Aufrufe
vor 1 Woche

Freie Presse Buchprogramm | 07/2019

  • Text
  • Chemnitz
  • Vogtland
  • Presse
  • Buchprogramm
  • Verlagsprogramm
  • Verlag
  • Matthias
  • Zwarg

Erzgebirgische

Erzgebirgische Weihnachtsberge mit vielen Fotografien von Wolfgang Schmidt Entdecken Sie Schätze aus dem Weihnachtsland Jetzt kaufen Ute Krebs, Wolfgang Schmidt Erzgebirgische Weihnachtsberge 19,5 x 22 cm, 144 Seiten, fester Einband 19,95 €, ISBN 978-3-944509-45-7 18

Ich habe ein historisches Foto vor Augen, wohl an die 100 Jahre alt. Inzwischen ist es bräunlich vergilbt, und doch voller Glanz: Vater, Mutter und drei Kinder sitzen inmitten einer ärmlichen, aber weihnachtlich herausgeputzten Stube. Eine mehrstöckige Pyramide ist zu sehen, der Blick aber fällt auf den Weihnachtsberg, der, über Eck aufgebaut, einen großen Teil des Raumes einnimmt. Was musste wohl alles weggeräumt werden, damit er Platz fand? Weihnachtszeit im Erzgebirge. So ein Familienweihnachtsberg wurde immer größer. Von Jahr zu Jahr hat der Vater neue Figuren geschnitzt oder vom mühsam Ersparten gekauft, hat weitere Häuschen gebaut. Die Kinder haben das Moos aufgelegt, Tannengrün gesteckt. Vom Vater auf den Sohn wurde so ein Berg vererbt. Und wieder entstand Neues. Weihnachtsberge im Erzgebirge, so wie sie etwa seit Beginn des 19. Jahrhunderts aufkamen, sind etwas Besonderes. Die meisten der hiesigen Weihnachtsberge sind ein kunterbuntes Mischmasch, zeigen ein Stück der erzgebirgischen Heimat, das Dorf, den Wald, vor allem die Arbeit im Bergwerk, und in unmittelbarer Nähe Christi Geburt im Stall zu Bethlehem, Engel, die drei Weisen aus dem Morgenland auf Kamelen, den Palast von König Herodes. Ein Heimatberg mit Krippenszenen? Ein Krippenberg mit Heimatszenen? Beweglich oder unbeweglich? Wen kümmerte es schon. Die Zeit der Weihnachtsberge in den Stuben der Leute ist vorbei. Es fehlt der Platz zum Aufstellen, es fehlt die Zeit zum Aufbauen, von der Geschicklichkeit zum Reparieren ganz zu schweigen. Vermutlich wird so manches Familienerbstück auf so manchem Dachboden in Kisten verpackt vor sich hin darben. Andere Berge wurden vor dem Vergessen bewahrt und restauriert, werden heute wieder in Museen und Ausstellungen gezeigt. Und wo steht er nun der schönste Weihnachtsberg des Erzgebirges? Die Fragen kann sich jeder nur selbst beantworten. Und deshalb ist dieses Buch auch nur eine ganz persönliche Auswahl. Aber vielleicht kann es Lust machen auf’s Selbstentdecken. Lust auf Weihnachten. Lust auf’s Erzgebirge. Evangelisch-luth. Kirchenbezirk Chemnitz Chemnitz – Kirchen, Kapellen, Synagoge 12 x 21,5 cm, 208 Seiten, Broschur 4,99 ¤, ISBN 978-3-937025-45-2 Manfred Blechschmidt Bei uns zu Hause 12,5 x 19,5 cm, 264 Seiten, fester Einband 14,80 €, ISBN 978-3-937025-58-2 Eberhard Görner Der Narr und sein König 12 x 19 cm, 256 Seiten, fester Einband 17,80 ¤, ISBN 978-3-937025-49-0 19