Aufrufe
vor 2 Monaten

Willkommen im Erzgebirge 2017

  • Text
  • Erzgebirge
  • Freiberg
  • Seiffen
  • Kurort
  • Dorf
  • Stadt
  • Region
  • Dezember
  • Schloss
  • Talsperre

42

42 ZWÖNITZTAL-GREIFENSTEINE Winterwandern rund um Thalheim. Foto:privat Hendrik Heidler entführt seine Gäste auf Kräutertour. Foto: Katja Klaus REGION ZWÖNITZTAL-GREIFENSTEINE In dieser Region ist Vielfalt angesagt Die Zwönitztal­Greifensteinregion –herrliche Waldgebirgsnatur und Kulturgenuss Touristinformation Greifensteine Greifensteinstraße 44 • 09427 Ehrenfriedersdorf Tel.: 03 73 46 /6870•Fax: 03 73 46 /68720 E-Mail: info@greifensteine.de www.greifensteine.de In der Region kann der Gast Aktivurlaub mit Besuchen teils ungewöhnlicher und einmaliger Museen und Ausstellungen verbinden. Wer nach einem erlebnisreichen Tag beim Wandern, Radeln oder aktivem Winterspaß einfach nur abschalten und relaxen möchte, auf den warten Schauwerkstätten und Ruheoasen. Kulturinteressierte finden in den Schlössern, Burgen und Museen vielfältigste Abwechslung. Ganz gleich ob beim Edelsteinschleifen, im Förderkorb während der Seilfahrt hinunter ins Reich der Berggeister oder beim Schaukäsen, Langeweile gibt´s hier nicht. Wer Lust hat, der kann im Planetarium Drebach sogar in ferne Galaxien reisen. Vielerorts werden speziell in der Weihnachtszeit traditionelle Kunsthandwerke wie Klöppeln und Schnitzen vorgeführt. Fantastische Aussichten erwarten die Besucher in der luftigen Höhe des Turmmuseums in Geyer. Hoch oben kann man sogar einen echten Hutzenabend erleben. Gleich gegenüber liegt der Lotterhof, der mit seinem denkmalgeschützten Gemäuer die vielfältigsten Veranstaltungen anbietet. Und überall wird’s stimmungsvoll Wenn der Herbst mit seinen bunten Blättern in der Zwönitztal­Greifensteinregion Einzug hält, dann gibt es für Wanderer kein Halten mehr.Dieser Landstrich ist geradezu erschaffen, um durch die Wälder,vorbei an Seen und hinein in die romantisch gelegenen Ortschaften zu pilgern. Dabei gehört ein Spaziergang auf die Greifensteine in Ehrenfriedersdorf unbedingt dazu. Frische Gebirgsluft und gutausgeschilderteWanderwegeladen zu den vielfältigsten Touren ein. Im Dezember verwandelt sich die Region in das weltbekannteWeihnachtsland. Dann werden die Kisten mit den Räuchermännern vomBoden geholt, die Schwibbbögen und Pyramiden angezündet und über allemschwebt der Duft vonRäucherkerzen. Kinder bekommen leuchtende Augen vorden verlockenden und oft einzigartigen Weihnachtsmarktbuden der vielen erzgebirgischen Weihnachtsmärkte. Ob Süßigkeiten für die Kleinen oder Glühwein und die traditionelleFettbemme für die Großen, im Erzgebirge versteht man stimmungsvoll zu feiern und lädt sich dazugerne Gästeein. www.zwoenitztal­greifensteine.de www.hotel-ehrenfriedersdorf.de Hotel Am Markt Sie möchten Ihr müdes Haupt niederlegen? Dann besuchen Sie uns im „Hotel Am Markt“ in Ehrenfriedersdorf. Das gemütliche 10 Zimmer Hotel ist Ihr perfekter Ruhepol nach einem langen, erlebnisreichen Tag. Für eine große Familie steht zusätzlich das komplett eingerichtete Ferienhaus „Constance“ mit 3Schlafzimmern, Bad, Küche, Wohnzimmer und Terrasse zur Verfügung. 〉❱ Zimmerpreise: Einzelzimmer ab 45,00 € inkl. Frühstück Doppelzimmer ab 85,00 € inkl. Frühstück Ferienhaus ab 150,00 € www.sau-berg.de Auf‘m Sauberg lässt‘s sich prima feiern und tagen! Die Sauberg Klause gibt Ihrem Fest den passenden Rahmen, und unser Team ist Ihr perfekter Gastgeber mit viel Herzlichkeit und Kompetenz. Unsere Klause mit 85 Sitzplätzen erwartet Sie in urig-bergmännischem Ambiente mit Kamin. Genießen Sie den herrlichen Blick über die Stadt in unseremPanoramabiergarten. 〉❱ 30.10.17 exklusives Whisky-Dinner 〉❱ 25.11.17 Krimi-Dinner 〉❱ 06.12.17 Hutzn-Nachmittag 〉❱ 10.12.17 Advents-Brunch Waldschänke Steinbüschel Inh. Martin Köpsel „Hotel Am Markt“ |Inh. Constance Brosell Rathausstraße 1|09427 Ehrenfriedersdorf Telefon: 037341 -1360 SAUBERG KLAUSE |Inh. Constance Brosell Am Sauberg 1A |09427 Ehrenfriedersdorf Telefon: 037341 -493964 Vorwerk 41 ·09427 Ehrenfriedersdorf ·Telefon: 037341/48268 UnsereÖffnungszeiten: Mo &Fr17bis 22 Uhr Sa &So11.30 bis 14 Uhrsowie 17 bis23Uhr Feiertage: 11.30 bis 22 Uhr ·Dibis Do Ruhetag

