Aufrufe
vor 3 Monaten

Freiberg aktuell 2019

  • Text
  • Freiberg
  • Freiberger
  • Marien
  • Stadt
  • Bergakademie
  • Wissenschaft
  • Silberstadt
  • Altstadt
  • Wirtschaft
  • Wieland

WISSENSCHAFT &

WISSENSCHAFT & WIRTSCHAFT „Alexander von Humboldt“ (rechts) mit drei Sängern des Collegium Musicum (v.l.) Ralf Flötzer, Dr. Franz Fehse und Torsten Mayer. Foto: Detlev Müller / TU Bergakademie Freiberg » HUMBOLDT « TRITT AUF FREIBERGER SCHLOSSPLATZ AUF KUNSTPROJEKT „Glasarche“ mit Jubiläumsevent verabschiedet „Du wirst der erste Popstar der Wissenschaft werden“. Mit diesen Worten verabschiedete TU-Prorektor Prof. Dr. Urs Peuker den berühmtesten Studenten der Bergakademie, Alexander von Humboldt, auf dem Freiberger Schlossplatz. Dort war seit Ende Januar eine gläserne Arche aufgestellt, die zum 250. Geburtstag an den großen Entdecker erinnern sollte. Mit einem symbolischen Event wurde das Kunstwerk nun verabschiedet. Dazu hatte der Geschäfts führer des Freiberger Studentenwerkes, Thomas Schmalz, eine eigens für das Jubiläumsjahr angefertigte historische Uniform angelegt und berichtete in Gestalt von Humboldt auf humorvolle Weise von dessen Zeit in Freiberg. Humboldt wurde schon zu Lebzeiten als „Wissenschaftsfürst“ gefeiert. Durch Deutschland zieht sich ein dichtes Netz von Humboldtstraßen und -alleen, es gibt zahlreiche Humboldt-Plätze, Humboldt-Brücken und Humboldt-Schulen. Fast 300 Pflanzen und mehr als 100 Tiere wurden bis heute nach ihm benannt. Besonders markant: die Humboldt-Pinguine, die an der südamerikanischen Pazifikküste, an der der sogenannte „Humboldtstrom“ vorbeiführt, beheimatet sind. Für den 14. Juni, dem Tag des Studienbeginns 1791, ist eine Festveranstaltung zu Humboldts Ehren in der Alten Mensa in Freiberg geplant. Dabei werden Diplomaten aus den von Humboldt bereisten Ländern erwartet. An seinem Geburtstag, dem 14. September, wird gemeinsam mit dem Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft e.V. eine Bergparade auf Humboldts Spuren durchgeführt. Ein anschließendes Konzert der Gruppe „Seconda Pratica“ soll mit südamerikanischen Musikstücken an seine Reisen durch diesen Kontinent erinnern. Weitere Informationen: https://tu-freiberg.de/humboldt-250/ WWW.TU-FREIBERG.DE FREIBERG aktuell · 16

WISSENSCHAFT & WIRTSCHAFT Zum Staunen gibt es bei der Nacht der Wissenschaft und Wirtschaft genug. Fotos (2): Wieland Josch NACHT DER WISSENSCHAFT DIE KLÜGSTE NACHT DES JAHRES EINBLICKE in Lehre und Forschung Mehrere Herzen schlagen in Freibergs Brust. Zwei davon sind die Wissenschaft und die Wirtschaft. Und beide präsentieren sich immer wieder gemeinsam all jenen, die sich schon immer dafür interessiert haben, wie funktionieret dieses oder jenes und an welchen Stellen greifen Forschung und Unternehmertum in Freiberg ineinander. In diesem Jahr nun ist es die Nacht der Wissenschaft und Wirtschaft, die am 22. Juni an unterschiedlichen Standorten abgehalten wird. Es gibt spannende, vielfältige und zahlreiche Veranstaltungen für Kinder ab dem Kindergartenalter, Schülerinnen und Schüler, Studierende, Freiberger und Freibergerinnen, Gäste aus Sachsen und darüber hinaus. Eine „Wirtschaftsund Wissenschaftschallenge“ verbindet dabei die Unternehmen und die Universität. Es gibt Wissenswertes zu erfahren und zu erleben. Außerdem kann man etwas gewinnen. Die Wissenschaft ist an jenem Abend in der Zeit von 18 bis 24 Uhr erstmals an zwei Standorten anzutreffen, nämlich sowohl auf dem Campus rund um die Neue Mensa als auch auf dem Campus Reiche Zeche am Fuchsmühlenweg. Ob Show-Vorlesungen, Experimente, Laborführungen oder Vorträge, für jeden großen und kleinen Besucher ist etwas dabei. Die Wirtschaft trifft man von 16 bis 20 Uhr genau dort, wo sie in der Silberstadt besonders zu Hause ist, nämlich im Gewerbegebiet Saxonia. Hier präsentieren sich die zahlreichen Firmen, die auf dem Gelände angesiedelt sind, eröffnen Einblicke in ihre Arbeit und zeigen auf, wie eng sie mit der Forschung vor Ort verbunden sind. Man kann sich jetzt schon sicher sein: Das wird bestimmt die klügste Nacht des Jahres. WWW.TU-FREIBERG.DE/ NACHT-DER-WISSENSCHAFT Größere und kleinere Experimente vermitteln Wissen bei der klügsten Nacht des Jahres. 17 · FREIBERG aktuell