Aufrufe
vor 3 Monaten

Schneeberg Aktuell 2017

  • Text
  • Schneeberg
  • Rathaus
  • Schneeberger
  • Bergstadt
  • Kirche
  • Ausbildung
  • Bergsicherung
  • Markt
  • Filzteich
  • Veranstaltungen

VEREINE Filz & Design

VEREINE Filz & Design ist unsere Leidenschaft Wir entwerfen und fertigen hochwertige Filzprodukte in liebevoller Handarbeit. Dabei entstehen Unikate im individuellen Design. Das umfangreiche Sortiment reicht von Lieblingsstücken wie Taschen und Schlüsselanhängern bis zu Wohnaccessoires wie zauberhaften Untersetzern und stilvollen Schalen. Workshop-Programm Nadelfilzen für kreative Herzen, harmonische Teams und »Erlebnissuchende« Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Öffnungszeiten: Di/Fr/Sa 10 –12Uhr ·Mi14–18Uhr ·Do10–18 Uhr Katl&Bell ·Katja Höhne und Isabell Kosmitzki Karlsbader Straße 106 ·08289 Schneeberg Telefon: 03772 3729744 ·kontakt@katl-bell.de www.katl-bell.de Bianca‘s Dekoart handgemacht im Werkhaus BiancaLeucht Karlsbader Straße 113 08289 Schneeberg Telefon: 0152 53528327 bianca.im.werkhaus@gmx.de und beifacebook nunsgeiten: Laden undWerksta Dienstag–Sonntag 10 –18Uhr www.werkhaus-schneeberg.de Beim Karate ... SPORTLICH,FIT, ERFOLGREICH, MIT BISS Weshalb KARATE gut tut Dreimalinder Wochegehtesin derTurnhalleder Grundschule„Hans Marchwitza“inder Bergstadt hartzur Sache. Dann ruftdas ErsteKaratezentrum Schneeberg zumTraining. 30 Mitglieder,Karateka genannt,übendieseKampfkunstderzeit.SiebenJahre altist dasjüngste Mitglied, ab sechsJahre kann man im Verein mitmachen. „Karateist sehr breitgefächert undsomit fürjedes Alter geeignet“, sagt Andreas Gräßler, derVorstanddes Vereins. Gleichzeitigist er auch Trainier undbesitzt denvierten Dan, eine Leistungseinstufungunter demschwarzen Gürtel in dieser Kampfkunst.NicoFreudenbergund Uwe Ogrodowicz,beide besitzen denzweitenDan, wirken ebenfalls alsTrainer im Verein.Der zehnte Dan istdie höchsteEinstufung, erzähltAndreasGräßler.Erwird meistMenschenverliehen diesichbis inshohe Alter besonderseingesetzthaben,umdieseKampfkunst zu verbreitenund am Lebenzuerhalten. Neben demTrainieren vonSelbstverteidigungstechniken schultKarateFlexibilität, Koordination, Schnelligkeit, TRADITION WIRD LEBENDIG ERHALTEN Typischfür dieStadtist dieumfassende Pflege derbergmännischenund erzgebirgischen Volkskunst.Dazugehören dasSchnitzen und Basteln, das Klöppelnund das bergmännische Singenund Musizieren.Mehrere Schnitzschulen sind heuteinSchneeberg aktiv, werdenvon der Stadtverwaltung unterstütztund kooperieren mitVereinen. Dieälteste Schnitzschule wurdeim Jahr 1920 in Neustädtel gegründet. Eineganze Anzahl vonLehrmeistern warseitdieser GründungimJahre 1920 aktiv. DieseSchnitzlehrer begeisterteneinegroße Anzahl vonKindern in dertraditionellen Freizeitbeschäftigung. Einige derSchülerentwickeltenihr Talent zur Meisterschaftund konnten, beziehungsweise können auch heutenochihren Lebensunterhalt durchdie Ausübung dieses Kunsthandwerkes bestreiten. ... geht es hartzur Sache.Fotos (2): Andreas Gräßler Reaktionsvermögen, Kraftund Ausdauer.„Wettkampf spielt beiuns wenigereineRolle,Zielist mehr das Erlernenvon realistischen Selbstverteidigungssituationen, dieimTrainingautomatisiertwerdensollen, um sich in einerkörperlichen Auseinandersetzung zu behaupten, aber gleichzeitig natürlichauch, um diesezuvermeiden“, betont derVereinsvorstand. Kampfsport hilft,Aggressionenabzubauen,den Charakter zu schulenund höflich miteinander umzugehen–auch außerhalbdes Trainingsbetriebes. UndKaratetut der Gesundheit gut. Man lerntden eigenenKörperkennenund kann seine persönlichen Leistungsgrenzen austesten. Ebenso spielt Charakterschulung eine große RolleimKarate, man lerntden höflichen Umgangmit anderenim undaußerhalb desTrainingsbetriebes. Trainingszeitensinddienstags 17 bis18.30Uhr für Kinderund Anfänger, mittwochs, 17.30Uhr bis 19 Uhr fürErwachsenesowie freitags, 18 bis 19.30Uhr füralle. In der Schneeberger Schnitzschule haben sich Generationen mit dem traditionellen Handwerk vertraut gemacht. Foto:Johannes Windisch Seit Mitte der1950er-Jahrefindetder Schnitzunterricht im Schnitzerheim desSchnitzvereins „Glück Auf“ Neustädtel in Schneeberg,an KarlsbaderStraße/Ecke Marienstraße,statt, wo sich dieKinderimmer montagsund donnerstagstreffen. SCHNEEBERG aktuell · 14

