Aufrufe
vor 4 Monaten

Willkommen im Erzgebirge | Frühjahr/Sommer 2019

42 MARIENBERG, ZSCHOPAU

42 MARIENBERG, ZSCHOPAU &UMGEBUNG Das Besucherbergwerk Pferdegöpel ist für seine Angebotebekannt und beliebt. Bis Ende September ist die ganze Bandbreite der Raritäten aus dem Hause Kolbe in der Böttcherfabrik zu bewundern. Fotos (2): Jana Kretzschmann MARIENBERG|POBERSHAU Traditionen, die überdauern Kunst in den Ausstellungen der Böttcherfabrik. Schaubergwerk Molchner Stolln Eines der ältesten und schönsten im Erzgebirge Dienstag bis Sonntag 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet Telefon: (03735)62522·Funk: (0173)9302081 Amtsseite Dorfstraße 67 ·09496 Pobershau/Erzgebirge E-Mail: info@molchner-stolln.de ·www.molchner-stolln.de Die Sonderschau „Schwibbögen der Seiffener Manufaktur Klaus Kolbe“inden Ausstellungen der Böttcherfabrik im MarienbergerOrtsteil Pobershau kann bis 29.September 2019 besichtigt werden. Die Besucher sind eingeladen, in die Welt der Kunstwerkeaus dem Hause Kolbe einzutauchen. Zu bestaunen sind außergewöhnliche Motive, bis ins kleinstedurchdachteDetail, bewegliche Figuren und Materialkombinationen. Geöffnet ist die Schau vonFreitag bis Sonntag sowie an Feiertagen von13bis 17 Uhr.Die faszinierenden Schwibbögen werden im Familienbetrieb Klaus Kolbe in Handarbeit gefertigt.Sie sind nicht nur ein Blickfang zurWeihnachtszeit,sondern spiegeln auch die Entwicklung des Bergbaus und der Kulturgeschichtedes Erzgebirgeswider. Ein Wochenende voller Bergbaukultur Das ersteJuni-Wochenende des Jahres steht deutschlandweit ganz im Zeichen des Welterbes. Einst mit der Bewerbung des Erzgebirgesumden UNESCO-Welterbetitel entstanden, haben sich die „Bergbau Erlebnistage“ inzwischen etabliert.Die Verleihung des angestrebten Titels steht noch aus. Im Sommer 2019 soll die Titelverleihung stattfinden. Die Stadt Marienbergbeteiligt sich an den Erlebnistagenam1.und 2. Juni 2019 mit den Einrichtungen „Besucherbergwerk Pferdegöpel“ imOTLauta und dem Bergmagazin, einem einst nur für den Bergbau errichteten Getreidespeicher mit dem Museum sächsisch-böhmisches Erzgebirge in Marienberg. VonMineralen und Steinen Am Sonntag, den 25. August 2019 sind alle Interessierten zum 11. Mineralientag im Marienberger Ortsteil Lauta herzlich willkommen. Auf dem Gelände des originalgetreu wiedererrichteten Pferdegöpels auf dem Rudolphschacht werden bereits zum elften Mal imRahmen einer Mineralienbörse Bergbauzubehör, Mineralien, Fossilien, Bergbauliteratur und Schmuck angeboten. Bei einer Führung besteht die Möglichkeit, den Aufbau und die Funktionsweise der historischen Förderanlage kennenzulernen. Ganztägig wird den jüngsten Gästen das Mineraliensuchen angeboten. Auch der mechanische Märchenberg in der Bergschmiede ist ein besonderer Anziehungspunkt. www.marienberg.de PENSION Komfortable Ferienwohnungen in herrlicher Panoramalage Haupthaus •1-Raum-App.bis 4Personen ab 52,- €/ÜN •2-Raum-App.bis 5Personen ab 66,- €/ÜN Gästehaus (50 mvom Haupthaus) • Bergmannssuite bis 4Personen ab 46,- €/ ÜN • 2-Raum-App.bis 5Personen ab 66,- €/ ÜN Ferienhaus in Schindelbach bis zu 7Personen, 3Schlafzi.,Wohnzi., Küche, 2Bä., Relaxbereich, 2Garagenpl., 7ÜNbei 4Personen 560,- €,jede weiterePerson 6,- €/ÜN, weniger Übernachtungen auf Anfrage möglich Preise inkl. aller Nebenkosten Preise inkl. aller Nebenkosten Preise inkl. aller Nebenkosten Haupt- und Gästehaus: Brötchenservice oder Frühstücksbufett zubuchbar Attraktive Sparangebote bitte anfragen! · Anmietung Garage 5,- € /Tag AS –Bergstraße 50 a·09496 Pobershau · Tel.: (03735) 26 60 66 · www.pension-bergblick.de Seit 25 Jahren für das Wohl unserer Gäste 09496 Marienberg/ OT Pobershau Ratsseite Rathausstr. 36 Annette Faust Tel.: 03735 23214 ■ Sonnige Terrasse ■ Gemütliche, neu renovierte Gästezimmer ■ E-Bike/Sauna/Infrarot ■ Typisch erzgebirgische Gerichte www.das-waldeck.de PENSION Waldeck LANDGASTHOF

