Aufrufe
vor 3 Wochen

Freiberg aktuell 2020

  • Text
  • Freiberg
  • Freiberger
  • Freibergerleben
  • Josch
  • Silberstadt
  • Stadt
  • Unternehmen
  • Wirtschaft
  • Wieland
  • Chemnitz

FREIBERGERLEBEN THEATER

FREIBERGERLEBEN THEATER FREIBERG ZU GAST im ältesten Stadttheater der Welt Mitteninder historischen Altstadt, am Buttermarkt gegenüberder Nikolaikirche, befindetsichseit1790das Theater.1791beschloss derdamalige Stadtratden Kauf.Seitdem wird hier praktischohneUnterbrechungenin städtischerVerantwortung Theater gespielt.Damitist dasFreiberger das älteste Stadttheater derWelt, in demheute fürdie Einwohnerder Region undihreBesucherjährlich über 200Vorstellungenmit Schauspielern,Sängern undOpernchor desMittelsächsischenTheaterssowie derMittelsächsischenPhilharmonie stattfinden. Darüber hinausbietendie Ensembles etwa 400weitere Veranstaltungenim gesamten Landkreisan, im ebenfalls traditionsreichenStadttheater in Döbeln undauf derSeebühneKriebstein, in Ein reizvoller Blick in den Zuschauerraum mit der Bühne. Foto: Theater/ René Jungnickel Schulenund im FreibergerSchlosshof undanzahlreichen anderenOrten. Klassiker undKomödien, Konzerte undKindertheater,Opern,Operetten undMusicals Seit denletzten großen Baumaßnahmen in derzweitenHälfteder 80er Jahrehat sich dasTheater ein ganzesStadtgebiet erobert: Zwischen Borngasseund Buttermarkt,Weingasseund Enger Gassegibtesnicht nur Werkstättenund Proberäume, sondern auch gleich zwei Spielstätten: nebendem eigentlichen Theater die„Bühneinder Borngasse“ für Studioproduktionen. Hier können in einer „black box“ je nach Inszenierungbis zu 99 Besucher Platz finden, im historischen Theater gibt es knapp300 Plätze,die sich aufParkett undzweiRänge verteilen. Dierot-weiß-goldene Ausgestaltung zeigtbis heute, dass das Freiberger Bürgertumim19. Jahrhundert nicht hinter derhöfischenRepräsentationin Dresdenzurückstehenwollte. Das aktuelle Repertoire derSchauspieler reicht hier vonWilliam Shakespeares „Sommernachtstraum“bis zu Lutz Hübners spannender Zeitanalyse „Furor“, vomunsterblichen Schwank „Pension Schöller“ biszuBecketts „Wartenauf Godot“. Das Musiktheater würdigtmit einer ganzbesonderenAufführungvon „Fidelio“den 250. Geburtstag Ludwig vanBeethovens undbringtRaritäten wieMassenetsMärchenoper „Cendrillon“(Aschenputtel)auf dieBühne, spieltaberauch„DieFledermaus“ von Johann Straussund Frank Wildhorns modernes Musical„DerGraf von MonteChristo“. Nebenihren Auftritten im Orchestergraben desTheatersspielen dieMusiker derMittelsächsischenPhilharmonie in derNikolaikircheSinfoniekonzerte, derenProgrammeMusikvom Barock biszur Gegenwart umfassen, aber auch Cross-Over-Projekte mitFilmmusik oder gemeinsam mitBands. FürKinderund Jugendlichegibt es ein breitgefächertes Angebotinnerhalb undaußerhalbdes Theatergebäudes: vomklassischen Märchenbis zum Theater im Klassenzimmer,vom ersten Theatererlebnis fürKinderbis zum problemorientiertenJugendstück, vonInstrumentenkundeninKindergärtenbis zu Schülerkonzerten auf derHauptbühne. Theater alsAusflugsziel Nebenden klassischen Theaterräumen sind Theateraufführungenund Konzerte auch an beliebtenAusflugszielen und unterfreiemHimmelzuerleben: So istdas Theater natürlichbeimFreiberger Bergstadtfest dabei;zuden „FreibergerSommernächten“ gibt es VeranstaltungenimHof vonSchloss Freudenstein. Seit 2007 stehtmit derSeebühneander TalsperreKriebstein ein wunderbarer Aufführungsortmitteninder Naturzur Verfügung: Nach Spaziergängenoder Bootsfahrtensindhierunterhaltsame Konzerte oder opulenteOperettenaufführungenzuerleben.Und denHintergrundbildennicht nurphantasievolle Bühnenbilder, sondern derSee mit seinen Ausflugsbooten, dasgegenüberliegende Ufer mitbaumbewachsenen Hügeln oder dieAbenddämmerung mitaufgehendemMond. Ausführliche Infos, denaktuellenSpielplan undnatürlich Theaterkarten gibt es beim BesucherserviceimSilbermannhaus, Tel. 03731/3582-35,und im Internet: WWW.MITTELSAECHSISCHES-THEATER.DE DasMusical „Der Graf vonMonteChristo“ kehrtimHerbst auf die Bühne zurück . Foto:Theater Freiberg/JörgMetzner „Furor“ –eine der jüngsten Produktion im Spielplan des Mittelsächsischen Theater,welche nach der Sommerpause wieder zu erleben ist. Foto:Theater/JörgMetzner FREIBERG aktuell · 1 2

