Aufrufe
vor 3 Wochen

Freiberg aktuell 2020

  • Text
  • Freiberg
  • Freiberger
  • Freibergerleben
  • Josch
  • Silberstadt
  • Stadt
  • Unternehmen
  • Wirtschaft
  • Wieland
  • Chemnitz

WIRTSCHAFT &WISSENSCHAFT

WIRTSCHAFT &WISSENSCHAFT Bild links: Geschäftsführer Thomas Schmalz (2. v. r.) im Gespräch mit Staatssekretär UweGaul (3. v. r.), Oberbürgermeister Sven Krüger (rechts) und Kanzler i.V. Jens Then Bild rechts: Einen virtuellen Einblick in die künftigen Zimmer konnten die Gäste erleben.. Fotos(3): TU Bergakademie/ DetlevMüller STARTSCHUSS – NEUER STUDENTISCHER WOHNRAUM STUDENTENWERK FREIBERG beginnt die Planungen zur Sanierung des Wohnheimes Heinrich-Heine-Straße 13 Das StudentenwerkFreibergplantdie Sanierungeines weiterenHausesin derHeinrich-Heine-Straße in Freiberg. Da sich die beiden Häuser mitden Nummern11und 13 direktgegenüber stehen undeinegemeinsameFreifläche bereitsexistiert, wardie Entscheidung zurAngebotserweiterung an diesem Standortnur logisch. DieAbgeordnetendes sächsischen Landtages haben sich mit dem laufenden Doppelhaushalt dazu entschlossen, die Sanierung sowie denNeubaustudentischen Wohnraumes wieder finanziellzufördern. EinWohnheimsanierungsprogramm bestandbereits in den90erJahren, mit dessen Hilfe die Erstsanierungenvieler Wohnheime im Freistaat umgesetztwerdenkonnte. Mit derÜbergabeeines symbolischen Schecksüber100.000 €für dieimJahr 2019 anstehendenPlanungsleistungen durchden Staatssekretär im Ministerium fürWissenschaft undKunst,Uwe Gaul an denGeschäftsführer gabdas kleinste sächsische Studentenwerk symbolisch denStartschuss zu diesem Sanierungsprojekt. Nach der Fertigstellung werden in diesem Haus 77 Studenten ein Zuhause aufZeitfinden. DieEinrichtung soll dabeimodern, praktischund zugleich bezahlbar sein. Letzteres wäre ohne staatliche Zuschüsse kaum denkbar. DieMieten müssten deutlich höherals derWohnanteil des BAföGsein, um eineKostendeckung, die wiederum vorgeschrieben ist, zu erreichen. Das Gebäude wurde erstmalig im Jahr 1955 durchStudentender BergakademieFreibergbezogen.Jede der damaligen 34 Wohneinheiten bestandaus zwei Zimmern(einem Arbeits- undeinem Schlafzimmer) Übergabe des Fördermittelschecks über 100.000€ für die Planungskosten. fürdreibis vier Mieter.Die Toiletten befandensichauf demGang, Duschen und Waschräume im Keller des Gebäudes. WegenfehlenderMittel zurSanierung unddiverserMängel beim Brandschutzwurde derBetrieb desHauses2005eingestellt. ErsteEntwürfedes Innenarchitekten sehenvor,dass fast ausschließlich Einzelappartementsentstehen sollen.Der Keller bietet künftig eineausreichend großeAbstellfläche fürFahrräder sowieSport-und Aufenthaltsräume fürdie Bewohner. WWW.STUDENTENWERK-FREIBERG.DE Für’s drumherum beim Studium Fragen… zum Wohnen? ☎ (0 37 31) 38 34 55 zur Verpflegung? ☎ (0 37 31) 38 33 40 zum BAföG? ☎ (0 37 31) 38 32 80 zur Sozialberatung? ☎ (0 37 31) 38 32 02 www.studentenwerk-freiberg.de FREIBERG aktuell · 20

