Aufrufe
vor 4 Monaten

Wir heiraten | 11/2017

  • Text
  • Heiraten
  • Ewigkeit
  • Hochzeit
  • Braut
  • Brautpaar
  • Markt
  • Zeit
  • Trauung
  • Liebe
  • Chemnitz

» Fotografie Ewigkeit

» Fotografie Ewigkeit Wir heiraten Derrichtige Moment für den Auslöser Shooting in entspannter Atmosphäre W Wichtig ist, dass die Fotosession im Vorfeld gut und ausführlich geplant wird. So wirdzusätzlicher Stress während des offiziellen Shootings, der Zeremonie und der Feier vermieden. Optimal ist es,wenn sich das zukünftige Ehepaar im Vorfeld über eine romantische Kulisse nahe des Trauortesoder der Hochzeitslocation informiert. Wenn ein Shooting in natürlicher Atmosphäre geplant wird–empfiehlt sich bequemes Schuhwerk.BesondereMomentaufnahmen auf Feld,Wiese oder Wald machen in Highheels wenig Spaß. DerbesteMoment Derideale Zeitpunkt für die offiziellen Hochzeitsfotos ist in den frühen Morgen- oder Abendstunden, da in dieser Zeit das natürliche Licht eine schöne Atmosphäreschafft. EinenahegelegeneSzenerie spartZeit und Aufwand.Sosind die Hochzeitsgästenichtlange sichselbst überlassen undesentstehendennoch entspannt emotionale Kunstwerke.Die Organisation einer Ausweich-Kulisse bei Schlechtwetter sollteunbedingt miteingeplantwerden, um Stress und schlechteLaune zu umgehen. Gegen die Langeweile Damit sich bei den geladenen Hochzeitsgästen während des Fotoshootings keine Langeweile ausbreitet, sollten ein paar Vorbereitungen getroffen werden. Das kann Kaffee und Kuchen sein oder ein Warming-up Spiel für die Gäste. Natürlich kann das Brautpaar auch ein witziges Fotoshooting mit einer Photobooth für die Hochzeitsgästeorganisieren. « Foto:iStockphoto.com, ©Erstudiostok Anzeigensonderveröffentlichung 18 |

Ewigkeit Wir heiraten Fotografie « DDie Ehefür Alle Endlich Gleichberechtigung! Die Standesämter in Sachsen haben sichnach eigener Einschätzunggut auf die„Ehe fürAlle“ vorbereitet. Doch bislang sindNachfragen oder Anmeldungen eherdie Ausnahme.Die ersten Hochzeiten gleichgeschlechtlicher Paaregab es gleich in dererstenWochein Dresden und Leipzig.Zwar trat das Gesetz am 1. OktoberinKraft,dochdie Standesämter in SachsenbliebenandiesemTag,einem Sonntag,geschlossen. Die bisher niedrige Nachfrage nachgleichgeschlechtlichen Eheschließungen sorgtaberauch dafür,dass die Mitarbeiter in denStandesämternpersonell und technisch für die Neuerung gerüstet sind, wie eine Umfrageder Deutschen Presse-Agentur ergab. Anzeigensonderveröffentlichung Ein historischer Tag Gabriela Lünsmann, Vorstandsmitglied des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) in Deutschland,feiertdie Entscheidung zur Ehefür Alle: „Endlich Ja!Die Eheöffnung für gleichgeschlechtliche Paareist ein historischer Tag, sowohl für Lesben und Schwule als auch für ein gerechteres und demokratischeres Deutschland.Nun wirdesdarum gehen, aus der gesetzlichen Gleichstellung auch eine gelebte Akzeptanz im Alltag zu machen.“ImNachgang zur Ehefür Alle fordertder Lesben- und Schwulenverband die schnelle Gleichstellung vonKindern, die in gleichgeschlechtlichen Ehen geboren werden. ZurEheöffnung startetder Lesben- und Schwulenverband (LSVD) jetzt die Fotoaktion „Endlich Ja“und veröffentlicht Fotosvon Paaren, die nun heiraten bzw. ihreLebenspartnerschaft in eine Eheumschreiben lassen. Interessierte Paarebittet der LSVD,ihreHochzeitsfotos an die Emailadresse presse@lsvd.de einzusenden. « | 19