Aufrufe
vor 4 Monaten

Willkommen im Erzgebirge | Frühjahr/Sommer 2019

ZWÖNITZTAL-GREIFENSTEINE 79 Auf dem Waldgeisterweg kann man neben urigen Skulpturen wie dem Karzl, auch der Hexe Schlotterknie und dem Waldpädagogen begegnen. Foto: Ilka Ruck Selbst niedliche Igel entstehen unter den kreativen Händen von BarbaraWittig. Foto: Ilka Ruck Selbst auf hölzerne Fliegenpilze kann der Wanderer auf dem Waldgeisterwegtreffen. Foto:Wicklein aktueller Bildtext Foto:xxxxxx Hier werden sogar Steine lebendig Barbara Wittig ist Rentnerin, doch zum „alten Eisen“ gehört die Ehrenfriedersdorferin noch lange nicht. Ständig ist sie unterwegs und sucht Steine. Nun könnte man ja sagen, Steine suchen, das machen doch viele. Bei Barbara Wittig ist es jedoch etwas ganz anderes. Sie sucht Steine zum Bemalen. Wer inEhrenfriedsrdorf den Waldgeisterweg entlang spaziert, der findet dort nicht nur die witzigsten hölzernen Gesellen, sondern ebenso tierische Exemplare, gemalt auf Stein. Ob Maulwurf, Steinmarder, Rothirsch, Riesenschildkröte, jede Menge Vögel, Echsen oder Schmetterlinge, die Hobbykünstlerin hat den Wald lebendig gemacht. „Seit über zehn Jahren mache ich das. Als erstes hatte ich einen Stein gesehen, der aussah wie eine Ente. Sofing alles anund ich begann, die Steine mit anderen Augen zu sehen“, verrät Barbara Wittig. Als Rentnerin hat sie ja Zeit und ansteckend ist die Sammel­ und Malleidenschaft sowieso. Denn ihre Tochter und Enkelkinder gehen alle mit in den Wald und schauen nach Steinen. Diese lädt die Seniorin dann auf ihr Fahrrad oder in den Handwagen und ab geht’s in den Garten zum Bemalen. Bemalt wird mit Acrylfarben. Diese sind wasserlöslich und nicht naturschädigend. Am besten, man schaut sich die Unikate selber an und gerät dabei ganz bestimmt ins Staunen. www.stadt­ehrenfriedersdorf.de der Touristinfoangenommen. Auch kleine Geschichten können die Kinder zu jederZeit gerne schreiben. Als Besuchermagnet erwies sich die neuesteKreation, das„Karzl“.Der Waldgeisterweg kann bequem vonkleinen und großen Gästen erwandert,aber auch mit Kinderwagen und Rollstuhl befahren werden. Er trägtdazubei, die herrliche Natur kennen zu lernen. BESUCHERBERGWERK EHRENFRIEDERSDORF BESUCHERBERGWERK Erlebnisführung, ab 10 Jahre Di -So: 10 und 14 Uhr Touristikführung, ab 6Jahre Sa, So, Feiertag und Ferien: 11, 13 und 15 Uhr MINERALOG. MUSEUM Di -So: 10 -16Uhr EDELSTEINSCHLEIFEREI Di -So: Voranmeldung ASTHMA-HEILSTOLLEN Di -So: Voranmeldung SCHLIESSTAGE Montag, außer Feiertag und Ferien sowie am 24.12., 25.12., 31.12. und 1.1. 09427 Ehrenfriedersdorf, Am Sauberg 1 Tel. 037341/2557, www.zinngrube.de www.SAECHSISCHES-INDUSTRIEMUSEUM.de Wanderwochen führen zu kulturhistorischen Stätten Natürlich beteiligt sich Geyerwieder an den „Wanderwochen ErzgebirgeimMai sowie September mit jeweils drei Touren. AlleWanderfreunde dürfen auf Touren zu kulturhistorischen Stätten wie der Mordbrückeoder der Gifthütte, zu Flurstücken mit kuriosen Namen oder zu einer musikalischen Tour auf dem Heimatliederweg gespannt sein. Selbst die Kraft der Bäume und ihre heilende Wirkung kann man mit dem Scheibenberger Kräutermann am 26. Mai entdecken. Im Sommer bietet der Wildnistrainer Michael Schubert Touren mit nützlichen Hinweisen zumLeben in und mit der Natur sowie deren Schutz an. „Dem Wald auf der Spur“heißteine Walderkundungstour speziell für Kinder und Familien im September. www.stadt­geyer.de Mit Wildnistrainer Michael Schubert gibt es jede Menge Abenteuer zu erleben. Foto: Ilka Ruck