Aufrufe
vor 6 Monaten

Willkommen im Erzgebirge | 03/2018

  • Text
  • Freiberg
  • Erzgebirge
  • Dorf
  • Kurort
  • Seiffen
  • Schloss
  • Stadt
  • Chemnitz
  • Talsperre
  • Zwickau
  • Willkommen

42 MARIENBERG, ZSCHOPAU

42 MARIENBERG, ZSCHOPAU & UMGEBUNG Bergbaugeschichte Vom 26.06. bis 23.09.2018 ist erstmals wieder komplett die Dauerausstellung „Bergbau im Marienberger Revier“ erlebbar. Nachdem im 19. Jahrhundert in den oberflächennahen Bereichen so gut wie keine Erzvorkommen mehr zu er ­ warten waren, musste sich zwangsläufig auf das Erschließen neuer Vorkommen in immer größeren Tiefen ausgerichtet werden. Zahlreiche Gruben schlossen sich im März 1861 zur Aktiengesellschaft „Marienberger Silberbergbau Gesellschaft“ zusammen. Der Einsatz neuester Technik wie 1866 der ersten Dampfmaschine und 1877 der ersten und einzigen Dampfförderanlage verhelfen dem Marienberger Revier zu kurz ­ zei tigem Aufschwung. Mitte des 20. Jahrhunderts beginnt der Uranerzbergbau auch im Raum Marien berg durch Untersuchungen alter Halden und der Öffnung alter Schächte und Stolln. Spitz eisen und Handfeustel sind in den Anfangsjahren gebräuchliches Werkzeug. Fehlende moderne Arbeitstechnologien werden durch den Einsatz der reichlich zur Verfügung stehenden Arbeitskräfte ausgeglichen. 1948 sind in Marienberg wieder 1213 Bergleute ansässig. Die Dauerausstellung thematisiert jene Marienberger Bergbauzeit mit originalen Exponaten, Bildern und Filmmaterial. Die Welt der Mineralien Am 19. August ab 10 Uhr lädt der Pferdegöpel zum Mineralientag ein. Auf dem Gelände des originalgetreu wiedererrichteten Pferdegöpels auf dem Rudolphschacht im Ortsteil Lauta werden bereits zum 10. Mal im Rahmen einer Mineralienbörse Bergbauzubehör, Mineralien, Fossilien, Bergbauliteratur und Schmuck angeboten. Bei einer Führung haben Besucher die Möglichkeit, den Aufbau und die Funktionsweise der historischen Förderanlage kennenzulernen. In der Dauer ausstellung „Bergbau im Marienberger Revier“ sind Zeitzeugnisse der Bergbaugeschichte zu erleben und regionale Minerale zu bestaunen. Ganztägig wird den jüngsten Gästen das Mineraliensuchen angeboten. Auch der mechanische Märchenberg in der Bergschmiede ist ein besonderer Anziehungspunkt. Der Pferdegöpel im Marienberger Ortsteil Lauta. Fotos (2): 360grad-team MARIENBERG Ausgestellt – Vielfalt ist Trumpf Urlaub im Erzgebirge, das heißt auch zahlreichen Museen entdecken. In den Marienberger Einrichtungen warten Ausstellungen und Führungen auf interessierte Besucher. Es lohnt sich, zu einer Stippvisite im „Museum sächsisch-böhmisches Erzgebirge“ aufzubrechen und die dortigen Angebote zu erleben. Am 20. April startet 21 Uhr im Bergmagazin das 11. Museumskonzert. Die Reihe „Museumskonzerte – Musik im Museum“ ermöglicht grenzenlosen Musikgenuss. Zweimal im Jahr bieten Newcomer oder gestandene Musiker Hörerlebnisse der besonderen Art in den Ausstellungsräumen des historischen Gebäudes. Diesmal spielt Kendy John Kretzschmar zum Welttag des Buches, in der Stadtbibliothek Marienberg. Besucherbergwerk Pferdegöpel Im Pferdegöpel im Marienberger Ortsteil Lauta gibt es bis 10. Juni 2018 Einblicke in die Lehmann- Garten-Bahn (LGB), die als wetterfeste Großmodell bahn seit 1968 ihre Runden in der realistischen Natur dreht. 2018 feiert die Gartenbahn ihren 50. Geburtstag. Von Anbeginn wurde Wert auf eine authentische Umsetzung der Vorbilder ins Modell gelegt. Die Nachbildung vieler Details ist bei der LGB ebenso selbstverständlich wie Funktionalität für Spiel und Spaß. Nicht zuletzt begeistert die Bahn durch ihre Größe, die das Erlebnis Bahn auch im Modell so anziehend macht. Inzwischen gibt es sie als Schmalspur- und Normalspurmodell weltweit. Die bewegten Geschichten des Firmengründers Ernst Paul Lehmann und der Erfinder Eberhard und Wolfgang Richter sind Thema der Sonderausstellung im Pferdegöpel mit dem Titel: „50 Jahre LGB – Lehmann-Garten- Bahn: 1. Modellbahn für draußen und drinnen“. Neben der interessanten Firmen geschichte faszinieren vor allem die einzigartigen Zeitzeugen, Modelle aus verschiedenen Produk tionszeiten. Der Freiberger Ulrich Franke gibt einen Einblick in seine über Jahrzehnte entstandene und chronologisch aufgebarbeitete Sammlung. Die Termine für eine Besichtigung mit dem Aussteller zu den Öffnungszeiten sind am 31.03.2018, Ostern und Pfingsten sowie an den letzten Ausstellungstagen am 9. und 10. Juni 2018. PENSION Komfortable Ferienappartements in herrlicher Panoramalage Haupthaus • 1-Raum-App. bis 4 Personen ab 50,- € / ÜN • 2-Raum-App. bis 5 Personen ab 64,- € / ÜN Gästehaus (50 m vom Haupthaus) • Bergmannssuite bis 4 Personen ab 44,- € / ÜN • 2-Raum-App. bis 6 Personen ab 64,- € / ÜN Ferienhaus in Schindelbach bis zu 7 Personen, 3 Schlafzi., Wohnzi., Küche, 2 Bä., Relaxbereich, 2 Garagenpl., 7 ÜN bei 2 Personen 560,- €, jede weitere Person 6,- € / ÜN, weniger Übernachtungen auf Anfrage möglich Im August findet im Pferdegöpel ein Mineralientag statt. Haupt- und Gästehaus: Brötchenservice oder Frühstücksbufett zubuchbar Attraktive Sparangebote · Anmietung Garage 5,- € / Tag AS – Bergstraße 50 a · 09496 Pobershau · Telefon: (03735) 26 60 66 · Telefax: (03735) 26 60 67 www.pension-bergblick.de