ZWÖNITZTAL-GREIFENSTEINE 43 Unter Tage in der Grubenbahn. Fotos(2): Ilka Ruck Bergwerkschef Matthias Kreibich lädt zu spannenden Führungen ein. EHRENFRIEDERSDORF Ein Einblick in die phantastische Untertage-Welt Die Region um Ehrenfriedersdorf ist eine der ältesten Zinnerz­BergbaugebieteDeutschlands Die Bergbaulandschaft Ehrenfriedersdorf ist ebenfalls auf dem Wegzum UNESCO­Weltkulturerbe, denn die Region um Ehrenfriedersdorf ist eine der ältesten mittelalterlichen Zinnerz­Bergbaugebiete Deutschlands. Bereits Anfang des 13. Jahrhunderts begannen Bergleutehier mit dem Abbau vonZinnerzen. Vermutlich bereits im 14. Jahrhundert wurde für die Aufschlagwasserzuführung der verschiedenen Bergbauanlagen der Röhrgraben angelegt.Er ist damit einer der ältesten Kunstgräben des erzgebirgischen Bergbaus. Mit der Entwicklung einer neuen Wasserhebetechnik,dem „EhrenfriedersdorferKunstgezeug“,konnte der zeitweilig ruhende Bergbau im 16. Jahrhundert wieder aufgenommen werden. Um 1230 entstand mit Beginn des Zinnseifenbergbaus in Ehrenfriedersdorf in der Nähe des Saubergeseine Bergmannssiedlung. Der Bergbauauf Zinn erlebtefortan mehrereBlütephasen, darunter mit dem Ausbau des Tiefen Sauberger Stollns ab 1536, in der ersten Hälftedes 18. Jahrhunderts, ab Mittedes 19. Jahrhunderts –als auf dem Saubergder neue Richtschacht abgeteuft wurde –sowie in der Zeit von1948bis zurendgültigenStilllegung im Jahr 1990. Wiedergeburtder »Ehrenfriedersdorfer Radpumpe« nach 445 Jahren Am 7. März 2008 wurde am Heinzenschacht auf dem Tiefen Sauberger Stolln im Besucherbergwerk Ehrenfriedersdorf ein nach historischen Vorlagen rekonstruiertes Wasserrad in Betrieb genommen. Das Wasserrad mit einem Durchmesser von knapp vier Metern wurde in eine originale Radkammer eingebaut. Das ursprünglich hier eingebaute Wasserrad diente umdas Jahr 1563 dem Antrieb einer Pumpe zur Hebung von Grubenwasser. Die auch als „Ehrenfriedersdorfer Radpumpe“ bezeichnete Pumpe, erfunden vermutlich um 1540 von hiesigen Kunstmeistern, wurde bereits von Georgius Agricola inseinem Hauptwerk „De re metallica“ 1555 beschrieben und bildlich dargestellt. Historiker bezeichnen die Erfindung der Radpumpe als den wichtigsten Beitrag des erzgebirgischen Bergbaus zur Technikentwicklung im ausgehenden Mittelalter. Das Prinzip der Pumpe war imBergbau der ganzen Welt bis in das 19. Jahrhundert hinein dominierend. Freizeitvergnügen im Berg und beim Mineralienschleifen Bergbau livezuerleben, dasist im