Aufrufe
vor 2 Monaten

Willkommen im Erzgebirge 2017

  • Text
  • Erzgebirge
  • Freiberg
  • Seiffen
  • Kurort
  • Dorf
  • Stadt
  • Region
  • Dezember
  • Schloss
  • Talsperre

46

46 ZWÖNITZTAL-GREIFENSTEINE Musikalischer Hutzenabend im Wachturm von Geyer. Foto:Stadtverwaltung Führungen rund um die Binge sind für Jung und Alt interessant. Foto: Verein Geyer –Langlaufparadies im Weihnachtsland Geyer, das Langlaufparadies im oberen Erzgebirge, besitzt eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete in Sachsen. Das Geyersche Hochplateau mit seinem rauen und niederschlagsreichen Klima gilt als relativ schneesicher und ist seit Jahren ein einzigartiges Langlaufgebiet für Jung und Alt. Nach einer ausgiebigen Skitour gibt es in der weihnachtlich geschmückten Stadt vieles zu erkunden. •50kmgespurte Skiwege •Turmmuseum –eines der höchsten und schönsten in Deutschland •Weihnachtsausstellung im Schnitzerheim (Samstag/Sonntag im Advent) •Neunerlei –das Heiligabendessen der Erzgebirger (Telefon 037346 1204) •Kleine Bergparade (So., 3. Advent 17 Uhr) •Adventsturmblasen (Sa. im Advent 17 Uhr) •Advent im Lotterhof (Sa. im Advent ab 16 Uhr) •Einkehr in der Schnitzerstub M. Dietzsch •Skikjöring, Naturrodelhänge •Modellbahnausstellung (Sa./So., 3. Advent und 28.12. von 13 –19Uhr) Infos: Telefon 037346 10521 und www.stadt-geyer.com GEYER montan und mehr ... „Glück Auf“inder Berg­ undBingestadt Geyer, einer der ältesten Bergbausiedlungen des Erzgebirges. Es warenBergleuteaus dem benachbarten Ehrenfriedersdorf,die im 14. Jahrhundert auf der Suche nach weiteren Erzvorkommen die Ortschaft rund um den Geyersberggründeten. In Geyerwurden im Laufeder JahrhunderteinsbesondereZinn, Silber, Kupfer und Eisen abgebaut.Auch die weitere GeschichteGeyers warstark vomBergbau geprägt. Steinerne Zeugen aus der Zeit des Geyerschen Berggeschreys sind heute noch sichtbar. Das eingestürzte Zwitterstockwerk, die Binge, ist das Wahrzeichen der Stadt und beeindruckt die Besucher immer wieder neu. Der Abbau erfolgte meist durch Feuersetzen und raubbaumäßig. Dies hatte zur Folge, dass sich der Geyersberg inden Jahren 1704 und 1803 mit Einbrüchen rächte. Noch heute ruhen zwei Bergleute unter den Gesteinsmassen. Der zweite Zusammenbruch führte zum Ende der Ära des Bergbaus in Geyer. Heute ist die Binge ein Naturdenkmal mit ganz eigener Flora und kann von Gästen jederzeit auf eigene Gefahr besucht werden. Es führen Wege um und ein Lehrpfad durch die Binge. www.stadt­geyer.de Im Wachturm erklingen Geschichten Viel Interessantes gibt es auch im Schützhofturm, dem Lotterhof und dem Wehr­und Wachtturm zu entdecken. In letzterem befindet sich dasstädtische Heimatmuseum. Es gehört mit seinen sieben Etagen zu den höchsten und schönsten Turmmuseen dieser Art Deutschlands. ZurAdventszeit gibt es gemütlichen Hutzenabende bei Glühweinduft und Kerzenschein in der Türmerstube des Wachtturms. Telefonische Vorbestellungen nimmt der Museumsleiter gern unter 037346/1244entgegen. Nach dem Bergbau kamen die Posamentierer Der Bergbau schuf günstige Voraussetzungen zum Gedeihen verschiedenster Zünfte zur Versorgung der Bevölkerung. Neben zahlreichen Handwerken nahm die Posamentierinnung eine besondere Stellung ein. 1860 wurden nicht weniger als 300 Posamentiermeister in Geyer gezählt und 1882 eine eigene Posamenten­Fachschule gegründet. Relikte aus dieser Zeit lassen sich in der Holzschnitzerei Dietzsch und im Turmmuseum bewundern. Holzbildhauerei Matthias Dietzsch •Erzgebirgische Volkskunst vom kleinen Präsent bis zur hochwertigen Schnitzerei •Dauerausstellung •Führung sowie Bastelangebote •Gemütliches Café •Postversand A.-Bebel-Straße 37 •09468 Geyer •Tel.: 037346 1548 •Fax: 037346 69761 In handwerklicher Familientradition seit 1872 –Meisterbetrieb • www.holzbildhauerei-dietzsch.de Erzgebirgische Klöppelspitze Annelie Köhler Kreatives Klöppeldesign Sandy Neubert Geyer ·Annaberger Straße 60 Tel. 03 73 46/913 42 Handklöppelspitze Klöppelzubehör eigene Entwürfe Hardangerstickerei Einnähen Ihrer Klöppelspitze Deckenspannerei Monogrammstickerei Geschenkideen www.kloeppelshop-koehler.de e-mail: firma.koehler@stadt-geyer.de

