Aufrufe
vor 1 Monat

Freiberg aktuell 2019

  • Text
  • Freiberg
  • Freiberger
  • Marien
  • Stadt
  • Bergakademie
  • Wissenschaft
  • Silberstadt
  • Altstadt
  • Wirtschaft
  • Wieland

HERZLICH WILLKOMMEN

HERZLICH WILLKOMMEN Alexander von Humboldt (r.), dargestellt von Thomas Schmalz, und der Prorektor der TU Bergakademie Freiberg, Professor Urs Peuker, verabschieden gemeinsam die Glasarche auf dem Schloßplatz, die den Auftakt zum Humboldtjahr machte. Fotos (3): Wieland Josch EINE STADT DER WISSENSCHAFT DAS JAHR IM ZEICHEN ALEXANDER VON HUMBOLDTS Willkommen in der Silberstadt Freiberg. Seit im vergangenen Jahr der große Silberrausch anlässlich von 850 Jahren des ersten Erzfundes und 800 Jahre urkundlicher Ersterwähnung gefeiert wurde, wirbt Freiberg mit diesem Motto erfolgreich für sich. Und 2019 ist, wenn man es genau nimmt, die konsequente Fortführung des Themas allerorten zu finden. Denn aus den Silberfunden der fernen Vergangenheit entstand im Jahr 1765 der Ort der Forschung und Lehre, als die heutige TU Bergakademie gegründet wurde, an welcher viele Herren lernten, deren Namen noch heute einen bedeutenden Rang haben. Einer von ihnen, der wohl bekannteste von allen, würde in diesem Jahr seinen 250. Geburtstag begehen: Alexander von Humboldt. An den Feierlich keiten für diesen Universalgelehrten, die deutschlandweit stattfinden, nimmt auch Freiberg teil, und das mit einem ganz eigenen Programm. Den Auftakt machte eine gläserne Arche, die gut zwei Monate auf dem Schloßplatz stand und auf die Zerbrechlichkeit der Natur aufmerksam machte. Im Juni wird ein Festakt zur Immatrikulation Humboldts abgehalten und als Höhepunkt gibt es in diesem Jahr, zusätzlich zum Bergstadtfest und dem Advent, eine dritte Bergparade am 14. September, dem Geburtstag Humboldts. Der große Atem der Wissenschaft, der in Freiberg weht, wird in diesem Jahr noch deutlicher spürbar sein. WILLKOMMEN IN DER Foto: 599media/Paul Schmidt Brunnenführung Neues Angebot in der Tourist- Information Pin 2019 Schwefelhüttenarbeiter tourist-info@freiberg.de Telefon: 03731 273664 / -661 FREIBERG aktuell · 4

Diese Einrichtung wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes. SPUREN EINES UNIVERSALGELEHRTEN Zugegeben, allzu lange war Alexander von Humboldt (1769 – 1859) nicht als Student an der Bergakademie Freiberg eingeschrieben. Musste er auch gar nicht, denn anerkanntermaßen genoss und genießt er heute noch den Ruf, ein Genie gewesen zu sein, und solche schaffen ein großes Pensum in kürzerer Zeit. Vom 14. Juni 1791 bis zum 26. Februar 1792 trug Humboldt die Matrikelnummer 357 und absolvierte den Stoff von drei Studienjahren bravourös. Nun darf sich gefragt werden, welche Spuren der Universalgelehrte, der später vor allem mit seinen Forschungsreisen besonders in Südamerika Bedeutung gewann, in der Silberstadt hinterlassen hat. Zum einen wirkte er unter Tage im sogenannten „Familienschacht“, der erst kürzlich unter dem Untermarkt bei Bauarbeiten wieder geöffnet wurde. Er sammelte dort unter anderem Kenntnisse über untertägige Flora, die er in seinem Buch „Florae fribergensis“ niederlegte. Nicht zu vergessen, er entwickelte hier einen „Licht-Erhalter“, mit dem er eigentlich dafür sorgen wollte, dass den Bergleuten mehr Helligkeit gespendet wird. Doch nutzte man dieses Gerät später vor allem bei der Grubenrettung. GELEBTE TRADITION IN FREIBERG Eines der wesentlichsten Bauvorhaben in Freiberg ist derzeit die Umgestaltung des „Herderhauses“ zum neuen Stadtarchiv. Hier, wo einst der Oberberghauptmann Siegismund August Wolfgang Freiherr von Herder (1776 – 1838) lebte, wird ab 2021 das Gedächtnis der Stadt verwahrt sein. Bevor es jedoch zu den ersten größeren Arbeiten kam, nutzte man die Gelegenheit, und demonstrierte, wie eng die Tradition der Bergleute noch immer mit Freiberg verbunden ist. Im Archiv fand sich ein rund 80 Jahre altes Foto, auf dem die Bergparade den sogenannten Bergmannsgruß auf dem Portal des Herderhauses entbietet. Dieses Bild wurde zum Silberrausch-Jahr 2018 mit den aktuellen Mitgliedern der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft nachgestellt. Postkarten von beiden Aufnahmen sind in der Tourist-Information am Schloßplatz erhältlich. TERMINE IM FESTJAHR Sa. 01.06.2019 Dom St. Marien, Petrikirche, Jakobikirche FREIBERGER ORGELWANDERUNG 2019: TIERISCH, TIERISCH! Fr. 21.06. bis So. 01.09.2019 Schloss Freudenstein FREIBERGER SOMMERNÄCHTE Fr. 14.06.2019 Sa. 22.06.2019 Campus HERZLICH WILLKOMMEN FESTVERANSTALTUNG Studienbeginn Alexander von Humboldt in Freiberg NACHT DER WISSENSCHAFT UND WIRTSCHAFT Do. 27.06. bis So. 30.06.2019 Freiberger Altstadt 34. FREIBERGER BERGSTADTFEST So. 30.06.2019 · 10.45 Uhr GROSSE TRADITIONELLE BERGPARADE So. 07.07.2019 · 10 Uhr FESTGOTTESDIENST zum Orgeljubiläum 300 Jahre kleine Silbermann-Orgel Mi. 04.09. bis So. 15.09.2019 23. SILBERMANN-TAGE & XIV. INTERNATIONALER GOTTFRIED- SILBERMANN-ORGELWETTBEWERB Sa. 07.09.2019 · 14 – 17 Uhr MACHT MUSIK Sa. 14.09.2019 9. FREIBERGER NACHTSCHICHT Kneipennacht und Nachtshopping Sa. 14.09.2019 · 17.30 Uhr BERGPARADE „Auf Humboldts Spuren“ durch die Stadt Di. 26.11. bis So. 22.12.2019 30. FREIBERGER CHRISTMARKT Di. 07.12.2019 · 17.30 Uhr BERGPARADE IM FACKELSCHEIN Di. 07.12.2019 · 16 und 19.30 Uhr WEIHNACHTSORATORIUM I - III SILBERSTADT Stadt- und Bergbau Museum Foto: 599media/Paul Schmidt » Dein, Ihr, unser Museum! « www.freiberg-service.de STADT- & 5 · FREIBERG aktuell ab 17. April 2019 1913 1765 1537 1484 1168 BERGBAUMUSEUM FREIBERG www.museum-freiberg.de | Am Dom 1 | 09599 Freiberg | Telefon 03731 2025 12 DIE ® SILBERSTADT ® -APP UND WAS MACHST DU HEUTE? FÜR iOS & ANDROID als kostenfreier Download in App Stores www.freiberg-service.de