Aufrufe
vor 7 Monaten

Willkommen im Erzgebirge | Frühjahr/Sommer 2019

Experimentelle Reisen verdrängen wahre Leidenschaft nicht. Besonderes Geschenk: Konzertreihe zum Jubiläum Der Spiegelwald zwischen Grünhain-Beierfeld und Lauter-Bernsbach ist zu jeder Jahreszeit ein herrliches Wandergebiet. Entlang des Bahndamms bieten sich wundervolle Aussichten. Unter anderem sind vondort Schloss und Kirche –die Wahrzeichen von Schwarzenberg –zusehen. Es lohnt sich aber auch das Plateau anzusteuern. Dort steht seit nunmehr zwanzig Jahren der König-Albert-Turm. Dieser ist als einziger Aussichtsturm in der Region sogar barrierefrei. Weil er in diesem Jahr seinen zwanzigsten Geburtstag feiert und wie eh und je den Gästen Blick ins Böhmische und bis nach Leipzig schenkt, hat sich der Tourismuszweckverband Spiegelwald etwas Besonderes einfallen lassen: Die König-Albert- Konzerte feiern ihre Premiere. Im vierzehntägigen Rhythmus sollen ab Pfingsten bis Ende September jeweils am Sonntagzwischen 14 und 16 Uhr musikalische Open-Air-Veranstaltungen auf den Spiegelwald locken. Dafür wird sogar eine feste Bühne auf dem Plateau installiert. „Außerdem schaffenwir drei riesige Tulpenschirme an“, sagt Joachim Rudler, Bürgermeister von Grünhain-Beierfeld. Etwa40.000 Euro werden in die Aufwertung des Spiegelwald-Plateaus investiert. Ein Herzensprojekt für den Stadtchef: „Wir wollen den Spiegelwald mehr denn je wieder als Ausflugsziel vermarkten.“ Es lohne sich immer wieder diesen anzusteuern, müsse die zwingende Botschaft sein. „Die Konzertreihe soll fester Bestandteil der Veranstaltungen auf dem Turm werden“, so Rudler. Geht es nach Rudler wird der König-Albert-Turm als Musik- und Veranstaltungszentrum wahrgenommen. Als Pendant sieht er die Peter-Pauls-Kirche Beierfeld, in der die feingeistige Musik gepflegt wird, die sich in der Tradition der Thomas-Kantore befindet. Wer böhmische Blasmusik mag, liebt die Bernsbacher Musikanten –so einfach ist es auf den Punkt zu bringen. Denn das Steckenpferd der gut 30 (Hobby-)Instrumentalisten ist eben besagte böhmische Blasmusik. Die Bernsbacher spielen sie in einer Art und Weise, die keine verstaubten Ansichten über jene Art von Musik zulässt und die vom ersten bis zum letzten Ton den Funken von der Bühne ins Publikum überspringen lässt. Böhmische Blasmusik, die ein Stück weit, der reizvollen Bergwelt des tschechischen Landstrichs Töne verleiht und sie musikalisch widerspiegelt, begeistert die Orchestermitglieder. Letztendlich passen diese markanten Arrangements wunderbar ins Erzgebirge, denn mit ihren wunderschönen Wäldern und ihren herrlichen Tälern ähnelt die böhmische Natur sehr der erzgebirgischen Landschaft. „Wir spielen aber nicht nur uns zum Gefallen, sondern wollen damit unser Publikum unterhalten“, so der musikalische Leiter Manuel Ullmann. Wenn in Festzelten Stimmung aufkommen soll, dürfen Blasmusik und Polka nicht fehlen. Immer wieder stellen die Musikanten vom Spiegelwald das unter Beweis, sind feste Die Top-Adresse imOswaldtal Hotel „Osterlamm“ Inhaber Christine und WolfgangRehm GbR Unser schön gelegenes 60-Betten-Haus»Osterlamm« bietet Ihnen: ■ Einzel-,Doppel- undMehrbettzimmer, ausgestattet mitDusche, WC, Fön, Radio, TV undTelefon,W-LAN ■ Familienfreundlich, Lift, Sauna ■ Restaurant mitexklusiverKüche ■ Freizeit-, Ski-&Wandermöglichkeiten vor derTür ■ Hallen- undErlebnisbäder in der Nähe ■ PKW- und Bus-ParkplatzamHaus Wirfreuen uns auf Ihren Besuch Talstr.32·08344 Grünhain-Beierfeld/ST Waschleithe Telefon: (0 3774)76 23-0 ·Fax: (0 37 74)762345 www.hotel-osterlamm.de Schauanlage „Heimatecke“ in Waschleithe www.heimatecke.de –seit 1961 – die schönste Miniaturschauanlage im Erzgebirge aufgebaut und betreut durch Heimatfreunde Waschleithe e.V. Talstraße 22 08344 Grünhain-Beierfeld OT Waschleithe Tel.: 03774/22901 Fax: 03774/22905 Öffnungszeiten: April –Oktober tägl. 10 –18Uhr E-Mail: verein@heimatecke.de

