Aufrufe
vor 6 Monaten

Willkommen im Erzgebirge | 03/2018

  • Text
  • Freiberg
  • Erzgebirge
  • Dorf
  • Kurort
  • Seiffen
  • Schloss
  • Stadt
  • Chemnitz
  • Talsperre
  • Zwickau
  • Willkommen

10 WILLKOMMEN

10 WILLKOMMEN Eisenbahnerlebnis 2018 auf der Strecke Annaberg-Buchholz – Schwarzenberg Romantik pur: Die Aussichtsbahn dampft über das Viadukt Markersbach. Foto: TVE/Uwe Meinhold Mit Volldampf in die 10. Fahrtsaison! Foto: Steffen Schmidt 28. & 29. April | 23. & 24. Juni 18. & 19. August | 15. & 16. September 06. & 07. Oktober | 28. Dezember Informationen & Fahrkarten: www.erzgebirgische-aussichtsbahn.de Schwarzenberg-Information, Tel. 03774 22540 Tourist-Information Annaberg-Buchholz, Tel. 03733 19433 ERLEBNIS EISENBAHN Mit der Erzgebirgischen Aussichtsbahn auf Fahrt Ende April startet die EAB in ihre Jubiläumssaison. Dazu haben sich die Organisatoren eine ganze Menge einfallen lassen. An diesmal vier Fahrtwochenenden dampft die EAB 2018 auf der aussichtsreichen Eisenbahn strecke zwischen Annaberg-Buchholz und Schwarzen berg. Ganz neu in dieser Saison ist, dass Eisenbahnliebhaber nun auch eine Führerstandsmitfahrt buchen und die Dampflok von innen sowie hautnah echte Dampfloktechnik erleben können. In den vorangegangenen Jahren zeigte sich, dass dampflokbespannte Züge immer sehr hoch in der Publikumsgunst standen. Deshalb wird in der Jubiläumssaison der Museumszug des Vereins Sächsischer Eisenbahnfreunde e. V., gezogen von der Dampflok 86 1333 der Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH, zum Einsatz gelangen. Technische Wunderwerke Zum Saisonstart in die 10. Fahrtsaison am 28. und 29. April 2018 erleben die Fahrgäste eine entspannte Fahrt durch die herrlich blühende Frühlingslandschaft. Wer gigantische Technik erleben möchte, sollte sich das Fahrtwochenende am 23. und 24. Juni vormerken. Neben den einzigartigen Dampfrössern auf der Schiene, darf an diesem Wochenende die imposante Technik im Pumpspeicherkraftwerk Markersbach ganz exklusiv von den EAB-Fahrgästen bewundert werden. Sowohl Samstag als auch Sonntag finden geführte Touren im Pumpspeicherkraftwerk Markersbach mit Bustransfer ab/an Bahnhof Markersbach statt. Am 18. und 19. August 2018 bringen die Triebwagen ihre Fahrgäste zum 25. Schwarzenberger Altstadt- und Edelweißfest. Ritter Georg und Burgfräulein Edelweiß laden zum Jubiläumsfest nach Schwarzenberg, wo ein rustikaler Mittelaltermarkt, ein geselliges Weinfest, die gemüt- liche Vorstadt und viele andere sehens- und hörenswerte Festbereiche locken. Hinein in den goldenen Herbst Am 15. und 16. September heißt es dann: Wanderschuhe schnüren! Unter dem Motto „Eisenbahn trifft Wanderwoche“ kann die reizvolle Landschaft entlang der Eisenbahnstrecke gleich doppelt entdeckt werden. Im Rahmen der „Wanderwochen echt Erzgebirge“ laden geführte Wanderungen zum Erkunden der Region ein. Am Samstag findet eine Tour von Annaberg-Buchholz über Frohnau nach Schlettau und Scheiben berg statt, am Sonntag von Schwarzenberg über den Emmlerweg nach Scheiben berg – zurück zum Ausgangspunkt geht es beide Male ganz gemütlich im nostalgischen Dampfzug. Am letzten Fahrtwochenende am 6. und 7. Ok tober finden die Dampfzugfahrten in den Herbst statt. Ein Zwischenstopp in Walthersdorf lohnt sich an diesem Wochenende besonders, denn der Museums bahnhof Walthersdorf und das naheliegende Silberbergwerk „Rosenbusch zeche” laden zur Besichtigung ein. Zu den Öffnungszeiten des Eisenbahnmuseums Schwarzenberg verkehren die Züge bis ins bzw. ab dem Eisenbahnmuseum. Damit wird Museumsbesuchern eine gute An- und Abreisemöglichkeit eingeräumt. Die Kollegen des Eisenbahnvereins Bahnhof Schlettau e. V. begrüßen und bewirten an den Fahrtagen die EAB-Gäste auf ihre zünftige Art im „heimlichen Hauptbahnhof“ der Erzgebirgischen Aussichtsbahn. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet: www.erzgebirgische-aussichtsbahn.de.

WILLKOMMEN 11 DAMPFEND INS OSTERZGEBIRGE Unterwegs mit der Weißeritztalbahn Diese Strecke gilt als eine der schönsten Europas. Die Weißeritztalbahn auf ihrem Weg durch das wunderschöne Erzgebirge. Foto: VVO/M. Schmidt Seit 1882 dampft die Bahn von Freital-Hainsberg im Süden Dresdens ins Osterzgebirge. Sie ist damit Deutschlands älteste noch in Betrieb befindliche Schmalspurbahn. Schnaufend schlängelt sie sich durch den Rabenauer Grund nach Rabenau. Die Kleinstadt ist für eine lange Stuhlbautradition bekannt. Über zahlreiche Brücken, stetig bergan fährt die Bahn weiter bis zur Talsperre Malter. Im Sommer ein perfektes Ziel für einen Nachmittag voller Badespaß. Vom Bahnhof Malter aus kann man sehr schön durch die Dippoldiswalder Heide und rund um die Talsperre wandern oder radeln. Die Fahrräder werden im Gepäckwagen transportiert. Der Dampfzug schnauft weiter in Richtung Dippoldis walde. Das Städtchen schmückt sich mit historischem Stadtkern, Lohgerbermuseum und Abenteuerspielplatz „PolyPark“. Die Bahn passiert die Stationen Ulberndorf, Obercarsdorf und Schmiedeberg. Über den Haltepunkt Buschmühle erklimmt die Weißeritztal- bahn das steilste Stück der Strecke bis zum Endbahnhof Kurort Kipsdorf. Das Bahnhofsgebäude ist auch heute noch ein Zeitzeuge der Eisenbahngeschichte. Von Kipsdorf kann man in Richtung Altenberg wandern oder den Bus nutzen. Alle Ausflugstipps entlang der Strecke sind in der Tourenkarte „Auf Entdeckertour mit der Weißeritztalbahn“ nachzulesen. www.vvo-online.de. Tipp Am 14. und 15. Juli 2018 findet das Schmalspurbahn-Festival auf der Weißeritztalbahn mit Sonderzugverkehr statt. www.weisseritztalbahn.com Schmalspurbahn-Festival auf der Weißeritztalbahn 14. / 15. Juli 2018 ab 10 Uhr entlang der Strecke von Freital-Hainsberg über Dippoldiswalde bis Kurort Kipsdorf Ein Fest für die ganze Familie www.weisseritztalbahn.com www.vvo-online.de