MARIENBERG, ZSCHOPAU & UMGEBUNG 43 MARIENBERG Unterwegs zu urigen Musikanten Die 8. Erzgebirgische LiederTour Es wird stimmungsvoll, wenn am 19. August 2018 die 8. Erzgebirgische LiederTour durch das romantische mittlere Erzgebirge startet. Initiiert von der Baldauf Villa Marienberg, können bei der Tour insgesamt sieben Punkte angelaufen werden. Constanze Ulbricht ist die Leiterin der Baldauf Villa. Sie lädt ein: „Seien Sie dabei, wenn sich das Erzgebirge von seiner schönsten Seite zeigt. Genießen Sie, ob zu Fuß oder mit dem Rad, einmalige erzgebirgische Natur und Musik. Von 10 bis 17 Uhr sind alle Stationen mit unseren Musikanten besetzt und jeder kann in individueller Reihenfolge beliebig viele Stationen besuchen. Zentraler Punkt ist die 711 Meter hohe, mit Wiesen und Wald bestandene Morgensternhöhe zwischen Zöblitz und Ansprung, eine Station des Europäischen Fernwanderweges E3 Richtung Rübenau.“ Es lohnt sich für jedermann und auch ganz in Familie diese Tour mit herrlichen Aussichten und stimmungsvoller Musik zu erleben. Einen kleinen Imbiss gibt es jeweils an den Musikstationen 1, 2, 5, 6 und 7. Musik macht Spaß. Foto: Fotoclub Bertelsdorf Stationen der Erzgebirgischen LiederTour 2018 1. Morgensternhöhe: Hier spielen von 13 bis 14 Uhr die Berglandmusikanten Olbernhau auf rund um die Morgensternhöhe musizieren von 10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr: · an Bank 1 – De Flaatzbank mit Blickrichtung Marienberg wartet das Duo Roter Mohn. · an Bank 2 gibt es mit Blickrichtung Augustusburg/Zöblitz schöne Klänge mit De Moosbacher. · an Bank 3 – Am Kriegerdenkmal sorgen Holger Sickel und Matthias Fritzsch für Stimmung, · an Bank 4 mit Blickrichtung Schwarzwassertal servieren Siegfried Meyer, Wolfgang Ludwig Mundartliche Geschichten und Lieder aus dem Erzgebirge. 10 – 17 Uhr an den Musikstationen: 2. Bank am Fürstenweg mit Blick Richtung Augustusburg: an dieser Bank mit wunderbarer Aussicht erwartet „Is Berggeschrei“ viele Besucher 3. Hütte am Rabenbergweg: Hier sorgen Heiner Stephani mit seiner Hauskapelle Olbernhau und Akustik leis für beste Stimmung. 4. Basaltsee: Alte Lieder, traurige Balladen, derbe Gassenhauer oder augenzwinkernde Liedlein haben es Unfolkkommen angetan, die mit Franz Severa an dieser Station aufspielen. 5. Ullersdorfer Teich: Urige handgemachte Musik, die zum Mitsingen einlädt, dafür stehen hier De Ranzen und De Hundshübler Konzertinafreunde. 6. Hütte am Steinhübel: Musik die Spaß macht und teils auch sehr unkonventionell ist, kommt an dieser Station vom Duo Georg Schroeter & Marc Breitfelder, Michal Müller und Norbert Kovacs. 7. Lehmheidner Teich: an diesem romantischen Platz darf man sich auf Bergmannslieder und sächsisch, erzgebirgische Stimmungsmusik von Jörg Heinicke & Kollegen sowie auf die geballte fränkische Spielfreude des Freien Fränkischen Bierorchesters freuen. Sie liefern Volksmusik ohne jede Volkstümelei – frisch, fröhlich, unverbraucht und unverschämt ansteckend. www.musik-erzgebirge.de von Spaß bis Wellness Badelandschaft mit Wellen- & Solebecken, Riesenrutsche attraktive Saunalandschaft großer Wellnessbereich mit Traumbad & Wohlfühlmassagen Kinderspielbereich Bowling, Billard, Tischtennis, Minigolf Solarium Erlebnisbad AQUA MARIEN | Am Lautengrund 5 | 09496 Marienberg Tel. 0 37 35 - 6 80 80 | Fax 68 08 37 | E-Mail info@aquamarien.de www.aquamarien.de täglich 10 - 22 Uhr