Aufrufe
vor 2 Monaten

Zukunft | 2018-02

  • Text
  • Ausbildung
  • Chemnitz
  • Zukunft
  • Beruf
  • Bilden
  • Studium
  • Antwort
  • Unternehmen
  • Menschen
  • Bewerbung

Unsere Fragen... Frage

Unsere Fragen... Frage 1: Warum fiel die Wahl auf gerade diesen Ausbildungsberuf? Frage 2: Wie lief Dein erstes Ausbildungsjahr? Frage 3: Was gefällt Dir besonders an Deinem Beruf? Frage 4: Deine Tipps für die „Neuen“? Jetzt mal Hand aufs Herz! Liebe Azubis – wie war euer erstes Jahr? „mach was!“ für Deine Zukunft | BERUFE IM PORTRÄT Die Suche nach dem geeigneten Ausbildungsberuf ist wahrlich für die meisten nicht einfach. Doch wenn Du endlich herausgefunden hast, welcher Job Dir am meisten Spaß machen könnte, dann bist Du dem Ziel „Traumberuf“ schon ein ganzes Stück näher. Und selbst dann sind so manche Ängste noch immer nicht ganz aus der Welt geräumt. Doch damit bist du nicht allein! Die Redaktion von „mach was!“ hat Auszubildende aus verschiedenen Berufsfeldern dazu befragt, wie sie das erste Ausbildungsjahr empfunden haben. Um die wichtigste Erkenntnis schon einmal vorweg zu nehmen: Alles wird gut! Lisa Braatz (23) erlernt den Beruf der staatlich anerkannten Erzieherin an der Kompakt-Schule mit Zukunft gGmbH Antwort 1: Durch meine um einige Jahre jüngere Schwester habe ich gemerkt, wie viel Spaß und Freude es mir bereitet, mich um sie zu kümmern, ihr Neues beizubringen, mit ihr zu spielen und sie auf ihrem Weg zu begleiten. So kam ich 2015 zu dem Entschluss, mich zur Ausbildung als „Staatlich geprüfte Sozialassistentin“ zu bewerben, um so die erste Etappe in Richtung Ausbildung zur „Staatlich anerkannten Erzieherin“ zu gehen. Während der Praktika habe ich feststellen können, dass Erzieherin zu werden meine Berufung ist. Jetzt befinde ich mich in der Fachschule am Ende des ersten Ausbildungsjahres zur „Staatlich anerkannten Erzieherin“. Antwort 2: Wer als Einstieg eine Ausbildung zum Sozialassistenten absolviert hat, dem wird im ersten Ausbildungsjahr der Erzieherausbildung vie- les bekannt vorkommen. Jedoch wird hierbei jedes Gebiet noch viel intensiver und ausführlicher behandelt. Schwerpunkte im 1. Ausbildungsjahr waren unter anderem: die Inhalte des Sächsischen Bildungsplanes, der richtige Umgang mit Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Situationen, rechtliche Grundlagen und vieles mehr. Außerdem startete Ende März unser erstes Blockpraktikum. Zweimal im Jahr fanden auch musikalische Projekte statt. Dabei haben wir nicht nur gemeinsam musiziert, sondern auch Theaterstücke auf die Beine gestellt. Diese Projekte waren meine persönlichen Highlights. Antwort 3: Besonders gut an meinem zukünftigen Beruf gefällt mir, dass man Kinder in der Regel Info und Kontakt KOMPAKT – Schule mit Zukunft gemeinnützige Schulträgergesellschaft mbH Fröbelstraße 17 08056 Zwickau Telefon: 0375 27119940 E-Mail: info@bfsz.de www.http://kompakt-sozialwesen.de vier bis sechs Jahre begleiten darf und sie dabei unterstützt, all das zu erlernen, was sie benötigen, um vom Kleinkind zum Vorschulkind heranzuwachsen. Mit den Kindern kreativ zu werden, zu musizieren und die Welt zu erforschen, macht mir dabei besonders viel Spaß. Antwort 4: Der Beruf des Erziehers bzw. der Erzieherin ist einer der schönsten, den man lernen kann. Natürlich ist es schade, dass man während der Ausbildung kein Lehrlingsgeld erhält, sondern BAföG beantragen muss. Es lohnt sich aber, diese Ausbildung zu wählen, da es einfach Spaß macht, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Dieser Beruf gibt einem so viel Wärme, Freude und Abwechslung wie kaum ein anderer. ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG Sebastian Schoch (17) erlernt den Beruf des Fachinformatikers für Anwendungsentwicklung im Fahrzeugwerk Zwickau Antwort 1: Seit meiner Kindheit habe ich eine enge Beziehung zum Thema Computer und Technik. Egal, ob der Familie mit PC-Problemen zu helfen oder erste Versuche mit dem Programmieren. Technik hat mich schon immer begeistert und damit kann ich mich jetzt auch in meinem Berufsleben verwirklichen. Antwort 2: Es war auf jeden Fall eine sehr spannende und aufregende Zeit. Wir wurden in viele neue Themen eingeführt und lernten durch unsere Lehrgänge und Werkseinsätze im ersten Ausbildungsjahr schon viele neue Menschen und Kollegen kennen. Dabei hat natürlich jeder seine Info und Kontakt Volkswagen Sachsen GmbH Glauchauer Straße 40 08058 Zwickau www.volkswagen-sachsen.de eigenen Vorstellungen und Arbeitsweisen, die in die Berufsausbildung eingebracht wurden. Spannend sind die vielen neuen Programmiersprachen, mit denen wir arbeiten. Es gab und gibt also viel zu tun und zu lernen – es war und ist daher alles andere als langweilig. Antwort 3: Die Vielfalt an Themen, die man während und nach der Ausbildung behandelt. Wir als Fachinformatiker sind in viel mehr Bereichen gefragt, als man sich das vor der Ausbildung vorstellen konnte. Außerdem werden wir bestens auf die „neue digitale Berufswelt“ von morgen vorbereitet und haben durch unser Wissen super Chancen, im Berufsleben durchzustarten. Am meisten begeistern mich aber die Abwechslung in meinem Beruf und die Möglichkeiten, mich mit Themen zu beschäftigen, die mich einerseits interessieren und gleichzeitig helfen, die digitale Welt von morgen zu realisieren. Antwort 4: Mein Tipp an die „Neuen“? Nicht verrückt machen lassen, wenn Dinge nicht gleich so funktionieren, wie man es gern hätte. Geduld und Ausdauer sind in diesem Beruf entscheidend – die Ausbildung ist ein Marathon und kein Sprint.