Besucherbergwerk Ehrenfriedersdorf jederzeit möglich. Hier kann der Besucher auf ungewöhnliche Weise aktiv sein und Spannung, Abenteuer,Wissenswertes sowie Bergbau im ursprünglichen Zustand erleben. Mit einer Seilfahrtsanlagegelangt man bis in 100 Meter Tiefeindas Inneredes Sauberges, direkt an die Originalschauplätzeund mitten hinein in das Leben und die Arbeit der Bergleuteder verschiedenen Epochen. Selber einmalBergmann sein und mit Schlägel und Eisen arbeiten ist genauso möglich, wie eine ausgedehnteGrubenbahnfahrt. VielseitigeFührungsprogramme locken in eine fantastische Untertage­Welt.Für alle Altersgruppen gibt es abgestimmteTouristikführungen, Erlebnisführungen sowie fachspezifische Führungen zurBergbaugeschichteoder zurGeologie der Lagerstätte. Lohnenswert ist jedoch ebenso eine Stippvisitein die Ausstellungen des Mineralogischen Museums und in die Mineralienschleiferei. In der Edelsteinund Mineralienschleiferei können Interessenten ihrevielleicht selbst gefundenen Schätze„veredeln“lassen, dem Edelsteinschleifer bei seiner Arbeit über die Schulter schauen oder selbst Einblickeindieses Handwerk erlangen. www.zinngrube.de BESUCHERBERGWERK EHRENFRIEDERSDORF BESUCHERBERGWERK Erlebnisführung, ab 10 Jahre Di -So: 10 und 14 Uhr Touristikführung, ab 6Jahre Sa, So, Feiertag und Ferien: 11, 13 und 15 Uhr MINERALOG. MUSEUM Di -So: 10 -16Uhr EDELSTEINSCHLEIFEREI Di -So: Voranmeldung ASTHMA-HEILSTOLLEN Di -So: Voranmeldung SCHLIESSTAGE Montag, außer Feiertag und Ferien sowie am 24.12., 25.12., 31.12. und 1.1. 09427 Ehrenfriedersdorf, Am Sauberg 1 Tel. 037341/2557, www.zinngrube.de www.SAECHSISCHES-INDUSTRIEMUSEUM.de Tipps&Termine 2017 Glück auf in der Berg- und Greifensteinstadt EHRENFRIEDERSDORF 18.11.2017 Vorfreudeauf denAdvent in Ehrenfriedersdorf (Fr.Fröhlich, Tel. 037341/51549) 30.11.2017 Pyramidenanschieben (Do. 16.30 Uhr auf dem Marktplatz) 04.12. –20.12. Turmblasen (jedenMo. &Mi. 19.00 Uhr &Sa. 18.00Uhr an derSt. Niklaskirche) 16.12.–17.12. Sonderführungen „Die letzte Schicht“ (www.zinngrube.de) 16.12.–17.12. Märchenweihnachtsmarkt (Sa. &So. 14.00 Uhrauf dem Marktplatz) 24.12.2017 Christvesper mit Krippenspiel (www.niklaskirche.de) 26.12.2017 Nachmetten (Mo.17.00 Uhr im Kultursaal auf dem Sauberg) Touristinformation Greifensteine ·Greifensteinstr.44·09427 Ehrenfriedersdorf ·Tel.037346/6870·www.greifensteine.de Touristinformation·Max-Wenzel-Str.1·09427 Ehrenfriedersdorf·Tel. 037341/3060 ·www.silberland-greifensteine.de