Aufrufe
vor 3 Monaten

Freiberg aktuell 2019

  • Text
  • Freiberg
  • Freiberger
  • Marien
  • Stadt
  • Bergakademie
  • Wissenschaft
  • Silberstadt
  • Altstadt
  • Wirtschaft
  • Wieland

WISSENSCHAFT &

WISSENSCHAFT & WIRTSCHAFT Große Auswahl an leckeren frisch zubereiteten Speisen. Fotos (2): Detlev Müller / TU Bergakademie Freiberg Thomas Schmalz (l.), Geschäftsführer des Freiberger Studentenwerks, mit Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange (2.v.l.) mit einem Teil der anderen Gäste vor der Neuen Mensa. STUDENTEN GEHEN GERNE MENSEN STUDENTENWERK FREIBERG schließt Brandschutzsanierung der Neuen Mensa ab Vor vier Jahren wurde bei laufendem Betrieb mit der brandschutztechnischen Ertüchtigung der Freiberger Mensa begonnen. Die Maßnahmen waren notwendig geworden, da verschärfte Brandschutzvorschriften den Betrieb des Hauses in Frage gestellt hatten. Diese Baumaßnahme konnte nun offiziell mit einer Feierstunde im Beisein der Sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, abgeschlossen werden. In diesen vier Jahren wurden u.a. Fluchttreppen eingehaust, sämtliche Decken abgenommen, mit Löscheinrichtung und Brandmeldern versehen und wieder montiert sowie die beiden Herzstücke des Brandschutzkonzeptes eingebaut, eine neue Brandmeldeanlage sowie eine Hochdrucksprühnebelanlage. Letztere ermöglicht es, im Brandfall mit minimalem Wassereinsatz räumlich große Flächen zu löschen. Vorteil dieser Technologie ist es, dass die aus regulärem Sprinklereinsatz resultierenden Wasserschäden minimiert werden. Besonders aufwendig gestaltete sich der Umbau der Küche, da auch in dieser Zeit die Studenten und Mitarbeiter der TU Bergakademie Freiberg mit Speisen und Getränken versorgt werden sollten. Alternativen zu diesem Mammutprojekt gab es keine, denn ohne die Umsetzung der von den Gutachtern geforderten Maßnahmen hätte das Gebäude nicht weiterbetrieben werden dürfen. Nur durch die tatkräftige Hilfe des Freistaates Sachsen bei der Finanzierung des Bauvorhabens und die Fähigkeit zur Improvisation der Kolleginnen und Kollegen in der Mensa war es möglich das Projekt in dieser Form und bei laufendem Betrieb umzusetzen. Das Investitionsvolumen der Baumaßnahme beträgt rd. 3,0 Millionen Euro, von denen 2,15 Millionen aus Fördermitteln des Freistaates Sachsen stammen. Gegen Ende der Baumaßnahmen führte das Studentenwerk eine Online-Befragung der Gäste durch, um die Zufriedenheit der Nutzer zu erfahren. Es war ein gewagtes Spiel, mitten im Umbau eine Umfrage durchzuführen. Jedoch sahen die Gäste dies nicht so und bescheinigten der Freiberger Mensa eine deutliche Steigerung der Gesamtzufriedenheit. Im Jahr 2012 gaben die Nutzer eine 2,5. In diesem Jahr bereits eine 2,22. Mensen gehen steht also nach wie vor bei den Studenten und Mitarbeitern der TU Bergakademie Freiberg hoch im Kurs. WWW.STUDENTENWERK-FREIBERG.DE Für’s drumherum beim Studium Fragen… zum Wohnen? ☎ (0 37 31) 38 34 55 zur Verpflegung? ☎ (0 37 31) 38 33 40 zum BAföG? ☎ (0 37 31) 38 32 80 zur Sozialberatung? ☎ (0 37 31) 38 32 02 www.studentenwerk-freiberg.de FREIBERG aktuell · 18

