Aufrufe
vor 3 Monaten

Wohnlich | 10/2017

  • Text
  • Wohn
  • Chemnitz
  • Fenster
  • Farben
  • Hygge
  • Physiotherm
  • Raum
  • Occhio
  • Innovative
  • Deutsche

22 WOHN ICH

22 WOHN ICH -SICHERHEITSTRENDS FINANEN STAAT UNTERSTÜTZTBEIM EINBRUCHSCHUTZ Wer sein Haus in Sachen Einbruchschutz auf den neuesten Stand bringt, kann Fördergelderder Kreditanstaltfür Wiederaufbau in Anspruch nehmen. Foto: iStockphoto.com, RainerFuhrmann Mit dem Zuschussprogramm „Altersgerecht Umbauen“ fördert die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) auch Maßnahmen zum Einbruchschutz von Hauseigentümern und Mietern. Absofortgelten beim KfW-Programm „Altersgerecht Umbauen“ beimEinbruchschutz gestaelte Zuschüsse. Die ersten 1000 Euro der förderfähi- gen Investitionskosten werden nun mit 20 Prozent (vorher 10 Prozent) bezuschusst, teilt die KfW mit. Für alle zusätzlichen förderfähigen Kosten, die über 1000 Euro hinausgehen, wird weiterhin ein Zuschuss von 10 Prozent gewährt. Diese neue gestaelte Förderung gilt pro Antragstellerund Gebäude. Telefon: (037291) 3940 Ansprechpartner: LarsPammler | JensLoose: (0173) 3561771 Freunde von uns hattenmit der Firma Loosegebaut und immer geschwärmt. Jetzt schwärmen wir zusammen. Foto:istock_Anne Marie Kurtz BaufirmaLoose &Co. GmbH Ziegelei 6 | 09573 Leubsdorf www.baufirma-loose.de Baufirma LOOSE HOCH- UND TIEFBAU MASSIVHÄUSER & GRUNDSTÜCKE AUSSENANLAGEN KLÄRANLAGEN WASSERBAU Chemnitz Adelsberg, Klaffenbach, Reichenhain, Gornau, Augustusburg, Börnichen und weiterereizvolle Standorte in der Region. TIPP Das möchte wohl niemand erleben: zu Hause sein, während ein Einbrecherdas eigene Zuhause heimsucht. Die Polizei empfiehlt, sich auf keinen Fall dem Einbrecher in den Weg zu stellen,sondern eszuvermeiden, entdeckt zu werden. Betroffene solltenversuchen, die Polizei zu verständigen und eine gute Beschreibung des Täters zu geben. „Mit der Neuerung der KfW-Zuschussförderung für den Einbruchschutz wollen wir die Attraktivität von kleinvolumigen Investitionsmaßnahmen weiter steigern“, sagt Dr. Ingrid Hengster, Vorstandsmitglied der KfW-Bankengruppe. „Bereits mit geringenBeträgenkönnenEigentümer und Mieter ihre Wohnungen und Häuser gegen Einbruch sinnvoll schützen. Dies wird nun durch die gestaffelte Zuschussregelung betont.“ Anträge müssen vor Vorhabensbeginn über das KfW-Zuschussportal gestellt werden. Die Mindestinvestitionssumme zur Antragsstellung liegt bei 500 Euro. Die Maßnahmen müssen durch ein Fachunternehmen des Handwerks ausgeführt werden und werden bis zu einem Investitionsvolumen von maximal 15.000 Euro pro Wohneinheit bezuschusst. Bei der Antragsstellung ist zukünftig eine Sperrfrist zu beachten, um einebreite Förderung von Einbruchschutzmaßnahmen für viele Bauherren zu ermöglichen: Daher können bereits einmal geförderte Investoren erneute Zuschussanträge für Baumaßnahmen am gleichen Gebäude erst 12 Monate nach der ersten Förderzusage stellen.

SICHERHEITSTRENDS -WOHN ICH 23 Einbruchhemmende Fenstersysteme bieten wirksamenSchutzvor Dieben. Foto:Roto Frank Bundesverband ProHolzfenster Foto:iStockphoto.com,Lucky Business SICHERHEIT EINBRUCHHEMMENDE FENSTER MACHEN ES LANGFINGERN SCHWER Fast jeder zweite Einbruchsversuch scheitert, weil Eigentümer ihre Häuser und Wohnungen besser sichern. Das bestätigt, dass es einbruchhemmende Fenster und Türen Langngern schwer machen, so der Bundesverband ProHolzfenster. Er rät, beim Kauf neuer Fenster spezielles Augenmerk auf den Sicherheitsaspekt zu legen. Wichtig ist die Betrachtung der Gesamtkonstruktion, die immer nur so gut ist wie das schwächste Glied in der Kette. Schwachstellen dürfen weder Fensterrahmen noch Beschläge, weder Verglasung noch die Montage aufweisen.Nur einganzheitliches, geprüftes einbruchhemmendes System kann seine Aufgabe tatsächlich erfüllen. „Ausgefeilte Sicherheitsbeschläge am Rahmen machen wenig Sinn, wenn das Fenster unzureichend imMauerwerk befestigt ist“, sagt Heinz Blumenstein vom Bundesverband ProHolzfenster.Neben einem Prüfzertikatsollte man deshalb auchauf die Aushändigung einer Montagebescheinigung bestehen. Die FensterelementeimGanzen werden einer Einbruchprüfung unterzogen und in sechs Widerstandsklassen eingeteilt. Die Klassen RC 4bis 6machen Sinn für besonders gefährdete Räumlichkeiten wie etwa Banken oder Juweliergeschäfte; für Wohnräume genügt es auch ein bis zwei Stufen niedriger. Schon Gelegenheitstäter sind aber inzwischen nicht mehr nur mit Schraubendreher oder Zange unterwegs, sondern mit einem „Kuhfuß“,wie ihn jeder Handwerker besitzt. Ein Fenster oder eine Terrassentür ohne entsprechende Sicherheitsausrüstung ist damit innerhalb von Sekunden aufgehebelt. Deshalb empfehlen Sicherheitsexperten zumindest für Wohnungen im Erdgeschoss die Widerstandsklasse RC3. Um die Widerstandsklasse ab RC2 zu erfüllen, muss etwa bei einer Dreifachverglasung eine der Scheiben aus Sicherheitsglas bestehen –obinnen oder außen spielt dabei keine Rolle.Mit der Wahl des Rahmenmaterials lässt sich die Sicherheit zusätzlich erhöhen. Ein Vergleichstest baugleicher Fenster der Widerstandsklasse RC2 hat ergeben: Holzfenster sind amschwersten zu knacken, sie halten einem manuellen Angriff eher stand.