Aufrufe
vor 3 Monaten

Willkommen im Erzgebirge | 03/2018

  • Text
  • Freiberg
  • Erzgebirge
  • Dorf
  • Kurort
  • Seiffen
  • Schloss
  • Stadt
  • Chemnitz
  • Talsperre
  • Zwickau
  • Willkommen

8 WILLKOMMEN

8 WILLKOMMEN Märchenhaftes gibt es mit der Freiberger Märchenbühne. Foto: TVE/Uwe Meinhold Ein Wandertross entlang des Waldgeisterweges. Foto: TVE/Bernd Maerz Es gibt geheimnisvolle Bergwerke, zahlreiche historische Bauten, Schlösser & Burgen, eine malerische Landschaft und fantastische Erlebnisangebote, die Familienherzen höher schlagen lassen. So zum Beispiel die beliebten Abenteuerwanderungen, wo sich Schatzsucher, Waldindianer, Prinzessinnen und sonstige Märchen wesen auf phantasievolle Wandertouren begeben. Mehrmals im Jahr wird (während der Ferienzeit) herzlich dazu eingeladen. Phantasievoll wird es im Jahresverlauf auch auf dem Märchenzug der Weißeritztalbahn. Wenn die jüngsten Gäste der dampfenden Schmalspurbahn am goldenen Fingerreif drehen und mit dem silbernen Schlüssel ihren Mund verschließen, beginnt für sie die Reise ins Märchenland. Vom 3. bis 11. März 2018 verzaubern wieder die Gelenauer Puppentheatertage kleine und große Gäste mit verschiedenen Ensembles. Im Oktober (5. bis 7. Oktober 2018) lässt man dann zum Osterzgebirgischen Puppentheaterfest rund um den Altenberger Ortsteil Bärenfels wieder die Puppen tanzen. Auch beim Traditionsunternehmen Wendt & Kühn geht es in der Erlebniswelt Grünhainichen märchenhaft zu, denn dort wird am 14. April 2018 eine Sonderausstellung eröffnet, welche sich märchenhaften Figuren und fabelhaften Tieren widmet. Die Ausstellung wird dann für ein Jahr (bis zum Frühjahr 2019) zu sehen sein. DER BESONDERE TIPP Eine Reise ins Märchenland Hier treffen Familien auf Schatzsucher, Waldindianer, Prinzessinen und viele andere Majestäten. Hans guck’ in die Luft und Rübezahl lunzen aus dem Tann heraus. Rund 35 Figuren säumen den Pfad, den Schnitzer aus der Region seit Jahren bestücken und somit aus Baumstümpfen fabelhafte Märchenwesen entstehen ließen. Natürlich kann der Weg auch individuell (ohne geführte Tour) gewandert und entdeckt werden. Sehr erfrischend versprechen die Vorstellungen des Sommertheaters unter Tage in der Quarzhöhle des Besucherbergwerkes Zschorlau zu werden. In der Sommerzeit (von Juni bis August) gastiert hier das Marionettentheater Dom browsky und präsentiert beliebte Klassiker der Märchenwelt sowie außergewöhnliche Legenden und Geschichten. Auf Abenteuerwanderung mit Frederik Haarig. Foto: TVE/Bernd Maerz Vom Gelingen des Lebens weiß auch die Frei berger Märchenbühne zu berichten. Das Laien ensemble ergründet die Bedeutung der fantasievollen Märchen symbolik und haucht ihnen mit Inszenierungen voller Leichtigkeit und Humor neues Leben ein. Alljährlich zum Freiberger Bergstadtfest (immer am letzten Juniwochenende) ist die Freiberger Märchenbühne live zu erleben. Von faszinierenden Märchen, Geschichten und Erlebnissen träumen müde Kinder und Familien dann in Unterkünften mit dem Zertifikat „Familienurlaub in Sachsen“. Und wenn sich sogar ganze Orte im Erzgebirge dieser Familienmarke verschrieben haben, kommt an weiteren Urlaubstagen gewiss keine Langeweile auf. www.erzgebirge-tourismus.de Entdeckungen entlang des Waldgeisterweges Blauäugiger Fliegenpilz, zarte Fee und grasgrüner Frosch streifen durch die Natur und der Waldschrat wirbelt umher. Junge Erzgebirgsfans lassen sich diese geführte Tour der alljährlichen Frühjahrs- & Herbst-Wanderwochen kaum entgehen! „Entlang des Waldgeisterweges“ heißt es am 27. Mai und 15. September 2018 wieder. Drei Kilometer lang ist diese Familien tour der Wander wochen. Zaunkönig,

