Aufrufe
vor 7 Monaten

Wohnlich | Frühjahr 2019

  • Text
  • Beratung
  • Holz
  • Materialien
  • Feuer
  • Trend
  • Farben
  • Chemnitz
  • Moderne
  • Architekten
  • Wohn

10 WOHN ICH –

10 WOHN ICH – WOHNTRENDS MÖBEL STILELEMENT RETRO Altbewährtes ist im vom Wandel geprägten Leben begehrt Viele der neuen Trend-Möbel dürften einem bekannt vorkommen. So ist es sicher auch Besuchern der Messe imm cologne in Köln ergangen. Die Messe ist eine internationale Einrichtungsmesse und die weltweit führende Möbelmesse. Neben den aktuell ultra angesagten Sideboards stehen wieder coole Sessel und leichtfüßige Sofas; die wenigen Regale hängen wie früher an der Wand, und unsere Schätze präsentieren wir stolz in Vitrinen. Retro ist kein eigener Stil, sondern durchgehendes Stilelement. Altbewährtes ist im vom Wandel geprägten Leben begehrt und Wir LICHTENSTEIN Hartensteiner Str. 64 09350 Lichtenstein HOF MOSCHENDORF An der Moschenmühle 34 95032 Hof erscheint im neuen Mix und im neuen Umfeld überraschend frisch. Ob poppig, im Industrial Look oder im dunkel-eleganten Art Déco Ambiente inszeniert, bewohnen Möbel-Solisten unsere Wohnzimmer, während es in Küche oder Schlafzimmer eher systematisch aufgeräumt zugeht. Die Scheren zwischen Küchen ...und Möbel! homa-wohnwelt.de Megatrend Mid-century Style: Gefällige, formschöne Formensprache, die in uns tradierte Erinnerungen hervorruft, zieht in die Themen Gemütlichkeit und Wohnlichkeit ein. Foto: Koelnmesse/&tradition TIPP Die Grenzen zwischen den Wohnbereichen werden immer fließender. Das Bedürfnis nach dem „Clean Desk“ wird in den privaten vier Wänden durch integrierte Stauraummöbel befriedigt. Überall sonst stehlen ihnen Solisten die Show: als Designerstücke, Vintage-Originale und Erbstücke, Sofas, Sessel, Sideboards und Vitrinen. Stadt und Land, Raumbeschränkung und Raumüberfluss, kleinen und großen Möbeln gehen weiter auseinander. Insgesamt erfordert die zunehmende Flexibilisierung unseres Lebens neue Möbel: kleiner, modularer, multifunktionaler. Muster, vom Sofa verbannt und auf der Tapete kultiviert, kehren vorsichtig – teils in gedruckter Form, teils in 3D – auf Highlight-Möbel wie das Sideboard zurück. Das Thema „Smarthome“ behält dabei seine große Bedeutung. Tendenziell wird sich die Smart-Home-Technologie allerdings wohl weniger als Sonderlösung und mehr als integraler Bestandteil der Wohnungsausstattung etablieren. Ein großes Thema ist aktuell die Konnektivität: Hierdurch lassen sich verschiedene Funktionen – wie Klimatisierung, Sicherheit, Licht, Küchen- und Badanwendungen – verknüpfen, und das auch noch ausgesprochen benutzerfreundlich, wie etwa über Sprachsteuerung. Derzeit wird viel darüber diskutiert, wie diese Verknüpfung erfolgen soll, um gleichzeitig mehr Datensicherheit und die Intimsphäre zu gewährleisten. Bei der Messe wurde gezeigt, wie Smart-Home-Technologien künftig vor allem dort eingesetzt werden, wo sie uns das Leben erleichtern und uns zum Beispiel dabei helfen, uns gesünder zu ernähren, die Vorrats- und Essensplanung erleichtern oder das Kochen mobiler gestalten und es zum Event machen. Auch wenn die meisten Verbraucher primär an Anwendungen im Sicherheits- und Energiesparbereich interessiert sind, werden uns Apps vor allem dort begegnen, wo der Alltag unsere Aufmerksamkeit fordert, wie etwa in der Küche.

WOHNTRENDS – WOHN ICH 11 Über alle Textilarten hinweg liefern sehr haptische Strukturen Impulse für Auge und Hand. Foto: Messe Frankfurt Exibition GmbH/Pietro Sutera MUST-HAVES MUSTER UND NACHHALTIGE MATERIALIEN Das sind die Trendsignale von der Leitmesse für Wohn- und Objekttextilien Heimtextil 2019 Grafische Muster sind das Must-have der Saison. Egal ob auf dem Tisch, im Bad und im Bett: zu sehen sind Variationen von Geometrien, Karos, Rauten und Diagonalstreifen ebenso wie Inspirationen aus den 50er, 60er und 70er Jahren, elegante Stilelemente aus dem Art Déco. Das alles passt gut zu einem weiteren Top-Trend: Sehr haptische Strukturen liefern Impulse für Auge und Hand. Die griffigen Qualitäten vermitteln Aspekte wie Handarbeit, Qualität und Ehrlichkeit. Besonders edel wirken diese Oberflächen in der Kombination von dunklen Grau- und Silbertönen mit natürlichen Noncolours. Ergänzt werden die Kompositionen vor allem mit pudrigen Pastellen. Die Abmischung mit hellen Graunuancen verleiht dem Farbfächer eine lässige und erwachsene Note. Parallel dazu entwickelt sich der Denim-Trend weiter, flankiert von einem robusten Style in Schlamm- und Khaki-Tönen im Mix mit leuchtendem Orange. Insgesamt wirken die Farbwelten abgestimmt und harmonisch. Außerdem rücken die Themen Gesundheit und Nachhaltigkeit in den Vordergrund. Dieser Trend äußert sich zum einen in Neuheiten rund um Recycling, Upcycling und Cradle to Cradle. Innovatoren setzen dabei auf neue Verfahren und nutzen Meeres müll wie Fischernetze und PET-Flaschen als Rohstoff für ihre ebenfalls recycelbaren Garne. Den veganen Trend bedienen Hersteller mit einer Seidenqualität, die aus dem Kern der Baumwolle gewonnen wird. Ein Umdenken findet auch beim Teppich statt: Anbieter präsentierten auf der Messe PVC-, Latex- und bitumfreie Lösungen. Zum anderen sind Textilien und Bodenbeläge gefragt, die sich durch ihre gesundheitsfördernden Aspekte auszeichnen. Gardinen Dekostoffe Möbelstoffe Sonnenschutz Vorhangschienen Nähservice Ausmessen Montieren Objektausstattungen Wir bieten Ihnen den kompletten Service: • ausführliche und kompetente Gardinenund Einrichtungsberatung • großes, eigenes Nähatelier mit modernster Technik • Montage von Gardinenzubehör und Dekorieren der Gardinen • pünktliche, zuverlässige Anlieferung und fachge rechte Verlegung von Bodenbelägen aller Art • Beratung, Ausmessen und Montage von Sonnenschutz • alljährliche Hausmesse Reingruber GmbH+Co.KG Bachstr. 51 08606 Oelsnitz/V. Telefon 037421/481 15 Montag - Freitag 09:30 - 17:30 Uhr Samstag nach Vereinbarung DER i-PUNKT FÜR IHR HEIM! Ihr Teppich- und Gardinenhaus Größtes Teppich- und Gardinenhaus in der Region Altenhainer Straße 50 | 09669 Frankenberg | Telefon 037206 2774 Mo. – Fr. 9.00 – 18.00 Uhr | Sa 9.00 – 13.00 Uhr www.teppich-witzschel.de