Aufrufe
vor 1 Monat

Wohnlich | Frühjahr 2019

  • Text
  • Beratung
  • Holz
  • Materialien
  • Feuer
  • Trend
  • Farben
  • Chemnitz
  • Moderne
  • Architekten
  • Wohn

12 WOHN ICH –

12 WOHN ICH – BADTRENDS WELLNESSOASE NACH DIESEN TRENDS WERDEN WIR BADEN Wie werden wir in Zukunft unser Bad nutzen? Diese Frage beschäftigt nicht nur Einrichtungsexperten, sondern auch uns selbst. Kein Wunder, denn Duschgewohnheiten und Baderituale zählen zu den persönlichsten Angelegenheiten im Leben. Jetzt knallt es in kräftigen Tönen. Neu auf dem Trendradar sind transparente Möbelstücke. Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft/burgbad Von welchen Strömungen sich Einrichtungskonzepte fürs Bad leiten lassen, zeigte im März die „ISH 2019“, die Weltleitmesse für Wasser, Wärme, Klima. Darüber hinaus machte sie deutlich, dass in den gegenwärtigen Wellnessoasen Moderne und Hightech mit traditionellen Werten verknüpft werden. So lautet das Fazit der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft. Es knallt Dabei wird laut Bonner Branchendachverband mehr denn je experimentiert. Kombinationen aus Wohlfühlfaktor und Technik finden sich in den präsentierten Naturholzmöbel im Badezimmer trotzen Feuchtigkeit und Nässe. Foto: IPM/Voglauer Produkten wieder. Gemusterte Fliesen und knallige Dekorationen gehören zum Ausstattungsstil. Gelb, Rosa, Korallen orange sowie Grün und Blau verbreiten nicht nur an Wänden, sondern auch auf Möbeln, Armaturen und Accessoires gute Laune. Für Wohlfühl-Philosophen Daneben sind aus dem modernen Bad Naturstein und Holz nicht mehr wegzudenken. Mit innovativen Wasseranwendungen verbinden sie sich zu Kompositionen, die das Bad in einen Wohlfühlort verwandeln. Weil der Mensch wieder gerne mehr Zeit darin verbringen möchte, will die Ausstattung so gewählt werden, dass man sich sogar eine therapeutische Wirkung vom Aufenthalt versprechen kann. Top in Schwarz Sehr augenfällig ist der Trend zur dunklen Gestaltung. Die dunklen Materialien hinterlassen einen hochwertigen und eleganten Eindruck und sind gut mit anderen Farben kombinierbar. Der Trend beschränkt sich nicht nur auf Fliesen oder Möbeloberflächen. Neben Armaturen präsentieren sich auch Duschflächen, Waschtische und Badewannen in Schwarz oder Anthrazit. Feiner Finish-Chic Exquisite Farbtupfer zum dramatischen Schwarz-Look sind glänzende oder matte Oberflächen. Wer Wert auf Außergewöhnliches legt, darf sich auf Metalltöne wie Roséund Rotgold, Messing, Kupfer, Goldoptik oder Platin freuen. Auch ein Hauch von Lässigkeit macht so eine Stilwelt in „Dark“ aus. Da gehört schwarzes Stahlrohr unbedingt dazu. Aktuell trägt es Möbelwaschtische und Badewannen, rahmt das Spiegelbild und gibt Duschabtrennungen ein sichtbares Profil. Liebling Licht Ob helle oder dunkle Badwelten: Sie alle brauchen ausgeklügelte Beleuchtungskonzepte zum Beispiel mit indirekten Lichtquellen. Genauso wichtig ist ausreichendes Tageslicht für die Pflege am Waschtisch. Hierfür wurde schon in den letzten Jahren mit der Weiterentwicklung des Spiegelschrankes als Lichtquelle für alle Tageszeiten und Gefühlszustände der Grundstein gelegt. TIPP Massivholzmöbel im Bad Möbel aus Massivholz strahlen Wärme aus und wirken beruhigend auf den Betrachter: Eine Eigenschaft, die im Badezimmer ebenfalls genutzt werden kann. „Wird das Bad regelmäßig gelüftet und richtig beheizt, vertragen die Möbel dauerhaft erhöhte Luftfeuchtigkeit, Wasserdampf und Spritzwasser. Voraussetzung ist eine schützende Behandlung mit natürlichen Lacken, Ölen oder Wachsen“, sagt Peter Grünwald, Mitglied der Initiative Pro Massivholz.

Expertentipp NACHGEFRAGT » WIR MACHEN AUS JEDER WANNE EINE DUSCHE « Alexander Hartisch, Inhaber des Unternehmens nanoBAD in Lichtentanne, spricht im Interview über den altersgerechten Umbau der Badewanne BADTRENDS – WOHN ICH Alexander Hartisch. Foto: Christian Wobst 13 Sie haben sich mit Ihrem Unternehmen auf den altersgerechten Umbau von Badewannen spezialisiert. Wie funktioniert Ihr System genau? Der Kunde kontaktiert uns telefonisch und vereinbart mit uns einen Besichtigungstermin. Dann fährt ein Außendienstmitarbeiter oder unser Meister zum Kunden und schaut sich die Gegebenheiten an. Je nach Wunsch des Kunden und der Situation vor Ort wird gemeinsam entschieden, was zu tun ist. Grundsätzlich sind drei Möglichkeiten denkbar: Ausbau der Wanne und Einbau einer flachen Dusche, nachträglicher Einbau einer Badewannentür in die vorhandene Wanne oder ein Komplettumbau des Bades mit fugenlosen Wandpaneelen. Für wen empfehlen Sie welches System? Das hängt von vielen Faktoren ab, eine Tür in der Badewanne empfiehlt sich zum Beispiel, wenn die Frau gern duscht, der Mann aber aus gesundheitlichen Gründen Pflegebäder benötigt. So kann beides sinnvoll kombiniert werden. Wie lange dauert der Umbau? Für den Einbau einer Badewannentür benötigen wir etwa einen halben Tag, beim Umbau der Wanne zur Dusche rechnen wir mit etwa anderthalb Tagen. Ihre Angebote sind komplett barrierefrei? Je nach Situation und Anforderung, kann eine Dusche auch barrierefrei umgebaut werden. Bei der Tür in der Wanne ist eine Höhe von 10 bis 20 Zentimetern zu überwinden. Das entspricht in etwa einer Treppenstufe. Und die Türen sind auch wirklich dicht? Natürlich (lacht), zu 100 Prozent und darauf geben wir auch 5 Jahre Garantie! ALTERSGERECHTER BADUMBAU Komfortabel & sicher duschen & baden! Ihr regionaler Meisterbetrieb BADEWANNE MIT TÜR Jetzt bis 4.000,- € Zuschuss sichern! Hauptstr. 31 • 08115 Lichtentanne Mit Pflegekassenförderung Badumbau zum Null-Tarif möglich. Neue Badewanne mit Tür Tür für die vorhandene Wanne Mehr Sicherheit Einbau günstig, sauber & fachgerecht an einem Tag! Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an! 0375 – 21 439 303 www.nanobad.de Anzeige