Aufrufe
vor 3 Monaten

Willkommen im Erzgebirge | 2018 Herbst-Winter

  • Text
  • Freiberg
  • Erzgebirge
  • Weihnachtsmarkt
  • Stadt
  • Region
  • Kurort
  • Zwickau
  • Dezember
  • Seiffen
  • Schloss

18 AUE, SCHNEEBERG,

18 AUE, SCHNEEBERG, SCHWARZENBERG &UMGEBUNG Auch PerlaCastrum –ein Schloss voller Geschichtekann besucht werden. Foto:Katja Lippmann-Wagner Festliche Konzerte begeistern die Gäste inSt. Georgen. Foto: Carsten Wagner Profifotografen und Hobbyknipser gleichermaßen rücken Schloss und Kirche von Schwarzenberg sehr gern in den Fokus. Sowohl vom Park auf dem Ottenstein, als auch vom Hofgarten aus kann das Ensemble aus der Ferne fotografiert werden. Schwarzenbergs Besucher sollten aber nicht den Fehler machen, die beiden historischen Gebäude nur von außen zu bestaunen. Auch hinter den Mauern gibt es viel zu entdecken. Im Schloss beispielsweise ist das Museum der Stadt Lieber Gast! Wir bieten Ihnen an der Silberstraße freundliche Atmosphäre, Ruhe und erzgbirgische Gastlichkeit. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Landgasthof Neitsch Alte Bahnhofstraße 7 08340 Schwarzenberg/OT Grünstädtel Tel.: (03774) 86035 E-Mail: landgastneitsch@aol.com www.Landgasthof-neitsch.de SCHWARZENBERG Innere Schönheit der Wahrzeichen Gemeinsam mit dem Schlossist die St.­Georgen­Kirche dasWahrzeichen von Schwarzenberg. Die imposanten Gebäude thronen auf einem Felssporn und sind ein beliebtes Fotomotiv. Schwarzenberg, Perla Castrum –ein Schloss voller Geschichte, untergebracht. Dort befindet sich die Volkskunstsammlung von Harry Schmidt, wird aber auch die Handwerks­ und Industriegeschichte der Kommune erzählt. Immer wieder gibt es Sonderausstellungen, die verschiedene Themen anpacken und vielschichtig beleuchten. Konzerte, Lesungen und Hochzeiten können im historischen Ambiente erlebt werden. Zudem beherbergt das Schloss, das aus einer Wehranlage des Mittelalters hervorgegangen ist, die Volkskunstschule des Erzgebirgskreises. Dort können Interessierte die alten Handwerkskünste erlernen oder in Kursen verfeinern. So ist es möglich wöchentliche Angebote zunutzen, um beispielsweise Klöppeln oder Schnitzen zu erlernen. In mehrtägigen Intensivkursen werden spezielle Techniken vermittelt. Auch so genannter Klöppeloder Schnitzurlaub ist für Einheimische und Auswärtige gleichermaßen möglich. Nicht minder interessant ist St.Georgen. Gottesdienstebieten jeden Sonntag 10.00 Uhr die Möglichkeit zu innerer Einkehr,Reflektionund Verbindung mit Gott.Darüber hinaus ist gerade St.Georgenfür hochkarätigeKonzertebekannt.Zuden Höhepunkten am Jahresende gehört am Heiligabend 16.00 Uhr die Christvesper,die durch die Kurrende und den Chor der Kantorei gestaltetwird. Am 1. Weihnachtsfeiertag 5.30 Uhr gibt es die traditionelleSchwarzenbergerChristmette. Alte,vertraute Lieder und Texte–soheißtes–erzählendas Geheimnis der Heiligen Nacht.Zum Abschlussdes kirchenmusikalischen Jahres erklingen am 27.Dezember 19.00 Uhr die Kantaten vier bis sechs des Weihnachtsoratoriums vonJohann Sebastian Bach. Unter der Leitung vonKirchenmusikdirektor MatthiasSchubert singen Chor,Kurrende und verstärktes Collegium musicum der Kantorei. Sie werden vonSolisten aus Dresden und Leipzig unterstützt. www.schwarzenberg.de Wundervoll: Winterliches Panorama mit Schlossund Kirche Schwarzenberg. Foto: Carsten Wagner Holzbildhauer Rademann Obere Schloßstraße 3·08340 Schwarzenberg Tel: 03774/25062 ·www.holzbildhauer-rademann.de www.facebook.com/holzbildhauer.rademann