WILLKOMMEN 9 Auch den Sächsischen Wandertag in Eibenstock sollten sich Wanderfans für den 8. bis 10. Juni 2018 vormerken. Neben zahlreichen geführten Wandertouren von 8 bis 18 Kilometer Länge, werden auch eine Märchenwanderung, eine Radwanderung ins benachbarte Böhmen, eine Musikwanderung rund um Carlsfeld oder auch eine Nordic-Walking-Tour an der Talsperre Eibenstock angeboten. Ein Wandererlebnis der Extreme erwartet ambitionierte Sportler und Wanderfans vom 17. bis 19. August 2018 mit dem ERZHIKE-MARATHON. Blick vom Kahleberg im Osterzgebirge. Foto: TVE/Egbert Kamprath AKTIVURLAUB Gipfeltreffen im Erzgebirge Die Möglichkeiten sind zahllos, die Ausblicke atemberaubend. Das Erzgebirge ist eine der vielfältigsten „Freiluftsportstätten“ Deutschlands. Ab dem Wonnemonat Mai startet wieder die Radund Wandersaison im Erzgebirge. Egal ob allein oder in Gesellschaft, hier geht es sportlich zu. Anspruchsvolles Wanderglück über die höchsten Gipfel des Erzgebirges ist auf einem der schönsten Weitwanderwege, dem Kammweg Erzgebirge- Vogtland garantiert. Dabei gibt es viel zu entdecken, so zum Beispiel die „echt erzgebirgische Holzkunst“ rund um Olbernhau und Seiffen oder dampfende Rösser der Preßnitztal- und Fichtelbergbahn. An den Wochenenden öffnet der Kaffeekurt im schönen Schwarzwassertal (Abschnitt des Kammwegs) sein Waldcafé wieder und beglückt Wanderfreunde mit frischgebrühtem Kaffee und selbstgebackenem Kuchen. Das „Anwandern am Kammweg“ wird am 1. Mai wieder traditionell an verschiedenen Orten wie in Altenberg, Olbernhau oder in Sehmatal mit geführten Stern- und Rundwanderungen sowie zünftigen Wanderfesten gefeiert! www.kammweg.de Auch der „Erste Deutsche Glockenwanderweg“ ist ein Highlight der erzgebirgischen Wanderwelt. Erwandert werden kann der Glockenwanderweg auf insgesamt 23 Kilometern zwischen Seiffen und Deutschneudorf, unterwegs gibt es 16 Stationen zu entdecken. Ein Wandererlebnis für Seele und Ohren. Jene, die gern in Gesellschaft unterwegs sind und Lieblingsplätze der Erzgebirger kennenlernen möchten, dürfen sich auf die Wanderwochen freuen! Vom 19. bis 27. Mai 2018 heißt es zur Frühjahrs-Wanderwoche wieder „unterwegs mit Freunden!“ Zur Auswahl stehen 56 Touren mit Streckenlängen von zwei bis 20 Kilometer durch verschiedene Regionen sowie Städte des Erzgebirges. Sogar die „14 Achttausender“ sind als Tour „Himalaya im Erzgebirge“ mit von der Partie, dies zwar in Dezimetern gemessen – jedoch durchaus anspruchsvoll. Die Herbstausgabe der Wanderwoche folgt dann vom 15. bis 23. September 2018 mit insgesamt 57 geführten Rundwanderungen. Zweiradliebe im Erzgebirge. Foto: TVE/Gerhard Eisenschink Zweiradliebe Mit Farben und Formen geizt die Natur im Erzgebirge gewiss nicht. Rollen die Räder eben noch durch ein weites Tal, geht es nur wenige Kilometer später durch enge Schluchten mit bizarren Felsformationen weiter. Mit dem Rad auf aussichtsreichen Höhen entlang des Kamms oder durch romantische Täler, das ist pure Zweiradliebe im Erzgebirge! Pedalritter sind hier auf Trekkingrad, Rennrad, E-Bikes oder dem Mountainbike gut unterwegs und können jede Menge Natur und Landschaft entdecken. Für jeden Anspruch und jede Kondition ist etwas dabei. Höhenmeter und Adrenalin sammeln Mountainbiker auf der deutschlandweit einmaligen Strecke „Stoneman Miriquidi“. Ab Mai fällt der Startschuss für die 5. Saison, d. h. die Infotafeln und Stempelstellen auf den Berggipfeln sind dann installiert und die Starter pakete und Trophäen für den Erwerb bei den Logis-Partnern gepackt. 162 Kilometer, 4.400 Höhenmeter, 9 Gipfel, 2 Länder – ein grenzenloses Erlebnis erwartet Mountainbike - Fans. Unterwegs streift man das Trailcenter Rabenberg, Deutschlands ersten Mountainbike- Singletrailpark. Auf der Kammtour erfährt sich der Radwanderer das gesamte Erzgebirge auf einer Gesamtstrecke von 166 Kilometern (Mühlleithen im Vogtland bis Altenberg im Osterzgebirge). Die Tour folgt weitest gehend dem Gebirgskamm, d. h. den höchsten Punkten des Berglandes. Mit dem Zschopautalradweg, dem Mulderadweg und dem Pressnitztalradweg durchziehen Flussradrouten die Region und sind ideal für Tourenradfahrer. Ein Highlight ist die „Karlsroute“, die über den Erzgebirgskamm hinweg die Städte Aue und Karlovy Vary wie auch den „Mulderadweg“ mit dem „Egerradweg“ verbindet. Auch weitere Grenzerlebnisse im sächsisch-böhmischen Erzgebirge können auf dem Rad entlang der Erzgebirgsmagistrale (170 Kilometer auf tschechischer Seite) und dem Radfernweg Sächsische Mittelgebirge (250 Kilometer auf deutscher Seite) erkundet werden. www.radregion-erzgebirge.de Für Aktivtouren durch das Erzgebirge ist die ERZApp-Aktiv der ideale Wegbegleiter, diese ist als Basisversion für iOS und Android verfügbar. Weitere Informationen erhalten Sie beim Tourismus verband Erzgebirge e. V. unter Telefon 03733/1880088 oder im Internet unter www.erzgebirge-tourismus.de