedenleben,dass siemit Stolzvon ihrer Stadt erzählen,dass Brauchtum, Sport, Kultur,Wirtschaftund Wissenschaftweiterhin zum Wohlbefindendieserschönen Stadtbeitragen. Zu selten ist einBlickauf denErfolg, auf dievon allengeleisteteArbeit. Deshalb sollte manversuchen, das ‚Positive‘deutlicherwahrzunehmen undgemeinsam dieZielefür unsere Stadt erfolgreichumsetzen. « Foto:Privat DieSt. Jakobikirche nahe demDonatstor istein UnikumimFreibergerStadtbild,erst1890bis 1892 erbaut.IhreVorgängerin wurde wegenBaufälligkeit abgetragen. Aber in den neuenBau zogender historische Altarund die Kanzel um, derTaufstein unddie Silbermann-Orgel. Diesestammtaus dem Jahr 1718 undfeiertim kommendenFebruar ihren 300. Geburtstag. Dochnagte derZahn der Zeit an ihr,weshalb siedas Jahr 2017 über saniertwird. DafürwerdenSpendenbriefeund selbstgemachte Dingeverkauft. Außerdem wurdeder dritteTeil des„FreibergerAllerleis“ herausgegeben, zu dem vieleFreibergerein Rezept beisteuerten.Regelmäßig findenBenefizkonzerte statt. Alle Erlöse gehenin dieSanierungder Orgel. Klappt alles, so wird sie am 1. Advent schöner dennjeinder Jakobikirche erklingen. WWW.JAKOBIKIRCHE.DE SILBERSTADT DOM SILBER CARD Foto: Stadt Freiberg|R.Menzel SILBER BERG WERK www.freiberg-service.de |tourist-info@freiberg.de Telefon: 03731 273664/-661 Foto: M. Schlenkrich Entdecken und erleben Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten der Silberstadt mit einem Ticket und sparen dabei bis zu 30 E. Mineralogische Sammlung Deutschland Freier Eintritt Krügerhaus |Schlossplatz 3 terramineralia Freier Eintritt Schlossplatz 4 SILBER CARD Entdecken und erleben Sie die Silberstadt mit einem Kombiticket. Für nur 19,00 € (inkl. MwSt.) Ausstellungsdatum: SILBER CARD Die Silber Cardist übertragbar undabAusstellung 3Jahregültig. Einzelabschnitte nur in Kombinationmit Hauptkarte gültig. Stadt Freiberg –Amt für Kultur-Stadt-Marketing |Enge Gasse 14, ab 05/2017: Schlossplatz 6| 09599 Freiberg|Tel.: 03731 /273 -664 |tourist-info@freiberg.de |www.freiberg-service.de Stadt-&Bergbaumuseum Freiberg Freier Eintritt Am Dom 1 SILBER CARD Dom St. Marien Freier Eintritt Untermarkt 1 FREIER EINTRITT,RABATTE &EXTRAS IN: »terra mineralia »Mineralogische Sammlung Deutschland »Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg »Silberbergwerk Freiberg »Dom St. Marien »Stadtführung mit Audio-Guide »Kuchenund Eisbecher »u.v.m. SILBER CARD Sie sparenbis zu 30€ Stadtrundgang mit Audio-Guide Kostenfreie Ausleihe Tourist-Information nur 19,- E SILBER CAR 5 · FREIBERG aktuell