Aufrufe
vor 3 Monaten

Willkommen im Erzgebirge | 2018 Herbst-Winter

  • Text
  • Freiberg
  • Erzgebirge
  • Weihnachtsmarkt
  • Stadt
  • Region
  • Kurort
  • Zwickau
  • Dezember
  • Seiffen
  • Schloss

50 ANNABERG-BUCHHOLZ

50 ANNABERG-BUCHHOLZ &ANNABERGER LAND Unter Tage im Markus-Röhling-Stolln. Foto: Dirk Rückschloß/BUR Werbeagentur ANNABERG-BUCHHOLZ In Frohnau schlagen noch die Hämmer Die Herzlichkeit der Erzgebirger spürt der Gast vor allem auch bei den Führungen in den zahlreichen Einrichtungen. So zum Beispiel im Frohnauer Hammer. Das älteste Schmiedemuseum Deutschlands gehört zu den bekanntesten Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten des Erzgebirges. Der Museumsrundgang führt die Besucher zuerst in das historische Hammerwerk, wo der kleine Hammer und die Blasebälge in Funktion vorgeführt werden. Im Obergeschoss zeigt eine Ausstellung die Erzeugnisse, die einst hier gefertigt wurden. Die Präsentation in der gegenüberliegenden Volkskunstgalerie widmet sich der bergbaulichen Thematik und der Volkskunst des Schnitzens. Der Rundgang schließt im1697 fertiggestellten Herrenhaus. Am zweiten Samstag imMonats führt der Hammerbund Frohnau e.V. ein „Historisches Schmieden“ imHammerwerk durch. Dabei gibt es hautnah das Schmieden wie in früheren Zeiten, unter Einsatz der In Frohnau warten dasältestes Schmiedemuseum und dasbeliebtesteBesucherbergwerk. alten Technik und der Muskelkraft der Schmiede zu erleben. www.annaberg­buchholz.de Ein neun Meter hohes Kunstrad Der „Markus­Röhling­Stolln“ist dasbeliebteste Besucherbergwerk im Erzgebirge. Hier kann die Historie vonder Altbergbaugeschichtebis zumjüngerenBergbau der SAG­Wismut authentisch erlebt werden. Mit vielen Ideen sorgt der Verein Altbergbau „Markus­Röhling­Stolln“Frohnau e.V. dafür,dass das Bergwerk attraktiv bleibt.DazugehörenVeranstaltungen, vondenen die Besucher immer wieder begeistert sind –ganz gleich ob die beliebten Mettenschichten, dasBergmannsessen oder die Kinderweihnachtsfeier.Nach der 600 Meter langen Fahrt mit der Grubenbahn können die eindrucksvollen Zeugnisse aus der Zeit des Silber­ und Kobaltbergbaus von1733bis 1857und des Uranbergbaus der SAGWismut besichtigt werden. Die Hauptattraktion ist dasneun Meter hohe Kunstrad, welches vonden Mitgliedern des Vereins Altbergbau originalgetreu und voll funktionsfähig nachgebaut wurde. www.roehling­stolln.de Die beiden Attraktionen kann man bei der Tour „Berggeschrey am Schreckenberg“ auch sehr gutzu Fußerreichen. Dabei erlebt der Wanderer das Zusammentreffen der wunderschönen Erzgebirgsnatur mit interessanten Zeitzeugen der Bergbautradtition, die Wurzeln der Bergstadt Annaberg­ Buchholzund besondereAussichten auf die Adam­ Ries­Stadt.Diese Wanderung lässtsich sehr gutmit dem „Frohnauer Hammer“sowie dem Besucherbergwerk „Markus­Röhling­Stolln“kombinieren. info@roehling-stolln.de www.roehling-stolln.de Waldgasthof & Hotel „Am Sauwald“ Tannenberg Unser Unser familiengeführtes Haus Haus liegt liegt zwischen Annaberg- Buchholz und und dem dem Greifensteingebiet. Die Die idyllische Lage Lage 300m 300m abseits der der Silberstraße lädt lädt Sie Sie zum zum Entspannen ein. ein. Lassen Sie Sie sich sich in in unserem Restaurant mit mit saisonalen und und echt echt erzgebirgischen Speisen verwöhnen. Die Die 20 20 individuell gestalteten Wohlfühlzimmer lassen jeden jeden Aufenthalt zu zu einer einer gelungenen Auszeit vom vom Alltag werden. Wir freuen uns Sie verwöhnen zu dürfen. Ihre Familie Stöckel & das Sauwaldteam Waldgasthof & Hotel „Am Sauwald“ Annaberger Straße 52 09468 Tannenberg Tel.: 03733 / 569990 Fax: 03733 / 57124 info@sauwald-hotel.com www.sauwald.de Langs Erzgebirgshaus &Heimatstube Inhaber Ronny Tschierske Besuchen Sie das Geburtshaus der ersten Erzgebirgischen Freilandpyramide direkt am Frohnauer Hammer. •Großes Angebot an erzgebirgischem Kunsthandwerk, Schnitzwerkzeugen, Mineralen und Ersatzteilen •Unikatfertigung in eigener Holzbildhauerei Sehmatalstraße 10 ·09456 Annaberg-Buchholz OT Frohnau Telefon: 03733-428222·Fax: 03733-428223 www.holzbildhauerei-heimatstube.de