N O 1 Informationszentrum Spiegelwald Alte Bernsbacher Straße 1 08344 Grünhain-Beierfeld/ST Grünhain Tel. (03774) 64 07 44 www.spiegelwald.de www.beierfeld.de www.lauter-bernsbach.de N O 1 Fantastische Aussicht bietet der König-Albert-Turm auf den Spiegelwald. Foto: S. Bronst Größen bei Stadt- und Vereinsfesten. So gehören sie Anfang Oktober beim Vugelbeerfast ihrer Heimatstadtund am dritten Augustwochenende beim Altstadt-und Edelweißfest in der Perle des Erzgebirges, in Schwarzenberg zu den musikalischen Dauergästen. Unter der musikalischen Leitung von Ullmann hat sich die Blaskapelle von Lauter- Bernsbach in den vergangenen fünf Jahren zu einem Klangkörper der besten Art entwickelt. Der heute 38-Jährige hat neuen Schwung und frischen Wind in das Orchester gebracht, das 1981 als Musikkorps der freiwilligen Feuerwehr Bernsbach gegründet wurde und bei dem er zunächst als Trompeter anheuerte, ehe er 2013 die Position des Dirigenten übernahm. Nahezu konstante Mitgliederzahlen, zirka zehn eigene Veranstaltungen im Jahr und experimentelle Reisen in die Filmmusik, ins Musical oder in den Schlager sprechen für sich. Bockbierfeste, Hexenfeuer, Frühschoppen, Kirmes, Hutzenohmd –esbieten sich im N O 2 Jahreskreis immer wieder Möglichkeiten, den Musikanten zu lauschen. Dabei müssen Manuel Ullmannals musikalischer Leiter und Präsident Andreas Rudolph den Bogen zwischen den Generationen schlagen, denn die Mitglieder des Orchesters sind zwischen 15 und über 70 Jahre alt. Da gilt es verschiedene Interessen unter einen Hut zu bringen. Doch alle eint die Liebe zur Musik. „Die Szene der böhmischen Blasmusik ist sehr groß und aktiv“, sind sich Ullmann und Rudolph einig. Das Repertoire ständig weiter zu entwickeln, sei keine große Herausforderung: „Esist leicht, weil wir immer Neuessehen und hören“, so Ullmann und macht damit Lust auf den Auftritt der Bernsbacher Musikanten am Pfingstsonntag von 15 bis 17 Uhr zur Spiegelwaldkirmes auf dem Hausberg von Grünhain-Beierfeld und Lauter-Bernsbach. Der Spiegelwald sei immer eine gute Adresse, weiß Musikanten-Präsident Andreas Rudolph: „Die Aussicht, eine gute Gastronomie, der Spielplatz als Familienangebot –dort oben ist es wirklich schön.“ Öffnungszeiten: Di –Sa11:00–21:00Uhr So 11:00 –17:00 Uhr Alte Bernsbacher Straße 1·08344 Grünhain-Beierfeld Tel. 03774 /509199 ·Fax 03774 /640733 Spirituosenmuseum täglich 10.00 -16.30 Uhr geöffnet (außer an Sonn- und Feiertagen), Zugang barrierefrei Gläserne Brennerei einzige Obstbrennerei imErzgebirge Verkostungsmöglichkeit unserer mehr als 40 verschiedenen Spirituosen Werksverkauf &Laborantenstübl Lautergold Paul Schubert GmbH August-Bebel-Straße 5 08315 Lauter-Bernsbach OTLauter Tel. 03771 256391 www.lautergold.de ·Gaststätte mit 40 Plätzen ·Biergarten · Spielplatz ·Wanderer,Motorradfahrer,Fahrradfahrer und Busgruppen willkommen ·Turm mit Fahrstuhl 10:00 –18:00 Uhr ·Sonnenterrasse N O 2 Die Bernsbacher Musikanten eröffnen die König-Albert-Konzerte am Pfingtssonntag. Foto: Harald Wunderlich