FREIBERGERLEBEN Auf Liegewiesen und Strand kann man sich im Waldbad wunderbar erholen. Foto:Marion Schreiber RUHE UND ERHOLUNG DASWALDBAD »GROSSER TEICH « ISTSTARTKLAR Ende Maistartetedie Freibadsaison,und überallkannwiederunter freiem Himmel denBadefreuden nachgegangenwerden. In Freiberg hatman dazu gleich zwei hervorragende Möglichkeiten. Dieeineist der Freibadbereich desJohannisbades an derJohann-Sebastian-BachStraße. Dieandere befindetsichein wenig außerhalb derStadtgrenzen, nämlich im Stadtwald. Das Waldbad„Großer Teich“ wurdevor wenigenJahren in eineBadestelleumgewidmet.Das heißt,dass hier nundas Badenund dieEntspannungkostenlos sind. Kurz nachdemdieseMöglichkeit geschaffenwurde,musstedas Vergnügen jedochschon wieder eingestellt werden. DiemilitärischenAltlasten derVergangenheitmachten eine genaueUntersuchung undBeräumung durch denSächsischenKampfmittelbeseitigungsdienst notwendig. Dievergangenenzwei Jahrewurde gesucht undviel zu viel gefunden. Dabeimusstedas Wasser ausdem Teichabgelassen undseingesamtes Umfeld umgegraben werden.Spielplätze,Toiletten, Tischtennisplatten undImbissmöglichkeiten verschwanden. Dochvon diesem Jahr an wird alleswiederhergerichtet, schöner alsesvorherwar.Dafür engagiert sich nebender Stadtauchein neu gegründeterFörderverein,der fürdie Errichtung einesneuen Spielplatzes undVolleyballplatzes Sorgeträgt. Das Waldbadist fürviele Freiberger unterschiedlichster Generationen eine Herzensangelegenheit. WWW.FV-WALDBAD.DE FAMILIENPREIS Familien zahlen denKinderpreis KINO UND MEHR METROPOLITAN-OPERA ÜBERTRÄGT LIVE Im Kino kann man ganzgroße Filme erleben. VonActionbis Herzschmerz, von trickreich bis dramatisch, von kultig bis experimentell. Das ist im größten Kino Mittelsachsens, dem KINOPOLIS in Freiberg, nichtanders. Hier wird sich mitvielen Ideen um das Medium Film gekümmertund Neugier gewecktnicht nurbei Cineasten.Mit Filmreihen wie etwa „Kino5“ erhält deranspruchsvolle Film ein Podium, unddas istsogar preiswertimSinne desWortes. Denn imvergangenen Jahr bekam das Freiberger KINO- POLISbereits zumfünftenMal den Preis für sein Jahresfilmprogramm. Dochgibtesnochviel mehr,was hier über dieLeinwände flimmert. Dazu gehören schonseiteinigen Jahren Live-Übertragungen aus einem der bedeutendsten Opernhäuser der Welt: Der Metropolitan Opera in New York, kurz MET. Auch inder kommendenSpielzeit schaltetman wieder direkt zu grandiosen Inszenierungen, faszinierendenStimmen undden dazugehörenden Stars. Den Auftaktmacht diesmal am 10.OktoberGiuseppeVerdisÄgypten-Oper „Aida“.Und damitdie Zeit bisdahin nichtzulangwird, gibt es bereitsam 19. September eine Aufzeichnung vonRichard Wagners„Derfliegende Holländer“. WWW.KINOPOLIS.DE/FR % alle Filme sparen* Jeden Tag für *InBegleitung eines Kindes unter 12 Jahren bezahlen Familienangehörige in allen Vorstellungen vor 19:00 Uhr den Kinderpreis, ggf. zuzüglich Zuschläge. Ausgenommen sind Sonderveranstaltungen. KINOPOLIS Freiberg Chemnitzer Straße 133 09599 Freiberg Mehr Infos im Kino und unter www.kinopolis.de 13 · FREIBERG aktuell