Aufrufe
vor 4 Monaten

Freiberg aktuell 2018

FREIBERG ERLEBEN Pure

FREIBERG ERLEBEN Pure Lebensfreude wird beim Bergstadtfest auf den Straßen und Plätzen zelebriert. Das Konzert der Mittelsächsischen Philharmonie bildet Höhe- und Endpunkt des Festes. Fotos (3): Wieland Josch EIN BERGSTADTFEST IM SILBERRAUSCH EINE STADT präsentiert sich Es ist das größte Volksfest Mittelsachsens und lockt Jahr für Jahr Unzählige, nicht nur aus der näheren Region, an: Das Bergstadtfest. Zum 33. Mal findet es wie stets am letzten vollen Juniwochenende statt und auch diesmal wird die perfekte Mischung aus Konzerten, bergmännischer Tradition, kulinarischen Vergnügen und Spaß ihre Wirkung nicht verfehlen. Noch dazu das Fest diesmal ganz im Zeichen der großen Jubiläen steht. Den Auftakt bildet stets die Krönung der neuen Bergstadtkönigin am Donnerstagabend. Mehrere Kandidatinnen haben sich dabei im Vorfeld um dieses wichtige Amt beworben, von denen eine dann als Siegerin hervorgeht und die Stadt in den kommenden zwölf Monaten bei großen und kleineren Veranstaltungen vertreten darf. Um das zu erreichen, muss die Kandidatin sattelfest sein was die Geschichte und Gegenwart Freibergs angeht und sollte auf jeden Fall das Steigerlied, die inoffizielle Hymne, vollständig singen können. Es folgt der heißersehnte Fassbieranstich. Denn Freiberg ist nicht allein eine Stadt des Silbers oder der Hochtechnologie, sondern dank dem Brauhaus am Fürstenwald auch eine Bierstadt. Das zeigt sich natürlich auf dem Bergstadtfest, wenn es nach den berühmten Schlägen heißt: „Es ist angezapft!“. Aus einem riesigen Fass gibt es dann Freibier für alle. Die Altstadt ist zum Bergstadtfest aufgeteilt in viele verschiedene Erlebniswelten. Ein Rummel gehört dazu, aber auch eine Familienwelt, ein Bier- und ein Weindorf sowie ein Mittelaltermarkt. Allein sie alle zu erkunden macht schon unglaublich viel Spaß. Hinzu kommen die Konzerte, welche auf der großen Bühne des Obermarktes stattfinden. Hier gaben sich in der Vergangenheit schon Andrea Berg, Silbermond, Andreas Bourani, Johannes Oerding oder Dieter „Maschine“ Birr die Ehre. Ganz der Tradition verpflichtet ist der Festsonntag, denn der beginnt mit einem großen Berggottesdienst im Dom St. Marien, zu dem nicht nur die Historische Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft erscheint, sondern Vertreter zahlreicher Knappschaften des Erzgebirges, aber auch weit darüber hinaus. Sie alle ziehen dann als große Bergparade durch die Stadt, hin zum Obermarkt, wo die Aufwartung beginnt, welche zünftig mit dem gemeinsamen Singen des Steigerliedes endet. Zum ersten Mal fand im vergangenen Jahr das Konzert der Mittelsächsischen Philharmonie öffentlich und kostenfrei auf dem Obermarkt statt. Es erlebte so großen Zuspruch, dass daraus ab diesem Jahr eine Tradition gemacht wird. Der Auftritt des Orchesters gemeinsam mit Sängern des Ensembles bildet den kulturellen Höhe- und Endpunkt des Bergstadtfestes. Übrigens: Wer aus Richtung Nossen oder Brand-Erbisdorf anreist und nicht auf einen oder mehrere Schluck guten Bieres verzichten möchte, der kann mit Sonderzügen an- und abreisen. Auf der ansonsten stillgelegten Strecke sorgen Eisenbahnfreunde gemeinsam mit der Pressnitztalbahn dafür, dass einmal im Jahr an drei Tagen Züge rollen. WWW.BERGSTADTFEST.DE DEM GOLDENEN GERSTENSAFT HULDIGEN BRAUHAUSFEST VERZAUBERT DEN AUGUST Wo vereinen sich Silber und Gold auf das Wundervollste? Ganz klar: Am Fürstenwald. Denn hier, am Rande der Silberstadt wird im Freiberger Brauhaus goldenes Bier hergestellt. Zehn verschiedene Sorten verlassen hier regelmäßig das Haus und sorgen international mit für den guten Ruf der Stadt. Das ist natürlich auch stets ein guter Grund, zu feiern. Und so hat sich das alljährliche „Brauhausfest“ längst seinen Stammplatz im Kalender erobert. Zum 24. Mal wird deshalb vom 10. bis 12. August 2018 auf das große Gelände am Fürstenwald geladen. Die Gäste erwartet dort selbstverständlich vor allem Bier unterschiedlichster Art. Aber auch ein großartiges Programm, welches nicht nur zum Mittanzen und Mitsingen, sondern zum Mitmachen einlädt. Fester Bestandteil des Festes ist nämlich der Sportler-Frühschoppen. Zu diesem sind die vielen Vereine aus der weiteren Region eingeladen, ganz egal ob Fußball, Volley- oder Handball, Tischtennis oder Reiten, Laufen oder Hockey. Reporterlegende Gert „Zimmi“ Sieht leichter aus als es ist: Reporterlegende Gert „Zimmi“ Zimmermann moderiert das Bierglasstemmen. Zimmermann lädt dazu ein, an verschiedenen Wettbewerben teilzunehmen, die meist humorvoll sind, den Sportlern aber dennoch einiges abverlangen. Beispielsweise das Bierkrugstemmen, was schon manchen an den Rand seiner Möglichkeiten brachte. Für Stimmung anderer Art sorgen jedes Mal ausgewählte Musik-Acts, wobei es eine Konstante gibt, denn die Rock’n-Roll-Könner „The Firebirds“ sind immer dabei. Ohne sie wäre das Brauhausfest nicht vollständig. Für die Besucher besonders reizvoll sind die Führungen durch das Brauhaus, bei denen man eine Menge darüber lernen kann, wie die uralte Kunst des Bierbrauens heute vonstattengeht. WWW.FREIBERGER-BRAUHAUS.DE FREIBERG aktuell · 8