Das alte MZ-Werk ist noch immer ein beliebtes Ausflugsziel für viele Biker. Fotos (2): Andreas Bauer MARIENBERG, ZSCHOPAU &UMGEBUNG 43 Als Zschopauer Wahrzeichen gilt das SchlossWildeck. ZSCHOPAU Motorrad-Tradition lebt weiter Schlachtschänke am Brühl Am Brühl 11 · Zschopau · Tel. /Fax 03725-80731 Zwischen MZ-Werk und SchlossWildeck ist viel los. Produziert werden heutzutage inZschopau zwar keine Maschinen mehr, und trotzdem trifft der Begriff Motorradstadt weiterhin zu. Noch immer prägt das ehemalige MZ-Werk das Ortsbild, wenn man über die Bundesstraße B174 nach Zschopau kommt. Aus dem großen Komplex ist das MZZ (Multizentrum Zschopau) geworden, in dem eine Bowlingbahn und mehrere Firmen ihr Zuhause gefunden haben. Eine davon gehört dem ehemaligen Enduro-Weltmeister Harald Sturm, der sich auch heute noch dem Geländesport widmet. Als KTM-Händler vertreibt und repariert er Maschinen, auf denen auch bekannte Motorsportler auf Erfolgsjagd gehen. Fahrer wie der Deutsche Meister Andreas Beier gehören zum Team von Harald Sturm, das mit der Endurofahrt „Rund um Zschopau“ im Herbst stets ein Heimspiel hat. Indiesem Jahr steht das Highlight, bei dem zehntausende Zuschauer die Strecke säumen, am 12. Oktober auf dem Programm. Ausstellungen vorhistorischer Kulisse Wer sehen will, auf welchen Motorrädern die Geländefahrer früher unterwegs waren, der ist im Schloss Wildeck genau richtig. Das Wahrzeichen der Stadt Zschopau, ursprünglich erbaut im 12. Jahrhundert als Wehranlage entlang des „Böhmischen Steigs“ zwischen Leipzig und Prag, wird heute für touristische Zwecke genutzt. Eine wichtige Rolle indem weithin sichtbaren Renaissanceschloss spielt dabei die Motorradausstellung, in der der Sportbereich nur einen kleinen Teil ausmacht. Zusehen sind insgesamt rund 80 historische Maschinen sowie Dokumente und Fotos, mit denen die Geschichte der DKWund MZ-Motorradindustrie geschildert wird. Bei der „Sammlung Rasmussen“ handelt es sich übrigens um eine Schenkung des Enkels von Jörgen Skafte Rasmussen, der 1922 mit der Produktion des ersten Zweitaktmotorrades in Zschopau alles ins Rollen brachte. Dargelegt ist alles imSchloss Wildeck, das auch den Mittelpunkt für viele kulturelle Veranstaltungen in Zschopau darstellt. Dazu gehören unter anderem das Frühlingsfest, das Familienfest der Vereine, das Schloss- und Schützenfest sowie das Herbstfest. Viele Veranstaltungen, darunter Sonderausstellungen und Konzerte, finden im Schloss selbst statt. www.zschopau.de Di. 11 -14Uhr ·Mi. –Fr. 11 -14|17-22 Uhr Sa. 17 -22Uhr ·So. nach Vereinbarung Auf Ihren Besuch freut sich Fam. Werner Inhaber: Burkhard Damm Chemnitzer Straße 1 OT Weißbach 09439 Amtsberg/Erzgeb. Telefon: 03725 22695 www.linde-weissbach.de Mo/Diab17Uhr IMi–Fr11–14/17Uhr ISa11Uhr ISo/Ft.11–14+17Uhr Denkmalgeschützer Landgasthof, familiengeführt in 4. Generation. ThemenwochenFisch, Spargel, Wild undSchlachtfeste.