VEREINE ENGAGEMENT FÜR DIE REGION DieFundgrube Wolfgangmaßen öffnet regelmäßig zu bestimmten Anlässen ihrePforten. Foto:Karsten Georgi AUFDER SUCHE NACH IDEEN FESTE BANDE GEKNÜPFT Verein will BERGBAU erlebbar machen Sehenswertist das Pochwerkder FundgrubeWolfgangmaßen,das derzeitrekonstruiertwird –dankeines rührigen Vereins, deressichauf die Fahnen geschrieben hat,stillgelegte Zeugender Geschichte vordem Verfallzurettenund nachfolgenden Generationenzugänglichzumachen, betont sich VereinsvorsitzenderVolkmar Müller. NeuestesProjektfür diejüngstenBesucher: Einen Tagals Bergmann erleben. Das Pochwerkder Fundgrube Wolfgangmaßenwirdseit2004 vom BergbauvereinSchneebergsaniert undrekonstruiert.Esbefindetsich an derBundesstraße169 gegenüber derehemaligenJägerkaserne am Südwestrandvon Neustädtel. Die Fundgrube Wolfgangmaßen gehört zumSchneebergerBergrevierund warein über mehrerehundert Jahre in Betriebbefindliches Bergwerk, in demneben Silber vorallem Kobalt und Wismut gefördertwurden. Besichtigen kann manesnachAnmeldungund zu bestimmten Anlässen wieden Erlebnistagen MontaneKulturlandschaft,dem Bergstreittag oder am Tagdes offenen Denkmals.Zusehen sind dann zum Beispiel dieuntertägigeRadstube, eine umfangreicheErzwäsche undeine Bergschmiede, komplettiertvon der Vorführung alterHandwerkstechniken (Röhrenbohren, Seilerei,Schindelmachen etc.). Um dieseAktivitäten aufrecht erhaltenzukönnenund auszubauen,ist derVereinauf die Unterstützungdurch Fördermittel undSponsoren angewiesen.Das istnicht immereinfach.Mit vielen Ideen gehendie Vereinsmitglieder aufSuche nach Partnern. So haben sieVerbindungzur Stadt Jachymov in Tschechien geknüpft,umgemeinsame Projekte anzuschieben.Der Draht warschnellgefunden, allein durch diegemeinsameVergangenheit, denBergbau.Mit einerbesonderen Nuance für Schneeberg: Als vor Jahrhunderten hier derBergbau in schwierige Zeiten geriet,wanderten Bergleuteaus Schneeberg auch nach St.Joachimsthal,dem heutigen Jachymovaus,wie Volkmar Müllerweiß. Mittlerweilewurde dieVerbindung insNachbarlandamtlich besiegelt: Jachymov undSchneeberg sind seit kurzem Partnerstädte. WWW.KOBALTBERGBAU.DE Erfolgreiche Arbeit im Verein funktioniertnur mit entsprechender Unterstützung vonFörderern und Sponsoren.Allein die StadtwerkeSchneeberg unterstützen rund 70 Vereineder Region aufvielfältigeArtundWeise, wovonder FC Erzgebirge Aue, derSVSchneeberg undder FC Concordiadie größtensind. DieStadtwerke Schneeberg haben sich einbreites Engagement fürdie Region aufihreFahnengeschrieben. So wollen siefür ihreKunden, dieauch über Schneeberg hinauszufinden sind, weitmehrals einStrom-oder Gaslieferantsein, sagt Geschäftsführer Gunar Friedrich. „Das istein gegenseitiges Gebenund Nehmen. Fürihr Vertrauenerhaltendie Kunden eine Gegenleistung“.Imgleichen Atemzugführtder Geschäftsführer dieSilberstromCard an.Sowerden mitder SilberstromCard Kunden Preisnachlässe undfreie Einritte ermöglicht.Und dassei nichtnur am StrandbadFilzteich, sondern in allenBädernder Stadt oder bei weiterenVeranstaltungender Fall. „Unser Gesellschafter istdie Stadt Schneeberg,und deshalbwollenwir im Rahmen unseresgesellschaftlichen Engagementsder gesamten Region Mehrwerte bieten“, so der Stadtwerke-Chef. Gunar Friedrich, Geschäftsführer der StadtwerkeSchneebergGmbH. Foto: Foto Martin KÜCHENGALERIE GERT Ritterstraße 2•08289 Schneeberg Telefon 03772/28989/21359 Fax 037 72 /55620 Kundendienst für Hausgeräte und Verkauf Öffnungszeiten: Mo –Fr9.00 –18.00 Uhr •Sa9.00 –12.00 Uhr 15 · SCHNEEBERG aktuell