Aufrufe
vor 4 Monaten

Freiberg aktuell 2018

LEBENSWERTE STADT Arne

LEBENSWERTE STADT Arne Gorzolla (M.) vom Baubüro Freiberg bei der Übergabe von Scheck und Spielzeug an das Soziale Zentrum in Friedeburg. Fotos (3): Wieland Josch SANIERUNG UND ERWEITERUNG Neben der Errichtung eines Erweiterungsbaus steht die Sanierung des Bestandsgebäudes im Mittelpunkt der Arbeiten an der Ohain-Oberschule. Hier soll beispielsweise der komplette Dachaufbau bis auf die Betondecke abgebrochen und ein neuer Dachaufbau mit Dampfsperre, Wärmedämmung und Dachabdichtung aufgebracht werden. Bereits 2013 wurde das Altgebäude brandschutztechnisch ertüchtigt. Im Zuge der Sanierung wird im Falle von Raumänderungen dahingehend noch einmal alles überprüft. Die Außenanlagen werden neu gestaltet, wobei ein anderer Eingangsbereich entsteht und notwendige Parkplätze gebaut werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf mehr als acht Millionen Euro. In drei Bauabschnitten soll das Gesamtprojekt bewerkstelligt werden. Für den 28. August 2020 ist das offizielle Bauende vorgesehen. EINE MODERNE SCHULE MIT VIEL PLATZ IM STADTTEIL FRIEDEBURG wird saniert und erweitert Ausgerechnet eine wirklich gute Nachricht sorgt für zahlreiche Herausforderungen in Freiberg. Seit Jahren schon ist eine anhaltend hohe Geburtenrate zu verzeichnen, zu welcher sich außerdem steigende Zahlen an Zuzüglern gesellen. Diese positive Entwicklung, wahrlich keine Selbstverständlichkeit in den vergangenen Jahrzehnten, stellt hingegen hohe Anforderungen an die Gestalter der Stadt. Hier heißt es vor allem, vorausschauend zu planen und zu handeln. So wurden in der jüngsten Vergangenheit Sanierungen und Neubauten von Kindertagesstätten und Grundschulen entweder abgeschlossen oder in Angriff genommen. In diesem Jahr nun wird im Stadtteil Friedeburg ein ganz besonderer Traum Wirklichkeit. Die Oberschule „Gottfried Pabst von Ohain“, immerhin seit Jahren eine Projektschule der UNESCO, erhält nicht nur die lang erhoffte Sanierung, sondern obendrein noch eine Erweiterung ihrer Kapazitäten. So entsteht auf dem Gelände gleich nebenan ein viergeschossiger Neubau, der mit dem bereits vorhandenen Gebäude verbunden wird. Dort sollen künftig auch Küche und Speiseraum untergebracht sein. Beide Häuser sind nach ihrer Vollendung im Jahr 2020 selbstverständlich barrierefrei, wofür sogar ein Aufzug angebracht Ihr Ihr kompetenter Partner für für anspruchsvolle Architektur- und und Ingenieurleistungen Geschäftsstelle Freiberg Freiberg Waisenhausstraße 9 9 09599 09599 Freiberg Freiberg Tel.: Tel.: 03731 03731 / 41 95 / 41 5095 50 Fax: Fax: 03731 03731 / 23 0 / 22 23 0 22 Büro Büro Dresden Dresden Büro Büro Freiberg Freiberg Süd Süd Räcknitzhöhe Räcknitzhöhe 35 35 Berthelsdorfer Berthelsdorfer Str. 113 Str. 113 01217 01217 Dresden Dresden 09599 09599 Freiberg Freiberg Tel.: Tel.: 0351 0351 / 46 92 / 46 7292 0 72 0 Tel.: Tel.: 03731 03731 / 22 171 / 22 171 Fax: Fax: 0351 0351 / 311 / 07 311 0507 05 Fax: Fax: 03731 03731 / 22 272 / 22 272 Die Oberschule „Gottfried Pabst von Ohain“ wird nicht nur saniert, sondern auch erweitert. wird. Sämtliche Außenanlagen werden zudem völlig neu gestaltet. Mit dem Baubüro Freiberg wurde ein kompetenter und erfahrener Partner mit Planung und Durchführung der Arbeiten betraut. Bereits dank der Sanierung der Carl-Böhme-Grundschule hinterließ das Unternehmen seine Spuren in Friedeburg, welche mit der Fertigstellung des Sozialen Zentrums des Kinderschutzbundes gleich neben dem Gelände der Ohain-Schule noch einmal vertieft wurden. Friedeburg ist somit weiter auf dem Weg, noch lebenswerter und schöner zu werden. WWW.BBF-FREIBERG.DE Wir Wir mögen Leistung! KOMPETENZ KOMPETENZ von über von 35 über erfahrenen 35 erfahrenen Architekten, Architekten, Tragwerks- Tragwerksund Brandschutzplanern und Brandschutzplanern INNOVATION INNOVATION im Planungsprozess im Planungsprozess durch durch Einsatz Einsatz modernster modernster Tools Tools VERLÄSSLICHKEIT VERLÄSSLICHKEIT durch durch fundierte fundierte Ortskenntnis Ortskenntnis und örtliche und örtliche Verfügbarkeit Verfügbarkeit Freibergs Stadtteil Friedeburg wird immer schöner und lebenswerter. www.bbf-freiberg.de VERANTWORTUNG VERANTWORTUNG wir fühlen wir fühlen uns für’s uns Bauwerk für’s Bauwerk als Ganzes als Ganzes verantwortlich! verantwortlich! FREIBERG aktuell · 30