WIRTSCHAFT &WISSENSCHAFT Über 60 Aussteller präsentiertenzum 3. Job- und Karrieretag Mittelsachsen im Dezember 2019 ein breites Spektrum der im Landkreis ansässigen Branchen und zeigten den über 500 Besuchern, welche Karrieremöglichkeiten sich in der Region bieten. Foto:Marion Schreiber PARTNER DER WIRTSCHAFT IHK REGIONALKAMMER MITTELSACHSEN Das zehnköpfige Team derIHK Chemnitz Regionalkammer Mittelsachsen vertritt dieInteressenvon 17.000 gewerblichen Unternehmender Region undsteht Unternehmenund Existenzgründern zu allenwirtschaftlichen Fragenmit Ratund Tatzur Seite. Seit demFrühjahr 2020 stellt die Corona-Pandemiedie Unternehmen derRegionvor noch niedagewesene Probleme. Einzelhändler, Gastronomenund andere Gewerbetreibende musstenihreGeschäfteschließen, produzierende Unternehmen leiden unterdem Wegfallvon Aufträgen, Zulieferernoderdem Ausfall des eigenenPersonals. VieleUnternehmen habenerheblicheUmsatzeinbußen undsind–trotz schnelleingeleiteter staatlicher Hilfspakete–nachhaltig in ihrerExistenzbedroht.Indieser schweren Zeit istdie IHKeinmal mehr fürihreMitgliedsunternehmen da.Die Unternehmen werden unterstütztund zu allenrelevanten Themen rund um Corona beraten. Eine Zusammenstellung allerThemenund Informationen dazu gibt es unterwww.chemnitz. ihk24.de.Die MitarbeiterInnender IHK stehen im engenpersönlichen Kontakt zu vielen Unternehmen,ermitteln und bündeln dieBedarfe derWirtschaft. So werden Erfahrungenmit den verschiedenen Förderinstrumenten undHilfsangebotenweitergegeben, Förderlücken identifiziertund an die entsprechendenEntscheidungsträger in Politikund Verwaltung kommuniziert. Mit ihrem Beratungsangebot decktdie IHKnicht nuralleFragen rund um das Thema Corona,sondern faktisch alleLebensbereicheeines Unternehmensab: Vonder ExistenzgründungüberFinanzierungs-und Fördermöglichkeiten bis hin zur Übergabe einesUnternehmensan einengeeignetenNachfolger. Der monatliche Existenzgründertreff vermittelt denTeilnehmern wichtige Informationenfür dienächsten Schritte in dieSelbständigkeit.Beim IHK-Finanzierungssprechtag erhalten dieUnternehmen einenÜberblickzu Bundes- undLandesfördermitteln und könnensichdazuberaten lassen.In persönlichenBesuchenwerdenUnter- IHK Chemnitz Regionalkammer Mittelsachsen - Partnerin von 17.000 Unternehmen im Landkreis IHK-Mitgliedsunternehmen und Existenzgründer erhalten in der regionalen GeschäftsstelleinFreiberg vielfältige Beratung und Unterstützung, beispielsweise rund um die Themen Finanzierung und Fördermittel, Gründung und Unternehmensnachfolge, Fachkräfte, Aus- und Weiterbildung oder Außenwirtschaft. Sie haben Fragen? Wenden Sie sich an uns: IHK Chemnitz |Regionalkammer Mittelsachsen |Halsbrücker Str. 34 |09599 Freiberg Tel. 03731 79865-0 |Fax: 03731 79865-5102 E-Mail: freiberg@chemnitz.ihk.de n Geschäftsführerin Dr. Annette Schwandtke Tel. 03731 79865-5100 Ausbildung |Weiterbildung Andrea Tippmer Tel. 03731 79865-5400 Industrie |Umwelt |Verkehr Unternehmensnachfolge |Fachkräfte Susanne Schwanitz Tel. 03731 79865-5402 www.karriere-rockt.de Das Karriere-Portal der IHK Chemnitz www.chemnitz.ihk24.de nehmen beider Staffelstab-Übergabe an die nächsteGenerationberaten. Im Rahmen desvon derSächsischen Aufbaubank finanziertenProjektes „Arbeitgeberattraktivität“ unterstützt dieIHK dieUnternehmendabei,gute Mitarbeiter an Bord zu behaltenund neue Fachkräftezufinden. Beim JobundKarrieretag Mittelsachsen, dieses Jahr am 28.Dezember im Deutschen Brennstoff-InstitutinFreiberg, werden regionaleArbeitgeber mitpotentiellen Sekretariat Ines Fritzsche Tel. 03731 79865-5101 Außenwirtschaft |Zoll Rita Köhler Tel. 03731 79865-5250 Handel |Dienstleistungen Existenzgründung Dr. Cindy Krause Tel. 03731 79865-5600 Arbeitnehmern wiez.B.Rückkehrern oder Pendlern zusammengebracht. Über dieAusbildungsmessen „Schule machtBetrieb“ alljährlich im September werdenSchülerauf die Karriere¬möglichkeiten im Landkreisaufmerksam gemacht(www.schule-macht-betrieb.de). Derdirekte Drahtzuden Unternehmen istder IHKein ganz besonderesAnliegen. WWW.CHEMNITZ.IHK24.DE Wirtschaftsjunioren Freiberg bei der IHK Chemnitz Region Mittelsachsen e. V. Halsbrücker Straße 34 09599 Freiberg www.wj-freiberg.de Die Wirtschaftsjunioren Freiberg vereinen den Unternehmernachwuchs KENNENLERNEN & DABEI SEIN Wirtschaftswissen bundesweiter Wettbewerb für dieSchülerinnen im Wettbewerb und Schüler der9.Klassen Stammtische regelmäßig zu wirtschaftlichen Inhalten Unternehmer-Event des Jahres am 21. November 2020 im Tivoli 2 1 · FREIBERG aktuell