Aufrufe
vor 5 Monaten

Willkommen im Erzgebirge | Frühjahr/Sommer 2019

20 FREIBERG FREIBERG Dom

20 FREIBERG FREIBERG Dom und Museum gehen zusammen Ein neues Konzept ermöglicht noch engereZusammenarbeit. Zwei der historisch und kulturell bedeutsamsten Gebäude Freibergs befinden sich am Untermarkt in unmittelbarer Nachbarschaft: Der Dom St. Marien und das Stadt- und Bergbaumuseum. Kein Wunder also, dass sie in naher Zukunft noch enger als bisher zusammenarbeiten wollen. Der berühmteMarsvon Giambologna wurde erstmals nach seiner Rückkehr in die Heimat im Freiberger Stadtund Bergbau-Museum präsentiert. Foto: Wieland Josch Anlass dafür bietet die Errichtung eines neuen Eingangsbereiches des Museums. In ihm werden nach seiner Fertigstellung Kassen und Shops der beiden Einrichtungen gemeinsam zu finden sein. Ein Konzept, welches sich schon beim Silbermannhaus am Schlossplatz zwischen Tourist- Information und Theaterkasse bewährt hat. Dauer- und Sonderausstellungen im Museum können dann über eine Kombikarte gleichsam mit dem Gotteshaus und seiner beeindruckenden Grablege der Wettiner bewundert werden. Als der berühmte„Mars“ des Renaissance-Künstlers Giambologna zu Beginn dieses Jahres erstmals nach Jahrzehnten der Öffentlichkeit präsentiert wurde, geschah dies aus gutem Grund in Freiberg. Denn in der Grablegeist jener Kurfürst Christian I. gebettet, dem die Statue einst im 16. Jahrhundert geschenkt wurde. Ein weiteres grandioses Ereignis findet in diesem Jahr nicht nur im Dom, sondern in zahlreichen Kirchen der Region statt.Vom 4. bis 15. September werden die 23. Silbermann-Tage abgehalten, zusammen mit dem XIV.InternationalenGottfried- Silbermann-Orgelwettbewerb. Dann erklingt nicht nur die große Dom-Orgel aus den Händen des Meisters, sondern auch ihrekleine Schwester, welche in diesem Jahr ihren 300. Geburtstag feiert. Das Stadt- und Bergbaumuseum wird übrigens im Jahr 2020 mit besonderen Ausstellungen die sächsische Landesausstellung zur Industriekultur ergänzen. Zuvor lockt es über die Sommermonate hinweg mit der Sonderausstellung „Mythos Atom“. www.silbermann.org www.freiberger-dom.de www.museum-freiberg.de Freiberg ·AmDom 1 Telefon: (0 37 31)20250 Öffnungszeiten: Di. –So. 10.00 –17.00 Uhr Einlass bis 16.30 Uhr Wir präsentieren dieGeschichtedes Sächsischen Erzbergbaus und der Stadt Freiberg sowiewechselnde Sonderausstellungen. Führungen, Besichtigungen mit Orgelspiel oder museumspädagogische Angebote nach Voranmeldung unter www.museum-freiberg.de »Musik &Macht« Silbermann-Tage 4.–15.9.2019 23.Musikfestival und XIV.Internationaler Gottfried-Silbermann-Orgelwettbewerb www.silbermann.org

FREIBERG 21 FREIBERG Die Welt »unter Tage« In der Reichen Zeche sind die Zeugen der Montanhistorie allgegenwärtig. Das gesamte Erzgebirge fiebert in diesem Jahr einer einzigen Entscheidung entgegen. Die UNESCO-Welterbe-Kommission berät nämlich, ob die deutsch-tschechische Region in ihre Welterbeliste aufgenommen wird. Damit würden sich ungeahnte Möglichkeiten ergeben und das einmalige Ensemble aus Zeugnissen des Bergbaus international eine immense Aufwertung erhalten. Freiberg steht dabei alles andere als abseits, denn hier sind die Zeugen der Montanhistorie allgegenwärtig. Besonders auf der Reichen Zeche. Das dortige Forschungs- und Lehrbergwerk der TU Bergakademie Freiberg feiert in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag. 1919 übergab man es zum Zweck der Bildung an die Universität. Am1.Mai wird dies auf dem Gelände am Fuchsmühlenweg mit einem Fest begangen, wie schon vor zwei Jahren, als dort der Förderverein „Himmelfahrt Fundgrube“ stimmungsvoll 25 Jahre alt wurde. Der Verein ist verantwortlich dafür, dass das Silberbergwerk für Besucher zugänglich ist. Die Mitglieder laden ein zu Führungen, welche die Welt unter Tage mit all ihren spannenden Aspekten näher bringt. Dabei spielt der Arbeitsalltag der Bergleute eine ebenso große Rolle wie die Sagen und Mythen, die sich in dieser Umgebung unweigerlich anbieten. Ein besonderes Projekt ist die „Schule unter Tage“, mit der Schulklassen direkt vor Ort ein Einblick in die Traditionen und die Historie ihrer Region vermittelt wird. Die Reiche Zeche wird imJahr 2020 einer der offiziellen Standorte der 4. Sächsischen Landesausstellung mit dem Thema „Industriekultur“ sein. www.silberbergwerk-freiberg.de 100 Jahre ist die Anlage auf der Reichen Zeche nun schon ein Forschungsbergwerk. Foto: Wieland Josch Uhren &Schmuck H. Pätz Heubnerstraße 4 09599 Freiberg Tel. 03731 /22593 www.uhrmacher-paetz.de FamilienFeiern Live Cooking Genuss-Gutscheine Weinabende Catering &mobiles restaurant CandLe Light dinner HocHzeitsFeiern am dom Mönchsstraße 1·09599 Freiberg Tel. 03731–2188290 info@genussbarfreiberg.de www.genussbarfreiberg.de ÖFFNUNGSZEITEN: Dienstag bis Samstag ab 17:00 Uhr Sonntag ab 11:30 Uhr (Andere Zeiten auf Anfrage) Die Genussbar bietet einekreative, abwechslungsreiche internationale Küche, charmant serviert und mit gelebter Leidenschaft und Emotion umgesetzt. Ein großes Weinsortiment,einebreite Auswahl anFass­ und Flaschenbieren,feinste Kaffeespezialitäten sowie selbstgemachte Limonaden findet Ihr inunserer Getränkekarte. Wir freuen uns sehr auf die kommenden Erlebnisse mit unseren Gästen und präsentieren mit unserer GENUSSBAR BY RONNY LÖSER einen idealen Raum für romantische Dinner zu zweit, Familienfeiern, Geschäftsessen und natürlich Hochzeiten. Weiterhin planen wir verschiedene Events wie Live Cooking sowie vieles mehr...