Aufrufe
vor 2 Monaten

Zukunft | 2018-02

  • Text
  • Ausbildung
  • Chemnitz
  • Zukunft
  • Beruf
  • Bilden
  • Studium
  • Antwort
  • Unternehmen
  • Menschen
  • Bewerbung

... Fortsetzung von

... Fortsetzung von Seite 37 „mach was!“ für Deine Zukunft | WAS WILL ICH WERDEN? men gibt es klare Ansagen, da heißt es: „Deine Idee ist gut, aber wir machen das anders.“ Aber ZUR PERSON Malte Ziegenhagen wurde 1991 in Berlin geboren, wo er auch mit dem Basketballspielen begann. Er war Mitglied mehrerer Jugend- Nationalmannschaften bis zur U20. Ein Auslandsschuljahr führte ihn nach Argentinien, das Studium in die USA. 2015 wechselte er in die 1. Bundesliga zu Medi Bayreuth, seit 2016 spielt er in Chemnitz. Daneben absolviert er derzeit sein Masterstudium an der FH Mittweida. mein Chef hat ein sehr gutes Gespür für Menschen und mir hilft es sehr, dass er auch noch nicht so alt ist. Seine Frage gleich im Vorstellungsgespräch hat mich natürlich auch ein wenig herausgefordert: „Dem will ich beweisen, dass ich auch außerhalb des Sports etwas kann“. In einer ganz anderen Rolle bist Du dann wieder als Organisator der „Raise up- Academy“ für junge Basketballspieler. Wie kam es dazu? Ich habe solche Basketballcamps drei Jahre lang bei einem Freund in der Schweiz begleitet. Da hatte ich immer viel Spaß und da habe ich gedacht, warum gibt es das in Chemnitz nicht? Also haben wir das hier aufgezogen mit einem Freund, der sich mit Sportmarketing auskennt, und mit der Hilfe der Niners. Und so hatten wir in diesem Jahr 35 Kinder zwischen acht und 14 Jahren in unserer „Raise-up Academy“. Es war eine gute Mischung zwischen Kindern, die schon im Verein sind, aber auch welche, die noch nicht groß Basketball gespielt haben. Was willst Du den Kindern mitgeben? Ich habe ein wenig erzählt aus meinem Leben. Es geht mir auch darum, dass sie Sportler nicht als „Heilige“ wahrnehmen, sondern als Menschen wie du und ich. Da hat in diesem Jahr natürlich super gepasst, dass anlässlich der Junioren-Basketball-EM in Chemnitz mit Dennis Schröder auch ein wirklicher Superstar, ein NBA-Spieler, in der Stadt war und uns im Camp besucht hat. Es ist super, dass Dennis das macht. Und die Kinder haben gemerkt, dass wir Sportler lieben, was wir machen, dass wir eine große Leidenschaft haben – und dass man mit dieser Leidenschaft viel erreichen kann. Wir wollen also neben dem Basketball-Training auch ein paar Werte mitgeben. Welche Werte sind das noch? Für mich ist Disziplin sehr wichtig, ich habe mein ganzes Leben darauf aufgebaut. Es ist immer die Frage: Wie sehr willst Du etwas? Wenn Du mit 16, 17, 18 Jahren ins Leben entlassen wirst, musst Du eigentlich wissen, was Du willst. Das ist ganz schön viel verlangt in diesem Alter, weil man es eigentlich noch gar nicht so richtig weiß. Aber das sind eben die Jahre, wo man sich selbst formt, wo man sich fragt: Was will ich erreichen im Leben? So war es zumindest bei mir: Ich habe immer am Sport festgehalten – und dann haben sich ganz viele Türen für mich geöffnet. Diese Passion, die mich selbst antreibt, die will ich den Kindern mitgeben. Text: vtz, Fotos: Michael Chlebusch / Klang von Blau (5, Interview), Peter Zschage / Niners Chemnitz GmbH (6), Fabian Thüroff (1, Raise-up Academy)