ZWÖNITZTAL-GREIFENSTEINE 47 Eckart Holler ist Sammler all dieser Kostbarkeiten. Die Gäste staunen immer wieder über die Kinderfahrzeuge. Fotos (2): Ilka Ruck GELENAU Depot mit traumhafter Sammlung Historische Volkskunst und einmaliges Spielzeug liebevoll präsentiert Zu den interessantesten und ungewöhnlichsten Ausstellungen in der Weihnachts­ und Winterzeit im Erzgebirge gehört seit vielen Jahren die große Weihnachtsschau im „Depot Pohl­Ströher“ in Gelenau. Der weltgrößte Schwibbogen am Haus weist dabei den Weg indie Räume. Tausende faszinierende Exponate sind liebevoll auf 1.800 Quadratmetern präsentiert und dabei aus nächster Nähe zu betrachten. Das Spektrum der Objekte reicht über mehrere Sammelthemen. Eindrucksvoll erlebt der Gast große erzgebirgische Weihnachtspyramiden, mechanische Heimat­ und Weihnachtsberge sowie Lichter­ und Schnitzfiguren. Eine aktuelle Sonderausstellung zeigt dieses Jahr herausragende Miniaturschnitzereien sowie eine sehr umfangreiche Sammlung an Lichterhäusern. Einige Hundert Christbaumständer der weltgrößten Sammlung Heidi Schwarz sind zu sehen sowie mechanische Karussells. Die in der oberen Ebene gezeigten Spielzeuge zeugen von der Vielfalt, die sich von der Puppe, dem Puppenzubehör über das Puppenhaus bis zu Plüschtieren erstreckt. Gestaltete Szenen stehen hier im Mittelpunkt. Puppen auf Fahrtund gemütliches Kaffeetrinken Einzigartig ist die Sammlung „Historische Kinderfahrzeuge“ vonEckart Holler aus Chemnitz . Gemeinsam mit zirka150 anspruchsvoll restaurierten Tret­ undModellautos gehen große Puppen und Bären der Sammlung Pohl­Ströher auf Fahrt und beleben die Präsentation. Zu sehen sind hölzerne Fahrzeugeaus der Zeit um 1850/60 bis in die Gegenwart. Zu den Öffnungstagen zeigen Spielzeug­und Kunsthandwerker alte Techniken und bieten Warenzum Verkauf an. Ein integriertes Café lädt zumVerweilen ein. All dies lässteinen Besuch zum Erlebnis werden. Die Einrichtung liegt unweit der Bundesstraße 95, verfügt über einen Personenaufzugund eine behindertengerechteWC­Anlage.Parkplätzesind in unmittelbarerer Nähe verfügbar. www.lopesa.de Foto:©joshblake/istock Gemütliches ländliches Kino mit topaktuellen Filmen Ieh Ish a Weihnachten2017 –nur im Kino! elen .elen.e Preisgünstige Pensionszimmer und Ferienwohnungen, bis 8Personen, zu vermieten! Informationen und Buchungen unter Telefon 037297 /7900 ·www.gewo-gmbh.de gewo.gmbh@t-online.de ·Werner-Seelenbinder-Weg 12 ·09423 Gelenau GeWo GmbH Gelenauer Wohnungsgesellschaft mbH