WISSENSCHAFT & WIRTSCHAFT IHK Chemnitz Regionalkammer Mittelsachsen – - Partnerin von 17.000 Unternehmen im Landkreis IHK-Mitgliedsunternehmen und Existenzgründer erhalten in der regionalen Geschäftsstelle in Freiberg vielfältige Beratung und Unterstützung, beispielsweise rund um die Themen Finanzierung und Fördermittel, Gründung und Unternehmensnachfolge, Fachkräfte, Aus- und Weiterbildung oder Außenwirtschaft. Nicole Pinkert und Susanne Schwanitz (v. l.) von der IHK in Freiberg beim Job- und Karrieretag Mittelsachsen. Foto: IHK / Maria Sonntag Geschäftsführerin Dr. Annette Schwandtke Tel. 03731 79865-5100 Ausbildung | Weiterbildung Andrea Tippmer Tel. 03731 79865-5400 Sekretariat Ines Fritzsche Tel. 03731 79865-5101 Außenwirtschaft | Zoll Rita Köhler Tel. 03731 79865-5250 MOTOR DER REGIONALEN WIRTSCHAFT DIE REGIONALKAMMER MITTELSACHSEN der IHK Die Industrie- und Handelskammer Chemnitz Regionalkammer Mittelsachsen vertritt die Interessen von 17.000 gewerblichen Unternehmen. Auf den Tischen der zehn Mitarbeiter landen täglich unterschiedliche Aufgaben und Anfragen von Firmen, Existenzgründern, aber auch von Politik und Verwaltung. Das Team um Geschäftsführerin Dr. Annette Schwandtke deckt thematisch alle Lebensabschnitte eines Unternehmens ab. So wird beispielsweise jeden Monat zum Existenzgründertreff eingeladen. Hat sich ein Unternehmen am Markt etabliert, stehen andere Fragen im Vordergrund, etwa: Wie können neue Märkte erschlossen werden? Welche Fördermöglich- keiten gibt es für Investitionen? Beim vierteljährlich stattfindenden Finanzierungssprechtag in der IHK erhalten die Unternehmen einen Überblick zu Bundes- und Landesfördermitteln und können sich dazu beraten lassen. Für das Fortbestehen und die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens spielt das Finden und Binden qualifizierter Mitarbeiter eine wichtige Rolle. Daher hat das Thema „Fachkräfte“ in der Regionalkammer Mittelsachsen eine besondere Bedeutung. Über ein durch die Sächsische Aufbaubank finanziertes Projekt werden zum Beispiel Unternehmen in der Steigerung ihrer Attraktivität als Arbeitgeber unterstützt. Gemeinsam mit der GIZEF GmbH und den Sie haben Fragen? Wenden Sie sich an uns: IHK Chemnitz | Regionalkammer Mittelsachsen | Halsbrücker Str. 34 | 09599 Freiberg Tel. 03731 79865-0 | Fax: 03731 79865-5102 E-Mail: freiberg@chemnitz.ihk.de n Industrie | Umwelt | Verkehr Unternehmensnachfolge | Fachkräfte Susanne Schwanitz | N. N. Tel. 03731 79865-5402 www.karriere-rockt.de Das Karriere-Portal der IHK Chemnitz www.chemnitz.ihk24.de Partnern der Fachkräfteallianz bringt die IHK zum Job- und Karrieretag Mittelsachsen regionale Arbeit geber und potentielle Arbeitnehmer, Rückkehrer, Jobsuchende zusammen. Die nächste Messe findet am 27. Dezember 2019 im DBI in Freiberg statt. Die IHK unterstützt zudem auch die Ausbildungsmessen „Schule macht Handel | Dienstleistungen Existenzgründung Dr. Cindy Krause Tel. 03731 79865-5600 WWW.CHEMNITZ.IHK24.DE Betrieb“ im September. Bei all dem ist es wichtig, den direkten Draht zu den Unternehmen zu pflegen. Dies geschieht u. a. über die Regionalversammlung, in der gewählte Unternehmer ehrenamtlich zusammenkommen und mit dem Hauptamt wirtschaftspolitische Themen diskutieren. Wirtschaftsjunioren Freiberg bei der IHK Chemnitz Region Mittelsachsen e. V. Halsbrücker Straße 34 09599 Freiberg www.wj-freiberg.de Die Wirtschaftsjunioren Freiberg vereinen den Unternehmernachwuchs KENNENLERNEN & DABEI SEIN Wirtschaftswissen bundesweiter Wettbewerb für die Schülerinnen im Wettbewerb und Schüler der 9. Klassen Stammtische regelmäßig zu wirtschaftlichen Inhalten Unternehmer-Event des Jahres am 23. November 2019 im Tivoli 19 · FREIBERG aktuell