Anzeige Individuell und erfolgreich in Westsachsen studieren Technik - Wirtschaft - Sprachen - Gesundheit - Kunst: Westsächsische Hochschule Zwickau bietet große Vielfalt Lebensqualität. Studiengänge wie Musikinstrumentenbau, Gebärdensprachdolmetschen, Languages and Business Administration oder Gestaltung machen die WHZ zu einer vielseitigen und besonders attraktiven Hochschule. An der WHZ werden neben den Bachelor- Studiengängen vor allem in den technischen Fächern noch viele Diplomstudiengänge angeboten. Informationen und Beratungen zum „richtigen Studiengang“ für Studieninteressenten gibt es bei den Hochschulinformationstagen, auf Messen, in den Schulen und natürlich bei der WHZ selbst. Die Kontaktdaten gibt es auf dieser Seite. Und das ist an der WHZ alles möglich: Lisa Franke hat an der WHZ Elektrotechnik studiert und bereits als Studentin gemeinsam mit Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeitern an einem neuen Patent gearbeitet. Heute ist sie Mitarbeiterin der WHZ und forscht hier. | Quelle: WHZ/Helge Gerischer Die Westsächsische Hochschule Zwickau (WHZ) ist eine Hochschule mit den Schwerpunkten Technik, Wirtschaft und Lebensqualität. An acht Fakultäten mit etwa 50 Studiengängen sind rund 4.500 Studierende aus knapp 50 Ländern immatrikuliert. „Klassiker“ wie Elektrotechnik, Kraftfahrzeugtechnik, Maschinenbau, Informatik, Physikalische Technik oder Betriebswirtschaft gehören – angepasst an die aktuellen Anforderungen wie Digitalisierung und E-Mobility – auch heute noch zu den wichtigsten Studiengängen der WHZ. Neben den Schwerpunkten Technik und Wirtschaft bietet die WHZ aber auch ganz besondere Studiengänge rund um das Thema Bachelor-Studiengänge: Betriebswirtschaft; Biomedizinische Technik; Digital Health; Elektrotechnik; Gestaltung; Gesundheitsmanagement; Informatik; Informations- und Kommunikationstechnik; Kraftfahrzeugelektronik; Languages and Business Administration; Management öffentlicher Aufgaben; Musikinstrumentenbau; Pflegemanagement; Physikalische Technik; Textile Strukturen und Technologien; Umwelttechnik und Regenerative Energien Diplom-Studiengänge: Automobilproduktion; Elektrotechnik; Gebärdensprachdolmetschen; Gebäude-, Energieund Klimatechnik; Industrial Management & Engineering; Informations- und Kommunikationstechnik; Kraftfahrzeugelektronik; Kraftfahrzeugtechnik; Maschinenbau; Verkehrssystemtechnik; Wirtschaftsingenieurwesen Zwickau? Echt? Da kann man studieren??? Wo studiert es sich am besten? Berlin? Leipzig? Oxford? Zwickau! Die Stadt am Rande des Erzgebirges punktet vielleicht nicht mit Eliteuni oder abgefahrenem Nachtleben, die Vorteile sind ganz andere. „Ich komme aus der Nähe von Berlin und habe mich ganz bewusst für das Studium an der recht kleinen Westsächsischen Hochschule entschieden, weil ich hier nicht untergehe“ erklärt Elisa Emilie Funke, Studentin im Studiengang Gebärdensprachdolmetschen im 7. Semester. „Die Professoren kennen mich und es ist eine echte Zusammenarbeit, bei der ich mehr und besser lernen kann, als in einem großen Hörsaal mit 200 Kommilitonen. Hier kann man sich ganz anders einbringen, egal ob als TutorIn für Erstsemester oder im Studentenrat. Ich habe z.B. im Theaterstudentenclub mitgemacht und konnte mich hier ausleben. Klasse ist auch die Wohnungssituation in Zwickau. Es gibt genug Wohnheimplätze, aber auch viele tolle Wohnungen zu erschwinglichen Preisen. Ein Auto braucht man in Zwickau nicht unbedingt, fast alles lässt sich erlaufen und für weitere Wege oder zum Campus Scheffelstraße gibt es die Straßenbahn und das Semesterticket.“ Die WHZ tut viel, um es den Studierenden leichter zu machen. Die Betreuung hört nicht nach den Seminaren und Vorlesungen auf. Unterstützung gibt es bei der Planung von Auslandsaufenthalten, der Vermittlung von Praktika und Jobs, durch Beratung in Krisensituationen oder durch Mentorkurse. Und für die Freizeit gibt es Studentenclubs, den Hochschulsport, den Hochschulchor, den Theaterstudentenclub und vieles mehr.“ Noch Fragen zum Studium an der WHZ?! Westsächsische Hochschule Zwickau Dezernat Studienangelegenheiten/Studienberatung Dr.-Friedrichs-Ring 2a, 08056 Zwickau Tel.: 0375 536-1184 E-Mail: Studienberatung@fh-zwickau.de www.fh-zwickau.de 39 Hast du Lust, Hörsaalluft zu schnuppern? Schüler (16 - 19 Jahre) können bei der WHZ-FerienUni vom 15. bis 19. Oktober 2018 an ausgewählten Vorlesungen teilnehmen. Infos unter www.fh-zwickau.de/ferienuni