LEBENSWERTE STADT KLÖTZERN STATT KLECKERN In Freibergs Stadtteilen Unter dem Motto „Klötzern statt kleckern“ investiert Mittelsachsens mitgliederstärkste Wohnungsgenossenschaft, die Wohnungsgenossenschaft Freiberg eG, im Jahr 2018 weitere acht Millionen Euro in die Sanierung ihres Bestandes. Nachdem im Vorjahr bereits rund sechs Millionen Euro in Häuser und Wohngebiete, für die Herrichtung von Wasser- und Heizungsleitungen, Dächern und Treppenhäusern, Hauseingängen sowie neue Eingangstüren investiert wurden, stehen nun weitere umfassende Baumaßnahmen an. Zum Beispiel die Erneuerung verschiedener Hauszugänge und –zugangswege, Parkplatz- und Wegebeleuchtungen, Stellplätze und Zum Friedeburgfest 2017 konnten die Jüngsten ihre Kreativität ausleben. Foto: WG eG Garagen sowie Schrankenanlagen, Containerplätze, Hausanschluss- und Versorgungsräume. Hinzu kommen noch verschiedene Großprojekte der Genossenschaft. Insbesondere richtet sich das Augenmerk auf das Bauvorhaben für Senioren auf den Grundstücken in der Lessingstraße, dem Genossenschaftsobjekt auf dem Siedlerweg 10, den vollständigen Umbau der Wohnungen inklusive der Inbetriebnahme des Aufzugs und der WWW.WOHNEN-IN-FREIBERG.DE Reaktivierung stillgelegter Wohnungen auf dem Friedmar-Brendel-Weg sowie der Grundstücksentwicklung auf dem Johannes-R.-Becher-Weg. Doch umfasst dies nicht alle Aktivitäten der Wohnungsgenossenschaft. Im Stadtteil Friedeburg ist sie beispielsweise beim jährlichen Friedeburgfest engagiert, unterstützt die Organisation und Vorbereitung und sorgt mit eigenem Auftritt für ein noch bunteres Angebot. SOZIALES ZENTRUM Überall in Freiberg wurden Kindertagesstätten saniert oder gar ein Neubau in Angriff genommen. So langsam, das geben die Mitarbeiter des regionalen Kinderschutzbundes zu, der Träger der Kita im Stadtteil Friedeburg ist, bekam man ein wenig Angst, dass man vergessen werden würde. Denn das alte Gebäude an der Friedeburger Straße entsprach den Anforderungen etwas weniger. Doch natürlich wurden sie nicht vergessen. Schon Anfang 2017 wurde mit der Kinderkrippe an der Kurt-Handwerk-Straße ein erster Neubau übergeben. 2018 folgte nun das Soziale Zentrum mit integriertem Kindergarten an gleicher Stelle nach. Die Stadt konnte deutlich vor dem geplanten Termin im Juni Vollzug melden. Dabei blieb man mit drei Millionen Euro Kosten sogar im Budget. Die Arbeit hat sich gelohnt, denn Friedeburg verfügt nun über einen modernen Farbtupfer mehr. WWW.KINDERSCHUTZBUND- FREIBERG.DE 31 · FREIBERG aktuell