AUE, SCHNEEBERG, SCHWARZENBERG &UMGEBUNG 19 Für die Liebe zumDetail sind die Schwarzenberger Modelleisenbahner bekannt. Foto: Carsten Wagner SCHWARZENBERG Modelleisenbahner beleben Tunnel Es warimJahr 1883 alsdie Eisenbahnstreckezwischen Schwarzenbergund Johanngeorgenstadt in Betrieb genommen wurde.Sie hatteeine große Besonderheit: Die Schienen führten unter Schlossund Kirche durch einen Tunnel.Auch wenn der Tunnel schon lange–nämlich seit Anfang der 1950er Jahre– stillgelegt ist,dreht sich einmalimJahr in ihm allesumdie Eisenbahn. Allerdingsrollen dann keine großen Züge durchden Schlosstunnel,sondern Dampfloks, Dieselloksund Triebwagen im Miniaturformat.Die Mitglieder des SchwarzenbergerModelleisenbahnclubs sorgenvom zweiten bis zumdritten Adventswochenende –parallelzum herrlichen SchwarzenbergerWeihnachtsmarkt – alljährlich für große Begeisterung. IhrePremierefeiertedie Modelleisenbahnausstellung im Tunnel im Jahr 1995. Damals bauten die Vereinsmitglieder erstmals ihreAnlageindiesem einzigartigen Ambienteauf.Das Interesse ist alljährlich riesig. Schon 2013 begrüßtendie Modellbahner den 125.000sten Besucher der legendären Weihnachtsausstellung. Herzstück der im Tunnel gezeigten Anlagen ist die große Clubanlage, in deren Zentrum die Streichholzbrückesteht,das deutschlandweit bekannte Markersbacher Eisenbahnviadukt.Auf der H0­Anlage hat sie eine Längevon 2,20 Meter.Die Clubanlage hat eine mehr als30­jährigeGeschichte, denn schon seit 1987, seit Vereinsgründung, wirdander Anlagegebaut. Doch nicht nur der Besuch des Eisenbahntunnels lohnt sich zwischen dem zweiten und dritten Adventswochenende, Gäste der Modelleisenbahnausstellung, sollten Zeit für einen Bummel über den Schwarzenberger Weihnachtsmarkt einplanen. Dieser überzeugt durch sein wunderschönes Flair und tolle Bühnenprogramme. Am zweiten Advent schlüpfen die Steppkes aus städtischen Kindertagesstätten in die Rollen bekannter Märchen und ziehen dann vom Bahnhof zum Markt. Angeführt werden sie von Ritter Georg und Burgfräulein Edelweiß. Die Krönung allerdings ist am Samstag vor dem dritten Advent die Bergparade, die ebenfalls vom Bahnhof, vorbei am großen Weihnachtsberg zum Ratskeller führt. Dort wird bei Bergzeremoniell Gänsehaut versprochen. www.mec­schwarzenberg.de Schwarzenberger Weihnachtsmarkt und Weihnachtszeit Romantisch –Gemütlich –Traditionell Zahlreiche interessante Veranstaltungen locken auch in diesem Herbst und Winter wieder indie Perle des Erzgebirges. Absolutes Highlight wird dabei natürlich der Schwarzenberger Weihnachtsmarkt sein, der vom 7.bis 16. Dezember in den stimmungsvollbeleuchtetenStraßen und Gassen der denkmalgeschützten Altstadt stattfinden wird. Romantisch und voller Tradition –sopräsentiert er sich den Besuchern täglich von 11bis 20 Uhr. Das traditionelle Pyramidenanschieben, gemütliche Hutzn-Abende, sehenswerte Ausstellungen, stimmungsvolle Mettenschichten untertage und Winterwanderungen durch die herrliche Mittelgebirgslandschaft vermitteln Ihnen zusätzlich das einmalig heimelige Gefühl der Weihnachtszeit im schönen Erzgebirge. Nähere Informationen zu den Veranstaltungen in der Stadt Schwarzenberg und den vielen Freizeit- und Erlebnisangeboten erhalten sie unter www.schwarzenberg.de undbei denMitarbeitern der Schwarzenberg-Information. Glück Auf! Landschaftlich ein Erlebnis, kulturell ein Genuss und traditionell gut! Foto: BUR Werbeagentur GmbH 1. Adventswochenende •Schwarzenberger Weihnachtsdrahsch inder Vorstadt •Traditionelles Pyramidenanschieben inSchwarzenberg 2. bis3.Adventswochenende täglich 11:00 –20:00 Uhr •Schwarzenberger Weihnachtsmarkt 2. Advent |14:30 Uhr •Schwarzenberger Märchenumzug 3. Adventssamstag|17:00 Uhr •Große Schwarzenberger Bergparade Foto: Harald Wunderlich Schwarzenberg-Information | | Oberes Tor 5 | | 08340 Schwarzenberg | | Telefon: +493774 22540 | Fax: +493774 20258 touristinformation@schwarzenberg.de | www.schwarzenberg.de