Aufrufe
vor 2 Monaten

mach was! - Januar 2021

  • Text
  • Ausbildung
  • Mach
  • Studium
  • Chemnitz
  • Unternehmen
  • Menschen
  • Bilden
  • Arbeit
  • Beruf
  • Zeit
  • Januar

mach

mach was ! WAS WILL ICH WERDEN? Neue Wege in den Beruf FOS+, DuBAS und Triales Studium – was steckt dahinter? Neben die „klassischen“ Bildungswege Studium oder (duale) Ausbildung gesellen sich in den vergangenen Jahren zunehmend neue Angebote. Sie wollen berufliche Theorie und berufliche Praxis stärker miteinander verzahnen und gezielt auf Führungspositionen vorbereiten. Während die einen sich überwiegend an Mittelschüler wenden und diesen zusätzliche Karrierechancen eröffnen wollen, richten sich andere an Gymnasiasten, denen ein pures Studium zu wenig körperliche Arbeit ist. Die Redaktion von „mach was!“ hat unterschiedliche Varianten unter die Lupe genommen. FOS+ FOS+ verbindet ähnlich wie der bereits länger bekannte Besuch einer Fachoberschule (FOS) die Fachhochschulreife mit einer verkürzten beruflichen Ausbildung. Sie bietet sich vor allem für leistungsstarke Oberschüler an, die sich hinsichtlich ihrer Berufswahl nach dem Ende der Oberschule noch nicht ganz sicher sind, ob sie in einen Beruf wechseln oder doch einen höheren Bildungsabschluss anstreben sollen. Bei FOS+ besucht man nach dem Oberschulabschluss eine Fachoberschule in der 11. und 12. Klasse. Neben nur 16 Unterrichtsstunden pro Woche treten in Klasse 11 insgesamt 800 Zeitstunden Fachpraxis, die vor allem zur Berufsorientierung in Handwerksberufen genutzt werden sollen. In der 12. Klasse tritt neben vier reguläre Unterrichtstage jeweils ein Praktikumstag in einem Ausbildungsbetrieb. Am Ende des 12. Schuljahres steht die Fachhochschulreife. Wer will, kann jetzt in einen Ausbildungsberuf wechseln – und da direkt ins 2. Lehrjahr einsteigen. Nach dem 3. Lehrjahr gibt es den Gesellenbrief. Anschließend steht der Besuch einer Fachhochschule offen. Angeboten wird FOS+ vor allem für Handwerksberufe, in denen in den vergangenen Jahren die beruflichen Anforderungen (Stichwort: Digitalisierung) gestiegen sind – also beispielsweise Augenoptiker, Automobilkaufmann, Kfz-Mechatroniker oder Musikinstrumentenbauer. Prinzipiell kann aber bei nahezu jedem Handwerksberuf ein FOS+ absolviert werden. Alternativ gibt es am BSZ für Agrarwirtschaft und Ernährung Dresden die Variante FOS+Grün 26 für Berufe im „grünen Bereich“ wie Tierwirt, Landwirt, Gärtner oder Florist. Das bist du: ein leistungsstarker Oberschüler mit Interesse am Handwerk Dauer: 2 Jahre Fachoberschule, 2 Jahre Ausbildung Das kriegst du: Fachhochschulreife und Gesellenbrief in einem Ausbildungsberuf, Zulassung zum FH-Studium Dort gibt’s das: derzeit zum Beispiel am BSZ August Horch in Zwickau für viele Handwerksberufe. Fortsetzung auf Seite 28

mach was ! CHEMNITZ Bei uns entstehen tragfähige Geschäftsmodelle - und wahre Freundschaften. volksbank-chemnitz.de/karriere Hier wirst du Teil einer großen Gemeinschaft. Genau der passende Rahmen, um dich persönlich, deine Talente und dein Können weiterzuentwickeln. Wir bilden aus (Start 2021): • Bankkaufmann / Bankkauffrau (m/w/d) • Bachelor of Arts (BA) - Bank (m/w/d) Bewirb dich bei uns online unter: volksbank-chemnitz.de/karriere 27