ANNABERG-BUCHHOLZ &ANNABERGER LAND 51 SCHLETTAU-SCHEIBENBERG Im alten Gemäuer geht es romantisch zu Wer inseinem Urlaub Romantik und Historie sucht, der sollte sich Schloss Schlettau vormerken. Ob Herbst oder Winter, esist einfach traumhaft, das romantische Schloss mit all seinen Traditionen aber auch den vielen weiteren Angeboten zu erkunden. Ein Besuch in den Schauwerkstätten oder dem Schnitzerheim im Schlossgelände bietet sehr viel Wissenswertes und Interessantes. Im fürstlichen Rittersaal finden anspruchsvolle musikalische und literarische Programme sowie andere Veranstaltungen und Festlichkeiten statt. Auf Voranmeldung werden Mitternachtsschlossführungen sowie Hochzeits­ und Kindergeburtstagsfeiern angeboten. Alte Handwerkstraditionen gibt es am 20. und 21. Oktober zum „Tag des traditionellen Handwerks“ zu bestaunen. Dabei kann der Gast auf Spuren der Posamentierer gehen und in der Posamentenschauwerkstatt an Originalmaschinen aus dem 18. bis 20. Jahrhundert im Rahmen von Schauvorführungen die Produktionsstrecke vom Garn bis zur fertigen Posamente nachvollziehen. Zudem findet im Schloss und im Herrenhaus des Schlosses erstmalig ein sehens­ und erlebenswerter Kreativmarkt statt. Kreatives und Handgefertigtes im individuellen Design –hier gibt es handgemachte und einzigartige Produkte im historischen Ambiente des Schlosses zu entdecken. Am 15. und 16. Dezember findet der beliebte „Advent imSchloss“ statt. Freuen darf man sich von 10.00 bis 18.00 Uhr auf historisches Handwerk, Händler mit originellen Geschenkideen, Gastronomie im Schloss und im Schlosshof, weihnachtliches Programm und einen Weihnachtströdelmarkt. www.schloss­schlettau.de Auf SchlossSchlettau findet erstmalig ein sehensund erlebenswerter Kreativmarkt statt. »Weihnachten in den Höfen« Besondersstimmungsvoll verspricht der Schlettauer Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende zu werden. Am 1. und 2. Dezember steht er unter dem Motto„Weihnachten in den Höfen”. Auf dem Markt sind ebenso Stände aufgebaut wie in neun Höfen der historischen Altstadt oder im Schlossund den Schlossstallungen. Auch im Schnitzerheim und in der Kirche geht es weihnachtlich zu.Gut dreißig Händler und Vereine gestaltendas vomSchlettauer Gewerbeverein organisierteWochenende mit. In den Höfen, im Schlossund auf dem Weihnachtsmarkt wirdein buntes erzgebirgisches Unterhaltungsprogramm geboten. Vorallem kleine Leutekommen auf ihre Kosten, zumBeispiel zurmärchenhaften Rätseltour, bei der es natürlich auch was zugewinnen gibt. www.schlettau.de Der Zwergenkönig Oronomassan Das Erzgebirge steckt voller Geheimnisse und Legenden. So auch die Stadt Scheibenbergmit ihrem 807Meter hohen Scheibenberg. Hier kann der Gast bei einer geführten Wanderung auf die Suche nach dem Zwergenkönig Oronomassan gehen (Anmeldung unter 037349/6630). Doch auch sonst gibt es in der faszinierenden Landschaft vieles zu entdecken. Bizarr und wildromantisch findet man eine Reihe Orgelpfeifen, steigt man den gewundenen Steig vomunteren Bergrundgang zum oberen Bergrundgang hoch. Dort bieten mehrere Aussichtspunktephänomenale Weitblickeindie umliegende Gegend. Weiter geht es dann zum 29,20 Meter hohen Aussichtsturm auf dem Bergplateau. Täglich von11.00 bis 17.00 Uhr können die 132Stufen bis zurAussichtsplattform erklommen werden. Wieder unten angekommen, lockt dasBürger­ undBerggasthaus mit kulinarischen Leckereien. Das pure Vergnügen ist ebenso der Wintersport in und um Scheibenberg, ganz gleich ob Rodelhang, gespurte Loipen oder Winterwanderwege. Gesellig, kulturell und etwas verträumt zeigt sich die Bergstadt in der Weihnachtszeit. Anjedem Adventssonntag um 17.00 Uhr ist Turmblasen angesagt. Kinder können derweil im Weihnachtsstübchen Plätzchen backen, basteln, singen und Geschichten hören. Das traditionelle festliche Adventskonzert im Kerzenschein am 3. Advent in der St. Johanniskirche, Krippenspiele und weitere Veranstaltungen stimmen auf Weihnachten ein. www.scheibenberg.de Förderverein Schloss Schlettau e.V. Schlossplatz 8 | 09487 Schlettau | Telefon 03733 66019 info@schloss-schlettau.de | www.schloss-schlettau.de Dienstag –Sonntag 11.00 –17.00 Uhr | Feiertag 11.00 –17.00 Uhr Natur erleben im Naturschutzzentrum Erzgebirge für dich und deine Familie oder mit viiiiiielen Freunden. 90 Betten (VP,HP) im Ferienhaus, der Herberge oder ganz individuell in der Ferienwohnung und ein großes naturnahes und abwechslungsreiches Gelände mit viel Entdeckungspotential: Wald, Wasser,Streuobstwiesen, Moor,Naturerlebnispfad, Bauerngarten, Grill- und Lagerfeuerplatz www.naturschutzzentrum-erzgebirge.de Tel.: 03733 /5629-0