FREIBERG ERLEBEN Der Hof von Schloss Freudenstein eignet sich ideal für Konzerte und andere Veranstaltungen. Fotos (3): Wieland Josch Blick über den Christmarkt. Fotos (2): Marcel Schlenkrich ROCKIGES, LUSTIGES UND EISIGES SCHLOSS FREUDENSTEIN seit zehn Jahren in neuem Glanz Ein ganz besonderes Jubiläum darf in diesem Jahr nicht unerwähnt bleiben, auch wenn es von der Zahl her eher klein ist. Aber für die Gegenwart sind die zehn Jahre, welche Schloss Freudenstein nun schon im neuen Glanz erstrahlt, nicht unwichtig. Seit 2008 ist es wieder ein Anziehungspunkt für alle Einwohner und Gäste der Silberstadt. Hier ist nicht nur die größte Mineraliensammlung Europas in der „terra mineralia“ zu sehen, sondern auch auf andere Art behauptet das Areal einen wesentlichen Platz. Denn der großzügige Schlosshof ist alljährlich der Ort, an dem die Freiberger Sommernächte stattfinden. In diesem Jahr beginnen sie am 6. Juni und enden am 27. August. Geboten wird dabei ein reichhaltiges Programm, gemixt aus Musik, Theater, Humor, Sport und Film. Die Rock-Legenden von City treten auf, ebenso solch sächsische Komödianten wie Tom Pauls oder Olaf Schubert. Bernhard Brink, Ella Endlich, die Dresdner Herkuleskeule oder „Der Böttcher“ ziehen das Publikum an. Hinzu kommen die „Freiberger Filmnächte“ bei denen das KINOPOLIS Blockbuster und cineastische Perlen präsentiert. Die Sommernächte stehen darüber hinaus diesmal ganz im Zeichen der Fußball-WM in Russland. Zu den Direktübertragungen wird extra eine Tribüne aufgebaut, auf der das Jubeln noch einmal so viel Spaß macht. Wer glaubt, der Schlosshof versinkt zur kalten Zeit in einen Winterschlaf, WWW.FREIBERGER-SOMMERNAECHTE.DE FRÖHLICH DURCH DIE DUNKELHEIT NACHTSCHICHT & KNEIPENNACHT Sie ist das letzte große Event des Sommers: Die Freiberger Nachtschicht mit Kneipennacht. Zum achten Mal findet sie in diesem Jahr statt, passend am 8. September. Ab 9 · FREIBERG aktuell dem frühen Abend wird dabei die Altstadt in magisches Licht getaucht, beginnen Musikorchester durch die Straßen zu ziehen, Gaukler ihre Kunststücke zu zeigen und in den Verschiedene Kapellen ziehen zur Nachtschicht durch die Straßen und sorgen für gute Stimmung. der irrt. Eine große Eisbahn lädt zum Laufen vor historischer Kulisse ein. Und für zusätzliche Stimmung sorgen Eisstock-Wettbewerbe und Eishockeyspiele. Ist der Schlosshof im Winter vereist, ist er Tummelplatz für Eisläufer und Eisstock-Sportler. zahlreichen Kneipen fangen die Konzerte unterschiedlichster Bands oder Solokünstler an. Bis in die tiefe Nacht hinein kann nicht nur gestaunt, gegessen und getrunken werden, sondern haben außerdem die Geschäfte geöffnet, die mit Modenschauen und anderen Events das Publikum anlocken. Ein fideler Höhepunkt dabei ist stets die Kür des neuen Prinzenpaares für die nächste Karnevalssaison, wofür sich die Narren des Freiberger Karneval Klub immer etwas Besonderes einfallen lassen. WWW.FREIBERGER-NACHTSCHICHT.DE EINER DER SCHÖNSTEN SEINER ART Der Freiberger Christmarkt Unter den Weihnachtsmärkten in Deutschland ist der Freiberger Christmarkt einer der schönsten, wie selbst eine Fachjury bereits befand. In diesem Jahr öffnet er am 27. November, traditionell am Dienstag vor dem 1. Advent, mit einem großen Märchenzug seine Tore und lädt ein, regionale sowie weihnachtliche Köstlichkeiten zu probieren oder das Programm auf der Bühne am Otto-Brunnen zu genießen. Seit 2012 ist der Christmarkt als erster Erlebnisweihnachtsmarkt der Region zu entdecken. „Original bergmännisch im Erzgebirge“ heißt es seitdem, doch war die Bergparade zur Mettenschicht schon immer ein fester Bestandteil. Gerade im Advent vermag der Zauber dieser Tradition die Menschen ganz besonders einzufangen. Riesenstollen, Krippenspiel, Weihnachtsoratorium und viele weitere Ideen machen die Weihnachtszeit in Freiberg zu einem wundervollen, unvergesslichen Erlebnis. WWW.FREIBERGER- CHRISTMARKT.DE Ezgebirgischer Glühwein aus dem Hause Heidesäfte Siebenlehn.