Rund 500 technikbegeisterte Menschen arbeiten täglich daran, dass wir auch morgen noch führender Hersteller von Präzisionswerkzeugen für die Metallzerspanung sind. An unseren Standorten in Chemnitz und Treuen im Vogtland fertigen wir auf modernsten CNC-Schleifmaschinen Gewinde-, Bohr- und Fräswerkzeuge. Damit arbeiten unsere Kunden – große Unternehmen aus der Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie – an den Produkten der Zukunft. Du findest moderne Technik faszinierend und gehst den Dingen genau auf den Grund? Dann bist du bei uns richtig. Wir machen dich fit für die Zukunft. Starte am 1. September 2019 deine Ausbildung: Zerspanungsmechaniker (m/w) Mechatroniker (m/w) Kombi-Studium Diplom-Ingenieur Maschinenbau (m/w) Hier geht es für dich voran ... ... in modernen Hallen mit eigener Ausbildungswerkstatt ... an innovativen CNC-Maschinen, mit denen das Arbeiten so richtig Spaß macht ... in tollen Teams mit sympathischen Ausbildern, die dir alles Wichtige praxisnah vermitteln Und nach deiner Ausbildung? Wächst du mit uns an deinen Aufgaben und in die größere Verantwortung. Dafür findest du bei uns viele Möglichkeiten und gute Aussichten. Bist du dabei? Mehr Infos findest du auf unserer Website oder bewirb dich gleich über www.dr-guehring.de/Karriere 47 Dr. Gühring KG · Treuener Höhe 6 · 08233 Treuen · www.dr-guehring.de Starte 2019 bei uns in Treuen